Kommentare deaktiviert für Japans Automaten für getragene Slips

Japans Automaten für getragene Slips

| Allgemein | 22. November 2016

getragene Slips Automat

Japan zählt schon lange als wahrer Vorreiter für skurrile Trends und erotische Ideen. An fast jeder Ecke des Landes sind Automaten aufgestellt. Hier bekommen Kunden neben herkömmlichen Snacks und Getränken aber auch Produkte, die für einen ganz besonderen Geschmack gedacht sind. Neben Sexzeitschriften, Erotik Toys oder Kondomen, werden dir hier auch getragene Slips angeboten.

Getragene Slips aus dem Automat

Nachdem diese besonderen Automaten zunächst als wahres Mysterium durch das Netz geisterten, berichten nun immer mehr Touristen über das erotische Sortiment. Deine Vorlieben für feuchte Wäsche und getragene Slips kannst du dir somit direkt am Automaten an der Ecke besorgen. Neben Japan gibt es diesen Trend auch in China. In Deutschland gibt es die Vorlieben für getragene Höschen auch, diese kannst du dir aber noch nicht im Automaten kaufen.

Sexy Duftslips haben ihren Preis

Für richtig geile Unterwäsche auf Knopfdruck, legst du ungefähr vier Euro für einen getragenen Slip hin. Das ganze geht dann bis zu ungefähr 40,- Euro. Für diesen Preis hast du im Automat dann die Auswahl an heißer, veredelter Wäsche. Sicher verfällt man dem erotischen Duft, wenn dann der erste erotische Slip aus den Automaten gekauft wurde. Neben den Trend in Japan, findest du auch in China getragene Slips, die auf diese Weise gekauft werden können. Natürlich können die Wünsche nach Fotos der Trägerin so nicht erfüllt werden.

Männer lieben den Duft der Frauen Slips

Für jeden Mann ist es besonders geil, den Duft einer Frau zu riechen. Besonders dann, wenn es die Unterwäsche ist, an der man schnuppert. Heiß ist nicht nur der Gedanke daran, dass diese von einer erotischen Lady getragen wurde. Besonders erotisch ist dabei der Duft, den man sonst nur bei Sex erwarten kann. So, als ob man direkt den intimsten Bereich schmecken und riechen kann. Das macht viele Männer besonders an. Dazu die Phantasie, was man alles mit der Dame im Bett anstellen könnte, wie sie dann riecht und schmeckt, aber auch wie ihre veredelten Duftslips riechen, etwa wenn sie ihre Tage hat, machen viele Männer an. Sexy wird es auch dann, wenn Männer wissen, dass das Höschen direkt frisch getragen ausgezogen wurde, und man noch förmlich schnuppern kann wie heiß die Dame gerade gewesen sein muss.

Für Frauen ist es sexy und lukrativ.

Viele Frauen verkaufen ihre feuchte Wäsche aus zweierlei Gründen. Zum einen ist der Gedanke daran, dass ein fremder Mann mit dem eigenen getragenen String zum Höhepunkt kommt, besonders heiss. Zum anderen ist natürlich auch der finanzielle Bereich absolut lukrativ. Viele junge Ladys verdienen sich auf diese Art etwas zum Studium dazu, andere leben diesen Fetisch und finanzieren ihren gesamten Lebensunterhalt damit. Die Frauen sind offen, lieben ihren Körper und wollen das mit fremden Männern teilen. Der Gedanke, dass an ihren Duftslips gerochen wird, macht dabei besonders an.

Auch in Deutschland kann man getragene Unterwäsche kaufen.

Hier im Ratgeber zum Thema getragene Unterwäsche verkaufen findet Du mehr Informationen.

Das du dir in Deutschland getragene Strings aus einem Automat ziehst, gibt es bisher noch nicht. Allerdings bieten Frauen auf online Plattformen, ihre heißen Höschen an. Hier können Liebhaber nicht nur Fotos der Damen sehen, sondern auch bestimmte Veredlungswünsche nennen. Die Unterwäsche wird dann extra für dich getragen und an dich verschickt. Das ist nicht nur besonders sexy, sondern kann bei einer wirklich heißen Lady auch für sehr erotische Stunden allein sorgen. Getragene Slips sind wirklich ein Genuss.

Kommentare deaktiviert für Getragene Kleidung verkaufen

Getragene Kleidung verkaufen

| Allgemein | 26. Oktober 2016

Getragene Kleidung

Gebrauchte Unterwäsche und andere sexy Kleidung verkaufen um damit Geld zu verdienen – Viele denken dabei ja zuerst einmal an Prostitution, finden das verwerflich und rümpfen die Nase.

Dabei ist es mittlerweile Gang und Gebe, dass Frauen ihre Kleider, die sie bereits getragen haben, im Internet verkaufen – und das aus gutem Grund. Schließlich leben wir in einer aufgeklärten Gesellschaft, und solang der Chef oder der große Bruder nichts davon erfährt, ist absolut nichts verwerflich daran, dass man Kleider, die man schon einmal getragen hat, fürs Geld verdienen gekauft.

Getragene Kleidung online verkaufen – eine gute Methode, um Geld zu verdienen?

Schließlich ist es für viele Männer mehr als nur ein Fetisch, die getragene Kleidung von Frauen zu genießen und auszukosten – und online ist nun mal der beste und diskreteste Weg, auf dem man sowohl kaufen als auch verkaufen kann.

Wer bietet gebrauchte Unterwäsche zum Kauf an?

Für das Kleidung verkaufen ist es nicht weiter wichtig, ob man groß, klein, dick oder dünn ist. Und genau das ist das Gute daran – es steht jeder Dame absolut frei, zu entscheiden, welche Art gebrauchte Unterwäsche sie verkaufen möchte. Allerdings ist der Einstieg ins „Business“ meist etwas holprig. Das Angebot ist groß, die Nachfrage manchmal zu gering. Daher, dass viele bereits die Methodik erkannt haben, getragene Kleidung zu verkaufen, hat man eine Menge Konkurrenz, die es zu überholen gilt.

Hat man allerdings erst einmal einen Fetischisten online gefunden, an den man seine Kleidung verkaufen kann, so geht das meistens unkompliziert und schnell über die Bühne. Auch zahlen diese Fetischisten in der Regel gut für die Kleider – es geht also nicht nur ums reine Geld verdienen, es geht ferner am Ende des Tages auch darum, dass man sich einen gewissen Kreis aus „Stammkunden“ aufbaut. Dieser will selbstverständlich auch gehegt und gepflegt werden.

Was kostet getragene Kleidung im Netz für Fetischisten

Im Grundsatz kommt es darauf an, auf was die Herren stehen, und wie viel derjenige bereit ist, für die Kleider zu zahlen. Manche zahlen für biedere Höschen mehr, andere greifen für sexy Reizwäsche in den Geldbeutel. Hier muss man ein bisschen tricksen, um herauszufinden, was der Kundschaft gefällt.

Lohnenswert wird das Geschäft etwa ab 15 Euro – wenn man sich geschickt anstellt, kann man auch Gewinne darüber hinaus erzielen. Beispielsweise 40 bis 50 Euro – pro Höschen.

Was kann man am besten an getragener Kleidung verkaufen

Es ist wirklich überraschend, wie vielfältig das Spektrum ist: Von Socken über BH’s, Leggings und Sex Toys ist alles dabei. Am meisten Profit erzielt man aber tatsächlich durch Slips und deren Geruch – man geht davon aus, dass das im Allgemeinen die rentabelste Geldquelle ist.

Kommentare deaktiviert für Getragene Socken verkaufen

Getragene Socken verkaufen

| Allgemein | 9. Oktober 2016

Getragene Socken

Getragene Socken lösen bei vielen Männern unterschiedlicher Altersklassen ein starkes Bedürfnis aus. Nicht nur, dass dreckige Söckchen von heißen Frauen stammen, sie haben auch einen sehr starken Geruch.

Getragene Socken als Bestseller?

Der Fetisch, der sich auf gebrauchte Unterwäsche bezieht ist zwar schon lange bekannt, aber nun macht die Socke diesem starke Konkurrenz. Männer, die Socken von attraktiven Frauen kaufen, findet man in allen Gesellschaftsschichten und dieser Fetisch wird auch immer beliebter. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen es unangemessen war, Artikel dieser Art zu kaufen.

Dreckige Socken bringen viel Geld

Getragene Socken können prinzipiell von jeder Frau verkauft werden, die dazu bereit ist. Das Internet hat den Handel für gebrauchte Unterwäsche zweifelsfrei erleichtert und dasselbe trifft nun auch auf dreckige Söckchen zu. Wer mit der Zeit Stammkunden akquirieren kann, der hat gute Chancen, mit dem Verkauf dieses ganz speziellen Produktes gutes Geld zu verdienen.

Es sollte dabei aber erwähnt, dass auch die Konkurrenz nicht schläft und gerade im Internet außerordentlich stark ist. In der Folge kann nicht jede, die regelmäßig eine getragene Socke anbietet, davon auch leben. Es ist immens wichtig, Fetischisten zu finden, die an den eigenen Socken ein besonderes Interesse haben und bereit sind, diese regelmäßig zu kaufen sowie dafür auch einen besseren Preis zu bezahlen als bei anderen Damen.

Verdienst beim Verkauf von getragenen Socken

Der durchschnittliche Preis für getragene Socken beträgt im Internet rund 15 Euro pro Paar. Je nach Verkäuferin kommen dann noch die Versandkosten hinzu. Je nachdem wo die getragene Unterwäsche verkauft, steht man auch im direkten Kontakt mit den Kunden und kann auf deren individuellen Wünsche eingehen. Schließlich sind dreckige Söckchen ein personalisiertes Produkt, bei dem die Kundenzufriedenheit entscheidend für den zukünftigen Erfolg ist. Das die gebrauchte Unterwäsche im Verkauf kein Selbstläufer ist, versteht sich von selbst. Mit etwas Arbeit und einem guten Marketing ist es allerdings möglich, sich damit ein hohes zusätzliches Einkommen zu sichern.

Getragene Unterwäsche in online Shops

Selbstverständlich ist der Kauf von Unterwäsche per Internet nicht alleine auf getragene Socken beschränkt. Genau so kann man als Frau auch versuchen benutzte Sex Toys und gebrauchte BH´s an den Mann zu bringen. Gerade letztere lassen sich auch toll mit getragenen Slips verbinden. Der Kunde kann beide einer Sexpuppe anziehen und erschafft sich so eine originalgetreue Sexpartnerin. Der Fetisch auf getragene Socken erstreckt sich in vielen Fällen auch auf benutzte Dildos, die dann beim Masturbieren ebenfalls verwendet werden können. Je nach Wunsch des Kunden kann die Frau den Dildo oder Vibrator entweder vaginal oder anal einführen.

Kommentare deaktiviert für Schnell an Geld kommen: so geht`s

Schnell an Geld kommen: so geht`s

| Allgemein | 5. Oktober 2016

Viele Menschen interessieren sich für Möglichkeiten, um schnell an Geld kommen zu können. Fix und nebenbei soll ein lukratives Nebeneinkommen aufgebaut werden. Dank der heutigen Technologien ist der Arbeitsmarkt flexibel wie nie.

Wie man schnell an Geld kommen kann

Schnell an Geld kommen

Wie aufgeschlossene Frauen schnell und einfach an Geld kommen von zuhause aus.

Besonders das Internet ermöglicht es, dass zahlreiche Menschen bequem vom heimischen Wohnzimmer aus ihrem Nebenjob nachgehen und schnelles Geld verdienen können. Nachfolgend sollen daher ein paar Möglichkeiten aufgelistet werden, mit denen Interessenten problemlos viel Geld machen können.

Unsere Top 5 für schnelles Geld

1.)Erotik Chats

Eine hervorragende Möglichkeit, um nebenbei Geld von zuhause verdienen zu können, stellen Erotik Chats dar. Frauen, in einigen Portalen auch Männer, werden dafür bezahlt, dass sie sich in Chaträumen mit anderen Menschen erotisch austauschen. In der Regel orientiert sich die Höhe der Bezahlung an der Länge, die das Gespräch dauert. Je besser und professioneller der Erotik Chat ist, desto mehr können Interessenten nebenbei verdienen.

2.) Getragene Slips

Neben dem Erotik Chat bietet sich für aufgeschlossene Frauen die Möglichkeit, mit ihren getragenen Slips Geld zu verdienen. Ohne viel Aufwand lässt sich ganz nebenbei viel Geld machen. Damen tragen tagsüber die schöne Unterwäsche und können sie abends an interessierte Männer verkaufen. Die Höhe des Verkaufspreises richtet sich nach verschiedenen Kriterien. Zum einen ist natürlich der Wert des Slips interessant, zum anderen zahlen Männer für eine längere Tragedauer mehr Geld. Wer sich in der Erotik Branche wohlfühlt, kann getragene Höschen verkaufen und so schnelles Geld machen.

3.) Erotik Texte 

Getragene Höschen verkaufen ist nicht jedermanns Sache. Eine Alternative zur erotischen Komponente ist das Schreiben von Texten. In zahlreichen Job- und Textbörsen suchen Auftraggeber nach talentierten Schreibern, die den gewünschten Content produzieren. Schnelles Geld ist problemlos möglich, wenn der Texter gerne schreibt und fix in der Bearbeitung von Aufträgen ist. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach Themengebiet und Umfang der Texte.

4: Getragene Schuhe

Doch nicht nur Höschen lassen sich hervorragend verkaufen. Auch für getragene Socken und Schuhe gibt es einen Markt, der genutzt werden kann, um schnell an Geld kommen zu können. Auf Plattformen suchen zahlreiche Interessenten nach Kleidungsstücken, die einen bestimmten Duft durch das Tragen aufweisen sollte. Wer seine Socken nicht mehr benötigt, kann sie verkaufen und so schnell an Geld kommen.

5.) Clickworker Nebenjob

Um schnell an Geld kommen zu können, eignet sich auch die Tätigkeit als Clickworker ideal. Fix und nebenbei kann mit dem Nebenjob schnelles Geld verdient werden. Die Arbeiten als Clickworker sind sehr vielseitig. So müssen Produkt- oder Erfahrungsberichte erstellt, Suchen für Unternehmensseiten durchgeführt oder Ebay-Eintragungen bearbeitet werden. Der große Vorteil ist, dass der Clickworker vollkommen unabhängig und zeitlich flexibel arbeitet. Er arbeitet lediglich so viel, wie er es sich zeitlich einrichten kann und ist nicht gezwungen, einen bestimmten Umsatz pro Monat zu erwirtschaften. So lässt sich vollkommen stressfrei nebenbei Geld verdienen.

6.) Gebrauchten Kram verkaufen

Neben den bereits genannten Jobs gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten, um nebenbei Geld verdienen zu können. Wer fix Geld machen möchte, kann beispielsweise nicht mehr benötigte Wertgegenstände über das Internet oder bei einem Flohmarkt verkaufen. Der große Vorteil: Der erwirtschaftete Gewinn wandert direkt in die eigene Tasche und muss nicht versteuert werden. Wer schnell an Geld kommen möchte, findet in einem lukrativen Nebenjob die perfekte Lösung.

Kommentare deaktiviert für Geld verdienen von zuhause: seriöse Möglichkeiten

Geld verdienen von zuhause: seriöse Möglichkeiten

| Allgemein | 21. September 2016

Geld verdienen zuhause

Für viele Menschen, besonders für Arbeitslose, für Geringverdiener oder für Rentner stellt sich regelmäßig und immer wieder die Frage, ob ein Geld verdienen von zuhause aus, im Rahmen der Heimarbeit, möglich ist. Diese Frage kann ganz leicht mit einem deutlichen Ja beantwortet werden.

Im Internet Geld von zuhause verdienen

Besonders das Internet hält zum Thema „Geld verdienen“ und „Nebenjob“ die eine oder andere sehr interessante Information bereit. Unter Heimarbeit versteht sich ein Nebenjob, der von zuhause aus ausgeführt werden kann und als Neben- oder Minijob abgerechnet wird. Diese Art der Arbeit bietet für viele die Möglichkeit, daheim etwas an Geld zu ihrer Rente oder ihrem zu geringen Einkommen dazu zu verdienen.

Tipps zum Geld verdienen im Internet

Um einen passenden Nebenjob zu finden, empfiehlt es sich das Internet zu durchstöbern, oder sich aber an das zuständige Arbeitsamt zu wenden. Das Internet bietet hierbei jedoch den wohl besseren Überblick, da hier auch etwas extravagante Nebenjobs für daheim angeboten und erläutert werden. Sind passende und lukrative Nebenjobs zum Geld verdienen gefunden, einfach sich anmelden, eine E-Mail versenden oder telefonischen Kontakt zum jeweiligen Arbeitgeber herstellen.

Was man braucht um von zuhause aus Geld zu verdienen:

Alle weiteren benötigten Aspekte sind in der Regel bereits in der Internetpräsenz sehr gut und ausführlich erklärt und lassen selten offene Fragen zurück. Bei weiteren Fragen einfach an den Arbeitgeber wenden. Zu den beliebtesten Jobs, mit denen das Geld verdienen von zuhause aus möglich ist, gehören unter anderem das Verfassen von Texten, das Zusammensetzen von Kugelschreibern oder Bausätzen sowie die Arbeit als Umfragenhelfer.

Lukrative Nebenjobs von zuhause

Was nun etwas verrückt und zum Teil auch sehr abwegig klingen mag, ist der Verkauf von getragenen Slips. Diese Art Nebenjob erfordert in der Anfangszeit eine gewisse Überwindungsgabe, entwickelt sich jedoch sehr schnell zum Selbstläufer sowie lukrativen Geschäft. Diese Arbeit, welche problemlos von zuhause aus ausgeführt werden kann, ist eher für aufgeschlossene Damen geeignet, da sich hier die Themen Sex und Fetisch stark miteinander vermischen und diese Arbeit der vielleicht anderen Art, sicherlich auch nicht jedermanns Sache sind.

Doch wie soll ich getragene Slips verkaufen? Diese Frage ist schnell beantwortet. Einfach auf dem entsprechenden Portal anmelden, Informationen einholen und schon kann es losgehen. In der Regel lässt sich der meiste Profit mit den speziellen Wünschen der Kunden machen. Ist die Umsetzung der Wünsche nach den Vorstellungen des Kunden, so ist es in Zukunft ein Leichtes, beispielsweise seine Duftslips, an den Kunden zu bringen und so mit einem relativ geringen Aufwand von daheim Geld zu verdienen.

Nebenjobs im Vergleich

Werden nun lukrative Nebenjobs miteinander verglichen, so wird schnell klar, dass durch das getragene Wäsche verkaufen, schnell und einfach gutes Geld verdient werden kann. Der Aufwand für diese Art der Heimarbeit ist dabei eher gering anzusehen, da es in der Umsetzung der Wünsche lediglich einen Slip bedarf, welcher nach Kundenbedarf getragen und im Anschluss versandt wird. Seien es Duftslips, Slips mit Urinrückständen oder gar Slips, die vor und nach dem Sex getragen werden, wer erst einmal das Geld für seinen Slip erhalten hat, wird sich wundern, wie leicht und in welcher Größenordnung Geld von zuhause aus verdient werden kann.

Ein Fazit seriösen Nebenjobs in Heimarbeit

Abschließend wird jeder, der sich mit dem Thema Heimarbeit beschäftigt, rasch erkennen, wie unterschiedlich die einzelnen Nebenjobs sind, welchen Aufwand sie jeweils bedeuten und wie viel oder wie wenig Geld mit diesen verdient werden kann. Getragene Wäsche verkaufen oder getragene Slips verkaufen gehört ganz sicher zu den extravaganten, aber auch lohnenswerten Tätigkeiten der Heimarbeit. Wer sich für lukrative Nebenjobs interessiert, der sollte unbedingt den Verkauf von Duftslips in Betracht ziehen.

Kommentare deaktiviert für Getragene Schlüpfer kaufen

Getragene Schlüpfer kaufen

| Allgemein | 12. September 2016

Getragene Schlüpfer im Internet kaufen

Männer berauschen sich am Duft der Frauen. Wer diesem Fetisch nachgeht, liebt es, den besonderen, femininen und süßlichen Geruch der Dame durch getragene Unterwäsche wahrzunehmen. War es früher schier unmöglich, getragene Schlüpfer von unterschiedlichen Damen zu bekommen, ist es durch das Internet so einfach wie nie, Duftwäsche zu kaufen.

Warum Männer getragene Schlüpfer bestellen

Männer, die sich von dem lieblichen Duft der Ladys erregen lassen, finden im Netz zahlreiche Anbieterrinnen, die diesen Fetisch befriedigen können. Wer sich an Wäsche und Unterhosen berauschen möchte, der wird im Netz fündig und findet das beliebte Objekt der Begierde auf zahlreichen Portalen. Für Männer die dieser Leidenschaft nachgehen um sich zu erregen ist die Auswahl riesig.

Gebrauchte Schlüpfer und Duftwäsche

Gebrauchte Unterwäsche und Unterhosen die getragen und somit veredelt wurden, werden oft von freizügigen Damen angeboten, die oft selbst erregt werden von dem Gedanken, was ein fremder Mann mit ihrer Wäsche macht. Aber auch der schnelle Verdienst, der mit einem sehr geringen Aufwand lockt, ist ein Anreiz für viele Damen, feuchte Slips und getragene Schlüpfer an den Liebhaber zu bringen.

Mittlerweile gibt es im Internet sehr viele Portale die anonym Verkäuferinnen von veredelter Unterwäsche und Liebhaber getragener Unterhosen zusammen bringen. Die Konkurrenz ist groß und so gilt es, mit seinem Angebot unverkennbar und doch einzigartig zu sein, um das Interesse potentieller Käufer zu wecken.

Was getragene Schlüpfer kosten

Bietet man zu Beginn seine Wäsche zu einem Preis von etwa 5 Euro pro Wäschestück an, kann man mit wachsender Kundschaft das doppelte pro Stück erzielen. Getragene Schlüpfer, feuchte Slips und gebrauchte Unterwäsche kann dann in regelmäßigen Abständen verkauft werden, denn mit der Zeit verfliegt der besondere Geruch aus dem benutzten Wäschestück.

Der Liebhaber benötigt also ständig neue Unterhosen um seinen Fetisch befriedigen zu können. Hat man einen treuen Fan des eigenen Dufts gefunden, kann man für seine veredelten Unterhosen schon mal einen guten Preis von 10 bis 15 Euro erzielen. Wünscht sich der Fan eine extra Veredelung des gewünschten Wäschestücks kann man gern auch höhere Preise mit dem Duftliebhaber aushandeln.

Gebrauchte Unterwäsche aus dem Internet

Getragene Schlüpfer sind bei weitem nicht das einzige, was als Duftträger bei Liebhabern gewünscht sind. Hat eine  Dame sich einen Kundenstamm mit dem Verkauf von gebrauchter Unterwäsche aufgebaut, kann man neben Slips, die getragen wurden, auch weitere Wäschestücke anbieten. Ob BHS, die mit dem speziellen Duft der Trägerin veredelt wurden oder Strumpfhosen die nach tagelangem Tragen den einzigartigen Geruch verströmen, die Vorlieben sind so vielfältig, dass man den Herren unterschiedlichste Kleidungsstücke anpreisen kann.

Manche Duftliebhaber bevorzugen oft besondere Kleidungsstücke neben der Unterwäsche, wie zum Beispiel Nylonsocken oder Baumwollleggins, die als Duftträger besonders gut dienen. So findet nicht nur gebrauchte Unterwäsche, getragene Schlüpfer oder feuchte Slips ihre Abnehmer.

Kommentare deaktiviert für Sofort Geld verdienen – geht das?

Sofort Geld verdienen – geht das?

| Allgemein | 8. September 2016

Sofort Geld verdienen

Das Thema sofort Geld verdienen beschäftigt in der heutigen Zeit mehr Menschen, als es vorstellbar ist. Besonders Geringverdiener, Rentner oder Arbeitslose schauen sich bevorzugt nach Möglichkeiten um, mit denen sich sofort Geld verdienen lassen und zugleich eine schnelle Auszahlung besteht.

Wie kann man sofort Geld verdienen im Internet?

Da es sich aufgrund des technischen Fortschritts anbietet, versuchen viele sich das Geld verdienen im Internet zu ermöglichen. Auf diese Weise lässt es sich gut von daheim arbeiten.
Es ist also problemlos möglich schnelles Geld von zuhause und mit Unterstützung des Internets zu verdienen.

Tipps: So kann man schnell und legal viel Geld verdienen

Wer sich nun zum Geld verdienen im Internet entschlossen hat, der wird sich schnell die Frage stellen, wie funktioniert eigentlich, schnelles Geld im Internet zu verdienen?
Die Antwort ist einfach und logisch zugleich: Den Suchbegriff in eine Suchmaschine eingeben, sich die angebotenen Suchergebnisse anschauen und sich ausführlich informieren. Bereits hier ist das Internet eine sehr große und zuverlässige Hilfe, da gerade Arbeitgeber, die ausschließlich mit dem Internet Geld machen, auch nur hier präsent sind.

Wer nun eine Heimarbeit gefunden hat, die interessant zu sein scheint und zugleich schnelles Geld und eine schnelle Auszahlung verspricht, der nimmt einfach per E-Mail oder Kontaktformular Verbindung zum Arbeitgeber auf oder der meldet sich auf dafür vorgesehene Internetseiten bequem und einfach an.

Mit Heimarbeit im Internet Geld verdienen

Sollten nicht alle Fragen in den umfangreichen Erläuterungen geklärt werden, einfach erneut die Suchmaschine in Anspruch nehmen oder aber direkt beim Arbeitgeber nachfragen.

Zu den beliebtesten Internetjobs in der Heimarbeit gehört das Verfassen von Texten oder das Beantworten von Onlineumfragen. Mit diesen Arbeiten kann sicherlich schnelles Geld gemacht werden, der Profit hält sich jedoch stark in Grenzen. Ein Geheimtipp richtet sich vor allem an aufgeschlossene Frauen, die gerne auf etwas extravagante Weise, Geld machen wollen. Mit dem Wäschefetisch, der verbreiteter ist, als wir es uns vorstellen können, lassen sich immerhin bis zu 30,00 EUR pro getragenen Slip erzielen.

Wird hierbei der Aufwand bedacht, der im Verhältnis zu anderen Heimarbeiten sehr gering und übersichtlich ausfällt, so ist der Verdienst, welcher mit dem Wäschefetisch so anfallen kann, doch sehr beachtlich. Für viele ist es anfangs sicherlich unvorstellbar, zum einen selbst getragene Wäsche zu verkaufen, zum anderen zu verstehen, das beispielsweise der Duftslip Verkauf so viel Geld einbringen soll.

Getragene Slips verkaufen und sofort Geld verdienen

Aber es ist wahr, dass sich auf diese Art sofort Geld verdienen lässt. Wer nun getragene Slips verkaufen möchte, der wendet sich einfach an eine der anbietenden Onlineportale, meldet sich dort an und schon kann das Geld verdienen im Internet losgehen.

Egal, mit welcher Arbeit sich sofort Geld verdienen lässt, Interessenten sollten stets darauf achten, dass die Seiten seriös sind und über eine schnelle Auszahlung verfügen. Dieses hat den Vorteil, dass nicht erst ein gewisser hoher Betrag erwirtschaftet werden muss, bevor eine Überweisung auf das eigene Konto durchgeführt werden kann.

Um nun also sofort Geld verdienen zu können, bieten sich der Wäschefetisch und der damit verbundene Duftslip Verkauf förmlich an. Allein die Vorstellung bis zu 30,00 EUR pro getragenen Slip zu erhalten und auf diese Weise Geld machen zu können, klingt unglaublich, entspricht aber der absoluten Realität.

Kommentare deaktiviert für Studentin Escort Service

Studentin Escort Service

| Allgemein | 23. August 2016

Studentin Escort Service

Als Studentin leidet man immer unter Geldmangel und ist daher stets auf der Suche nach lukrativen Nebenjobs. Viele Studentinnen tragen sich mit dem Gedanken, bei einem Escortservice zu arbeiten.

Was sind die Aufgaben eines Escort Girls?

Escorts sind attraktive und charmante Begleiterinnen für Männer. Sie begleiten Männer zu den verschiedensten Anlässen und beeindrucken die Männerwelt neben ihrer erotischen Ausstrahlung auch mit ihren vielseitigen Interessen. Escort Ladies gehen mit ihren Begleitern essen, besuchen Theater Vorstellungen oder machen sich eine prickelnde Zeit im Hotelzimmer. Natürlich spielt auch körperliche Nähe und sinnliche Erotik bei der Arbeit bei einem Escortservice eine Rolle. Jedoch müssen Escort Girls nichts machen, zu dem sie sich nicht bereit fühlen.

Verdienst für Studentinnen bei Escort Nebenjobs

Wie viel Studentinnen bei einer Begleitagentur verdienen können, lässt sich nicht pauschal sagen. Reich wird eine durchschnittliche Escort Lady zwar nicht, aber eine Studentin kann sich mit dieser Arbeit schon einen einträglichen Nebenverdienst verschaffen. Grob gesagt, können Escorts rund 100 Euro die Stunde verdienen, je nachdem bei welcher Agentur sie arbeiten und welche Dienste sie anbieten. Dieser Job ist jedenfalls besser bezahlt, als die meisten anderen studentischen Tätigkeiten.

Erfolgsaussichten für den Job als Begleitdame

Escorts sind zur Zeit sehr gefragt und es steht auch nicht zu befürchten, dass die Nachfrage in den nächsten Jahren nachlässt. Gepflegte Studentinnen, die neugierig sind und Lust haben Neues auszuprobieren haben gute Chancen, als Escortdame durch zu starten. Vor Körperkontakt sollten angehende Escorts sich allerdings nicht scheuen, um in ihrem Nebenjob erfolgreich zu sein.

Vorteile der Arbeit als Escort Girl

Escorts haben einen abwechslungsreichen Nebenjob, bei dem sie immer neue Menschen und manchmal auch fremde Länder oder Städte kennen lernen. Eine Studentin, die gerne flirtet und es liebt Männer zu treffen, wird diesen Aspekt ihres neuen Jobs sicher lieben. Natürlich sind auch die finanziellen Vorzüge, die sich aus derartigen Nebenjobs ergeben, nicht zu verachten. Sinnliche Freuden und eine finanzielle Absicherung gehen bei der Arbeit als Escort Girl Hand in Hand.

Nachteile der Arbeit als Escortgirl

In vielen Teilen der Gesellschaft haben Escorts immer noch einen sehr schlechten Ruf. Das ist auch der Grund, warum viele Studentinnen ihre Arbeit beim Escortservice vor ihren Bekannten verheimlichen und nur ihrem engsten Umfeld die Wahrheit erzählen. Auch eine Beziehung kann von einem Job bei einem Escortservice belastet werden.

Kommentare deaktiviert für Wie kann man schnell Geld verdienen ?

Wie kann man schnell Geld verdienen ?

| Allgemein | 3. August 2016

Schnelles Geld verdienen

Einen Nebenjob finden die meisten Interessenten nicht so einfach. Nebenbei Geld zu verdienen ist eben kein Kinderspiel, sodass viele Erotik Jobs bewusst bevorzugen, weil hier schnelles Geld lockt und dieses sich monatlich gut auf den Geldbeutel auswirkt.

Wie man schnelles Geld verdienen kann

Wie kann man schnell Geld verdienen ist mit im Internet zu beantworten, weil hier gibt es eine Vielzahl an Jobs, die beim Geld verdienen hilfreich sind und von vielen bewusst gewählt werden, um derweil auch der eigene Chef zu sein, was viele Interessenten auf der Suche nach Nebenjobs stets im Fokus stellen.

Getragene Slips verkaufen

Wer aufgeschlossen ist, kann im Web Geld machen. Dabei steht den meisten Ladies im Regelfall jede Tür offen und ist der Grund, wieso viele Verbraucherinnen getragene Unterwäsche verkaufen, weil hier schnelles Geld die ehrliche Bedeutung verdient. Immerhin stellen sich mehr Frauen die Frage, wie kann man schnell Geld verdienen und jetzt gibt es tatsächlich einen Nebenjob der dies ermöglicht. Hinzu kommt, dass Geld machen mit sexy Fotos, erotischen Materialien auf Video oder das Geld verdienen mit Live-Chats, sowie getragener Unterwäsche kein Hindernis darstellt.

Gebrauchte Dinge verkaufen

Erotik Jobs sind nebenbei von zu Hause aus zu tätigen. Es können natürlich auch einfache Alltagsgegenstände im Web auf Auktionshäusern verkauft werden. Derweil gibt es jedoch auch die Möglichkeit, erotische Materialien wie Toys, Videos, Bilder und getragene Unterwäsche zu verkaufen. Getragene Slips verkaufen ist bei vielen ebenso beliebt, wie auf Auktionshäusern etwaige Gegenstände wie Smartphones & Co zu verkaufen. Doch irgendwann sind diese Geld bringenden Gegenstände weg, sodass dann eine weitere Alternative für den Verdienst monatlich gefunden werden muss.

Texte schreiben

Es wäre eine Möglichkeit, im Web für Webseiten & Co Texte zu verfassen. Das bringt unterschiedlich viel Geld und die schnellen Auszahlungen via Pay Pal sowie Bankkonto sind ein Hingucker. Dabei muss jedoch auch ein gewisses Talent vorhanden sein, um Webseiten entsprechend mit Content zu befüllen. Dieser Job kann bequem von zu Hause aus getätigt werden und nebenbei. Diese Art von Nebenjobs sind ebenfalls für kreative Köpfe eine Idee wert und sorgen dafür, dass nicht jeder Erotik Jobs annehmen muss.

Fotos verkaufen

Wie kann man schnell Geld verdienen wäre derweil auch mit Fotos zu beantworten. Schnelles Geld ist das jedoch bei Weitem nicht, weil ein gutes Equipment teuer ist und im Vorfeld den Geldbeutel stark strapazieren würde. Hinzu kommt, dass die Fotos gut sein müssen, sodass dieser Nebenjob bereits die Kreativität sowie Erfahrung wünscht, um erfolgreich Fotos zu Geld machen zu können. Geld verdienen als Model oder als Fotograf ist somit alles andere, als nebenher zu meistern und verlangt viel von einem Interessent ab.

Mit Youtube Geld verdienen

Neben getragene Slips verkaufen probieren sich viele im Übrigen auf YouTube oder mit einem eigenen Blog. Hier ist von schnelles Geld jedoch erstmals nicht die Rede. Es muss am besten ein Blog über Nischenthemen sein, um erfolgreich zu sein. Während der YouTube Channel es im Prinzip fordert, dass es auffällig, einzigartig oder eben besonders gut ist. Erst dann ist es möglich, Geld machen zu können. Bei YouTube ist viel Geld drin, aber das ist abhängig von den jeweiligen Views/Klicks, sodass hier von schnelles Geld oftmals erst dann die Rede ist, wenn man sich bereits eine große Anhängerschaft erarbeitet hat.

Fazit

Es gibt viele Nebenjobs im World Wide Web, welche zum Geld verdienen einladen. Erotik Jobs sind hier meist die schnellste Variante, um lukrative Verdienste garantieren zu können. Nebenbei arbeiten kann im Web jeder, der etwas Talent hat und auf YouTube sowie dem eigenen Blog auf sich aufmerksam machen möchte. Während dessen ist ein Nebenjob als Texter sicherlich auch empfehlenswert. Wie kann man schnell Geld verdienen ist somit sehr einfach, aber nicht jede Variante verspricht schnelles Geld, sondern muss mit Talent, Kreativität und Willen einiges erreicht werden, um nebenher nochmals Geld verdienen zu können.

Kommentare deaktiviert für Nebenjob als Hostess

Nebenjob als Hostess

| Allgemein | 11. Juli 2016

Hostess

Wer einen Nebenjob als Hostess ergattern möchte, braucht einige Voraussetzungen um in diesem Job bestehen zu können. Vor allem ein gutes, gepflegtes Erscheinungsbild wird zwingend erwartet.

Hostess

Als Hostess arbeitet man z.B. auf Messen als Messehostess…

Vorraussetzung um als Hostess zu arbeiten

Hostessen begleiten Herren aufs gesellschaftliche Parkett, zum Beispiel zu einem Geschäftsessen. Hier sollte sich die Hostess bewegen können, gute Allgemeinbildung und ein weltoffenes Wesen kommt in diesem Nebenjob zu Gute. Natürlich ist dem Kunden wichtig, von seiner Hostess charmant empfangen zu werden, höfliche Umgangsformen sind hier Pflicht.

Hostess Jobs: die Aufgaben

In diesem Nebenjob können Damen Geld verdienen, in dem Sie Herren auf Reisen begleiten oder bei einem Geschäftsessen die Frau an seiner Seite repräsentieren. Manche Herren wünschen sich aber auch bei einer Sightseeing Tour oder zu einem Besuch im Theater eine nette, weibliche Begleitung. Die Aufgaben in diesem Berufsfeld sind spannend und vielseitig.
Damen die in Nebenjobs wie Hostess arbeiten, können also Geld machen, in dem Sie als nette und hübsche Begleitung an der Seite eines Herren agieren. Hostessen beenden Ihren Job allerdings nicht immer nach einem Theaterbesuch oder dem geschäftlichen Termin.

Verdienst Begleitdame oder Hostess

Der Verdienst richtet sich in erster Linie von der geleisteten Tätigkeit. begleiten Hostessen ihren Kunden nach dem eigentlichen Termin noch mit uns Hotel , kann der Verdienst schnell verdoppelt werden. Ansonsten kann man von einem Gehalt von circa 200 Euro pro Rendevouz ausgehen.Alter

Alternativen zum Job als Hostess

Frauen, die als Begleitdame arbeiten sind offen und erleben gerne neues. Des weiteren haben Sie kein Problem mit erotischen Dienstleistungen an ihrem Kunden. Wer in dem Umfeld der Hostessen erfolgreich sein möchte, und Geld machen will, muss vor allem ein attraktives Äußeres mitbringen. Um Geld verdienen zu können, sollten die Ladys außerdem Reisebereitschaft mitbringen, denn nicht selten kommt es vor, dass der Kunde ein Rendevouz außerhalb der Stadt vereinbaren möchte.

Top 3 Alternativen zum Job als Messehostess

  1. Getragene Unterwäsche verkaufen (Tipp für aufgeschlossene Frauen)
  2.  Mit chatten Geld verdienen
  3. Nebenjob als Go-Go Tänzer

Hierbei ist in Nebenjobs wie diesem auch Spontanität wichtig, denn die Anfragen der Kunden kommen nicht selten erst einen oder zwei Tage vor dem gewünschten Date.
Wer also attraktiv, aufgeschlossen und zeitlich unabhängig ist, kann sich schnell einen Kundenstamm aufbauen und gutes Geld nebenbei verdienen.

Fazit zum Job als Hostess

Wer sich nicht auf weitere Dates einlassen möchte, der kann auch als Messehostess an einem Tag bis zu 150 Euro verdienen, indem man auf Veranstaltungen Firmen repräsentiert und Kunden charmant unterhält. Auch hier gibt es gute Verdienstmöglichkeiten für hübsche, freundliche Damen, die gerne Reisen und auf Menschen zugehen. Jedoch fehlt hier gänzlich der erotische Faktor der Hostessen.

Kommentare deaktiviert für Getragene Unterwäsche verkaufen ohne Gebühr

Getragene Unterwäsche verkaufen ohne Gebühr

| Allgemein | 7. Juli 2016

Getragene Unterwäsche gebührenfrei verkaufen

Die Frage danach, wer getragene Unterwäsche mag, ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Vielleicht ist es der brave Nachbar, der mit Ehefrau und den drei Kindern über einem lebt und der, wenn er sich unbeobachtet fühlt, allen jungen Frauen in kurzen Röcken hinterher stiert.

Wer kauft getragene Unterwäsche ?

Getragene Unterwäsche macht eben auch nicht vor Aktentaschenträgern Halt. Herr Jedermann mag getragene Unterwäsche – das ist aber auch zu weit gegriffen. Aber es lohnt sich letztendlich auch nicht, sich darüber Gedanken zu machen – die wenigsten Männer würden es zugeben, dass sie auf getragene Unterwäsche, auf feuchte Höschen fremder Frauen stehen. Dennoch gibt es eine große Zahl dieser Männer die online getragene Unterwäsche kaufen wollen – Tendenz vermutlich steigend.

Wo Frauen getragene Unterwäsche ohne Gebühr verkaufen:

Wer verkauft denn sein feuchtes Höschen und dann auch noch ohne Gebühren? Wer sich die Frage stellt, wird sicher über die Antwort auch wieder ganz erstaunt sein. Ihr feuchtes Höschen kann jede verkaufen, die Geld mag und die Idee witzig findet, aus einer so banalen Sache wie dem Tragen ihrer Höschen noch Kapital zu schlagen. Es gibt sicher aber auch einige Frauen, die erregt es, sich vorzustellen, dass ein armer Depp an ihren Höschen schnuppert, vor allen Dingen, wenn diese Frauen den Geruch selbst vielleicht gar nicht mögen – zum Beispiel, wenn es sich um Synthetikhosen handelt. Aber Angebot und Nachfrage – das ist hier schon ein nettes Spiel, das sich aber auch ständigen Wandeln zu beugen hat. Mal gibt es mehr Höschen, mal weniger.

Verkäuferinnen von getragener Wäsche zahlen kaum Gebühr

Getragene Unterwäsche, also zum Beispiel eine getragene Unterhose, kann durchaus Geld bringen. Es kommt auf die getragene Unterhose an, also auch auf deren Qualität. Ein sexy feuchtes Höschen, das noch Schleifchen und Spitze aufweist, hat eben seinen Preis. Und der Duft, der will ja auch erst mal produziert werden – auch wenn es sozusagen nebenbei passiert. Man kann, auch wenn das schon ganz schön weit oben angesiedelt ist, davon ausgehen, dass die Kunden zum Teil 30 Euro für ein Stück Duftwäsche ausgeben. Man sollte es einfach als Spiel ansehen und mal ausprobieren.

Wenn ein Kunde sozusagen Blut (im übertragenen Sinne, meistens jedenfalls) geleckt hat, kann man mit dem Preis ruhig ein bisschen nach oben gehen. Vielleicht klappt es ja.

Alternativen zum gebührenfreien Verkauf getragener Wäsche

Alternativen zu den berühmten getragenen Slips gibt es wie Sand am Meer. Alles, was der Anbieter oder die Anbieterin nah am Körper getragen hat, kann bei den Kunden mit diesem Fetisch gut ankommen. Dazu gehören Socken, Hüftgürtel, BHs natürlich, aber auch Unterhemden. und, warum nicht, auch Bilder und Filme von sexy Wäsche kommen gut an, wenn sie sozusagen das Produkt ergänzen.. Wer also keine Unterhose, so genannte Duftwäsche gebührenfrei verkaufen will, hat noch einiges, was er noch mit Gewinn anbieten kann. Die gebrauchte Unterhose, gerne als noch nasse Slips, ist aber der heimliche oder unheimliche Renner in dieser Szene, weil sie so animalisch riecht, kann man vermuten.

Kommentare deaktiviert für Nebenjob als Go-go-Tänzer

Nebenjob als Go-go-Tänzer

| Allgemein | 29. Mai 2016

Go-go-Tänzerin

Um erfolgreich als Go-go-Tänzer Geld verdienen zu können, bedarf es eines gewissen Talents für Striptease. Strippen will gelernt sein und Erotik wird hier großgeschrieben.

Wer einen schönen Körper hat und auch weiß, wie er diesen bewegen muss, bringt schon gute Eigenschaften mit.

Voraussetzung für erfolgreiche Go-go-Tänzer

Dennoch sind einige Kurse nötig, in denen der Strip perfektioniert wird, um in den Nebenjobs als Stripperin überzeugen zu können. Am wichtigsten ist jedoch, dass das Tanzen und das Vorführen des eigenen Körpers genossen wird. Wer Spaß an Striptease hat, wird auch bei einem Nebenjob als Stripperin zu überzeugen wissen.

Go-go-Tanz lernen

Eine perfekte Anlaufstelle, um mit einem Striptease Geld verdienen zu können, ist ein Kurs für Pole Dance. Hier erhalten Frauen einen fundierten Einstieg in die Kunst des erotischen Tanzes, mit dem sie schon bald viel Geld machen können.
Allerdings bieten Kurse für Pole Dance meist nur das Erlernen der einzelnen Figuren an. Der sehr erotische Teil, wie beispielsweise das Räkeln auf dem Boden, der für einen Strip benötigt wird, wird nur selten vermittelt. Wer vom professionell strippen lernen möchte, sollte sich direkt an einen Stripclub wenden, um seinen Nebenjob als Stripperin zu verwirklichen. Oftmals bieten die dort arbeitenden Stripper ebenfalls Kurse an. Zusätzlich können Frauen so direkt die ersten Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern knüpfen. Wer in einem Stripclub tanzen lernt, wird nicht selten auch hier eingestellt.

Verdienst als Go-go-Tänzer

Die Gagen in den Nebenjobs variieren nicht nur je nach Location, sondern auch nach Art des Tanzes. Ein Go-go-Girl oder ein Go-go-Tänzer werden in der Regel pro Abend bezahlt und erhalten durchschnittlich zwischen 100 und 300 Euro. Dies hängt vom Können und der Tanzdauer ab.
Viele Stripperinnen erhalten oftmals nur eine geringe Gage, dürfen sich jedoch die Geldscheine, die ihnen die Männer beim Strippen zustecken, behalten. So kommen auch sie nicht selten auf eine Abendgage von 500 bis 800 Euro.

Wo als Go-go-Tänzer Auftreten

Möglichkeiten, als Stripper zu arbeiten, gibt es viele. Eine ist, sich in einer Discothek als Go-go-Tänzerin zu bewerben. Zur Animation der Gäste wird immer wieder ein Go-go-Girl gesucht. Wer lieber ein wenig mehr Haut zeigen möchte, der sollte sich direkt in einem Stripclub vorstellen. Stripperinnen verdienen in der Regel mehr als eine Go-go-Tänzerin, müssen jedoch auch mehr von ihrem Körper zeigen. Eine weitere Möglichkeiten stellen Erotik Messen dar. Hier laufen jedoch häufig Kameras mit und für Reportagen gedreht, die Anonymität sinkt. Dank des Internets ist es nun auch online möglich, mit dem Strip Geld machen zu können. Vom heimischen Wohnzimmer aus können sich Stripperinnen von der Webcam aufzeichnen lassen, während sie von zahlenden Kunden dabei beobachtet werden.

Fazit und Alternativen zum Go-Go-Tanz

Eine weitere Möglichkeit, um in der Erotikbranche neben dem Strip Geld zu verdienen, stellt der Verkauf von erotischen Fotos dar. Ob sehr sinnlich oder in pornographischer Richtung – erlaubt ist, was gefällt und mit ruhigem Gewissen verkauft werden kann.
Auch getragene Slips lassen sich problemlos über das Internet oder Kleinanzeigen verkaufen. Der Verkaufspreis pro Slip liegt in der Regel bei 20 bis 30 Euro. Wer einen speziellen Fetisch bedient, beispielsweise beim Sex getragene Slips, kann jedoch einen deutlich höhere Preis verlangen.

Kommentare deaktiviert für Nebenjob als Burlesque Tänzerin

Nebenjob als Burlesque Tänzerin

| Allgemein | 26. Mai 2016

Burlesque Tänzerin

Erotik und Kunst gepaart mit einer niveauvollen Darbietung, dies lässt sich beim Burlesque Tanz finden, der anders als Striptease nicht in die vulgäre Ecke abrutscht. Die Darbietung der Burlesque Tänzerinnen geht auf die Zeit der 20er Jahre zurück. Damals galt bereits das Zeigen von zu viel Bein als anstößig und hoch erotisch.

Unterschied Burlesque und Strip – was ist Burlesque ?

Doch auch in den Anfängen des letzten Jahrhunderts bewahrten sich die Tänzerinnen einen gewissen Status, in dem diese sich niemals komplett auszogen. Stattdessen entledigten sich die Burlesque-Tänzer nur bestimmter Kleidungsstücke, um mehr Erotik zu erzeugen, die sich vor allem in der Fantasie des Zuschauers abspielte.

Das Spiel mit dem Publikum galt immer als eine besondere Kunstform beim Burlesque Tanz, welches sich deutlich von Strriptease absetzt. Heutzutage findet man, dank Wiederentdeckung dieser alten erotischen Kunstdarbietung, auch in Deutschland einige Bars oder Clubs, die ihrem Publikum die Burlesque Tänzer anbieten. Der Erfolg gibt den Frauen recht.

Anders als beim Strippen finden sich in Burlesque-Clubs sowohl Frauen als auch Männer im Publikum, die gesamte Atmosphäre ist eher kunstvoll als sexuell angehaucht.

Voraussetzung für erfolgreiche Burlesque Tänzerinnen

Wer den Burlesque Tanz ausüben möchte, sollte vor allem ein Faible für Rockabilly-Stile und den Charme der 20er bis 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts besitzen. Außerdem gehören Körperbeherrschung, Rhythmusgefühl, ein Gespür für Stil sowie ein gewisses Niveau dazu. Der Tanz selbst kann variieren.

Viele Burlesque Tänzer orientieren sich zwar an der Darbietungen längst vergangener Zeiten, finden jedoch auch Einflüsse in modernen Tanzstilen, die sie in ihre Darbietung mit einfließen lassen. Kleine Makel, wie Tattoos, Narben oder Piercings spielen bei Burlesque keinerlei Rolle, im Gegenteil, diese Dinge machen die Frau noch interessanter.

Anders als beim Striptease oder Strippen müssen die Frauen keinem ideal Bild entsprechen und dürfen daher ruhig etwas Hüftgold besitzen. Um Geld verdienen zu wollen wird eine Menge Fleiß und Ehrgeiz vorrausgesetzt. Natürlich gehört auch etwas Mut zu der Ausübung solcher Nebenjobs als Burlesque Tänzer hinzu, denn auch hier findet ein, wenn auch vergleichsweise harmloser, Strip statt.

Man kann auch allgemein in der Kategorie „Strippen lernern – wie man mit strippen Geld verdient“ Informationen finden.

Wo man Burlesque Tanz lernen kann

Inzwischen haben sich zahlreiche Tanzschulen auch auf Burlesque Tanz spezialisiert. Nachfragen lohnt sich, denn meist werden in diesen Schulen die ersten Grundlagen vermittelt, alles weitere lernt die Tänzerin von ihren Idolen, Zuhause oder direkt vor Ort. Viele Bars oder Clubs die diese Darstellungsform anbieten, ermöglichen die ersten Gehversuche nach einer Probevorführung.

Der Nebenjob als Burlesque Tänzerin rückt mit etwas Engagement in greifbare Nähe. Auch der Besuch von Strip-Tanz-Schulen kann sich durchaus rentieren, denn hier wird ein gewisses Körpergefühl vermittelt.

Verdienst: Wie viel Geld verdient eine Burlesque Tänzerin

Wie in zahlreichen anderen Kunstformen lässt sich auch bei einem Nebenjob als Burlesque Tänzerin kaum pauschal sagen wie viel Geld mit diesen Darbietungen verdient werden kann. Gutes Geld verdienen meist die Stars der Szene, die zu zahlreichen Anlässen wie Tattoo-Messen gebucht werden. Andere Tänzerinnen müssen sich mit weiteren Nebenjobs über Wasser halten.

Dem Burlesque-Tanz schwingt ein hoher Grad an Idealismus bei, dies sollte jeder berücksichtigen, der einen Nebenjob als Burlesque Tänzerin verwirklichen möchte. Reich werden, mit diesen Nebenjobs, die wenigsten, dennoch zählen die Burlesque Damen zu glücklichen Tänzerinnen, die neben Striptease und Ausdruckstanz ihre Persönlichkeit stets neu definieren und als eigenständige Kunstfiguren all abendlich die Herzen der Gäste zu verzaubern wissen.

Wo kann man als Burlesque Tänzerin auftreten ?

Auch bei der Suche nach den idealen Auftrittsorten, heißt es als Burlesque Tänzerin zunächst Klinken zu putzen. Buchungen in kleineren Bars oder TV-Auftritte können schnell dazu führen einen gewissen Bekanntheitsstatus zu erlangen, dieser wird jedoch meist nur durch Glück erreicht. Die Voraussetzung für Erfolg liegt vor allem im Talent. Das Geld Verdienen gestaltet sich als klassische Strip-Tänzerin sicherlich einfacher, dafür bietet der Job als Burlesque-Tänzer viel Abwechslung und eine wahre Erfüllung.

Fazit: Welche Alternativen es gibt zum Burlesque

Wer schon immer gerne im erotischen Bereich arbeiten wollte, der kann alternativ in Strip-Clubs sein Glück finden und einen Nebenjob als Stripperin angehen. Allerdings gestaltet sich das klassische Strippen komplett anders und ohne großen ideologischen Mehrwert, es sei denn der Strip wird lediglich als Sport betrieben, denn hier wurden in den letzten Jahren mit den Pole-Dance-Meisterschaften für aufsehen gesorgt, die allerdings wiederum nicht in den erotischen Bereich fallen. Das Publikum im Strip-Club ist zudem ein anderes als beim Burlesque, dies sollte sich jeder Burlesque-Tänzer bewusst machen.

Kommentare deaktiviert für Mit strippen Geld verdienen: Strippen lernern

Mit strippen Geld verdienen: Strippen lernern

| Allgemein | 20. Mai 2016

Strippen und Geld verdienen als Stripperin

Striptease ist eine Kunst für sich. Im Gegensatz zu anderen Jobs im Bereich der Erotik müssen Stripperinnen keine bestimmte Körpergröße oder Gewicht haben und auch eine Altersgrenze gibt es nicht. Jede Frau mit einer überaus weiblichen Figur kann einen Nebenjob als Stripperin annehmen und damit mit strippen Geld verdienen einiges an Geld machen.

Egal ob dünne Frauen oder Damen mit üppigen Kurven, in dem Bereich sind alle beliebt. Striptease kann hierbei allerdings nicht nur von Frauen, sondern auch von Männern durchgeführt werden. Stripper werden von der Damenwelt ebenso gerne gesehen, wie Stripperinnen von den Männern.

Was benötigt man um mit strippen Geld verdienen zu können

Wer Geld verdienen mit strippen möchte, der sollte jedoch einige Voraussetzungen erfüllen. So ist es beispielsweise wichtig, dass man sich erotisch bewegen kann und dazu in der Lage ist, die volle Aufmerksamkeit des Publikums zu erhalten. Der Nebenjob als Stripperin setzt zudem ein großes Selbstbewusstsein voraus.

Nur, wer sich in seinem eigenen Körper wohlfühlt, kann auch als Go-go-Tänzer oder Go-go-Tänzerin überzeugen. Wichtig in diesen Nebenjobs ist es auch, dass man dazu in der Lage ist, Grenzen zu setzen. Möchte man Geld verdienen mit strippen, so sollte man auch über Ausdauer und Kondition verfügen und natürlich sollte das äußere Erscheinungsbild stets gepflegt sein.

Wie man sexy strippen lernt

Prinzipiell kann jeder Strippen lernen, allerdings sollte man doch über etwas Körpergefühl verfügen. Jeder, der sich gut bewegen kann, kann tanzen und Strippen lernen und dadurch einiges an Geld machen. Um jedoch einen erotischen Strip hinzulegen, sollte man doch etwas üben. Dies kann man entweder alleine, vor einem Spiegel tun oder mit der Hilfe von genauen Beschreibungen aus dem Internet.

Somit kann eigentlich jeder, der etwas tanzen kann und mit Erotik kein Problem hat, das Strippen lernen und Nebenjobs als Go-go-Tänzer oder Go-go-Tänzerin annehmen. Cindy – 24 (Stripperin)

Wie viel Geld verdient man als Stripperin

Als Stripper kann man, mit einem erotischen Strip, pro Auftritt, einiges an Geld machen. Natürlich kommt es hier auch immer darauf an, ob man für eine Agentur, einen einzelnen Chef in einem bestimmten Club oder selbstständig arbeitet. Pro Auftritt können hier jedoch leicht um die 200 Euro zusammenkommen. Natürlich kommt hier auch immer die Menge des Trinkgeldes hinzu.

Verdienst als Stripperin: Wo kann man auftreten?

Wer als Stripper oder Stripperin arbeiten möchte, der hat unterschiedliche Möglichkeiten. So kann man sich beispielsweise an eine Agentur wenden oder sich in den unterschiedlichen Clubs bewerben. Idealerweise zieht man erst einmal durch die verschiedenen Clubs, die einen Strip anbieten, und sieht sich das Ambiente an. Gefallen einem die Atmosphäre und natürlich auch die Kunden, so kann man sich beim Chef informieren, ob gerade Stripper gesucht werden und sich direkt bewerben.

Online strippen per Webcam: Lukrativer Nebejob im Homeoffice

Stellt man fest, dass der Beruf der Stripperin doch nicht das Richtige als Nebenjob ist, so stehen hier auch noch weitere Alternativen zur Verfügung. So kann man beispielsweise als Camgirl arbeiten, wobei man nicht in direkten Kontakt mit den Kunden kommt. Auch das Verkaufen getragener Slips und Dufthöschen kann zu einem sehr guten Nebenverdienst verhelfen. So gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten relativ einfach zu etwas zusätzlichem Geld zu kommen. Manche Stripperin verkauft sogar noch nach dem Strip die dabei getragegen Höschen, z.B. online, so verbindet man mehrer Arten Geld zu verdienen.

Kommentare deaktiviert für Nebenjob als Stripperin: Geld verdienen mit Striptease

Nebenjob als Stripperin: Geld verdienen mit Striptease

| Allgemein | 11. Mai 2016

nebenjob stripperin

Immer mehr Frauen wollen ihr Geld auf eine vermeidlich leichte Weise verdienen und widmen sich dem Striptease. Doch dahinter steckt harte Arbeit und nicht jede Frau ist für diesen Beruf und das schnelle Geld gemacht. Deswegen loten wir hier einmal aus, was eine Stripperin benötigt, wie viel sie verdienen kann und beantworten weitere wichtige Fragen rundum den Beruf der Stripperin.

1. Was benötigt man zum strippen?

Stripperinnen sollten vor allem eine gute Optik bieten. Sicherlich lässt sich über Geschmack der Herren streiten, aber es muss in einem charmanten Look enden und mit einem hübschen Gesicht beginnen. Ein besonderer Wiedererkennungswert ist immer vom Vorteil, um von sich bei einem Strip aufmerksam zu machen.

Erotik liegt immer im Auge der Betrachter, aber meist sind Stripper schlank, hübsch und decken alles ab, was Männer und Frauen wollen. Es gibt vereinzelnd durchaus auch burschikose Ladies, die sich dem strippen widmen oder etwas molligere Ladies, aber sicher ist, dass dies eher die Seltenheit ist.

Das Aussehen ist das Kapital einer jeden Stripperin. Wer eine Affinität für’s Tanzen hat, sich vor anderen Menschen auszuziehen und keinerlei Hemmungen in diesem Bezug besitzt – der ist eigentlich wie perfekt gemacht, um sich als Stripperin ein wenig Geld dazu zu verdienen.

2. Wie kann man strippen lernen?

Erotisch tanzen kann nicht jeder. Gerade dann nicht, wenn Fremde zusehen und nicht der eigene Partner. Geld verdienen mit strippen muss man erlernen, um sich flüssig zu bewegen, eine erotische Optik auszustrahlen beim tanzen und um sich gut zu bewegen. Denn entgegen dem Glauben vieler Frauen ist der Nebenjob als Stripperin auch mit harter Arbeit verbunden. Einfach gut ausschauen reicht nicht.

Wer sich das Ziel gesetzt hat, Geld machen zu wollen und das bestenfalls beim strippen – der kann natürlich daheim bereits üben. Tanzen lernen und sich erotisch bewegen sind neben der Optik die wichtigsten Dinge, die eine Stripperin können muss.

Ob an der Stange, an den Mann und mehr. All das sollte kein Problem für die Ladies, die strippen wollen darstellen. Dies zu üben könnte vor Freunden hilfreich sein, die ehrlicher nicht sein könnten, um die Bewegungen flüssiger und erotischer zu erlernen. Es muss eine prickelnde Erotik und Leidenschaft zwischen Kunde und Stripperin entstehen. Dafür sind nicht alle gemacht, aber mit ein wenig Übung kann das Strippen jeder erlernen.

3. Wie viel kann verdient man als Stripperin?

Ein Nebenjob als Stripperin kann lukrativ sein. Stripperinnen können ohne Weiteres an einem Abend mit ihrer Erotik bereits einen guten dreistelligen Eurobetrag erwirtschaften. Erotisch tanzen ist ein lohnendes Geschäft, wie die allgemeine Branche der Erotik beweist.

Wobei anzumerken ist, dass ein Stripper oder Stripperinnen auch etwas für ihr Geld tun müssen. Einfach auftreten, Striptease und die Rubel rollt – so läuft es beim besten Willen nicht ab. Strippen lernen steht auf den Plan, um einen Striptease mit voller Leidenschaft, Passion und Erotik zu übermitteln.

Erst dann steht das Geld verdienen mit strippen im Fokus und kann deutlich mehr pro Monat gerechnet geben, als ein Vollzeitjob. Trinkgelder natürlich mit einbezogen. Die meisten Stripperinnen werden pro Show bezahlt und dürfen ihr Trinkgeld behalten. So erwirtschaften viele Damen nicht selten zwischen 100,- und 300,- Euro pro Auftritt. Doch hierbei handelt es sich oftmals um erfahrene Stripperinnen, welche bereits bei den Kunden eine gute Reputation haben.

Aller Anfang ist schwer und kann manchmal pro Abend mit „nur“ 50,- Euro enden, aber erotisch tanzen klappt nicht von heute auf morgen. Auch muss für einen Strip erlernt werden, wie mit Kunden umgegangen wird. Doch ein Striptease wird in jedem Fall gutes Geld machen und deswegen ist der Job auf dem Vormarsch. Alternativ kann man auch mit erotischen Chats Geld verdienen.

4. Online strippen per Webcam – so gehts

Strippen lernen, erotisch tanzen und den Nebenjob als Stripperin beginnen. So einfach kann es sein und in Zeiten des World Wide Webs ohnehin. Stripper und Camgirls können im Web viel Geld machen und die Webcam Portale boomen. Einfach anmelden, den Fake-Check bestehen und drauf los tanzen. Wer die Erotik mit bringt, wird feststellen, dass Geld verdienen mit strippen und ohne Anfassen ebenso lukrativ sein kann, wie in einem Club. Hier geht es zu unserem Ratgeber über den Camgirl Job.

Ein Strip ist für die Ladie oder den Herren daheim noch mehr mit privat verbunden, gleichwohl vor der Cam genügend Menschen sitzen. Doch anfassen, um Geld zu zustecken, gibt es im Web eben nicht. Das liegt vielen Stripperinnen und zieht sie an.

Geld verdienen mit strippen als Camgirl

Nach der Anmeldung kann jeder mit dem Geld verdienen mit strippen beginnen. Wie viel im Web für einen Strip zu erwirtschaften ist, das obliegt dem Portal sowie der vielen Kundschaft, die vor der Cam wartet. Je mehr Erotik, heißblütige Tänze und Persönlichkeit sich vor dem Cam auszieht, desto mehr Geld machen steht im Vordergrund.

5. Fazit: Welche alternative Nebenjobs gibt es zum Striptease

Stripper können alternativ auch andere erotische Nebenjobs nutzen, um Geld zu verdienen. Strippen lernen ist nicht für jeden etwas, sodass auch die Alternativen etwas genauer durchleuchtet werden müssen. Trotzdem sei anzumerken, dass der Nebenjob als Stripperin lukrativ ist, aber das hindert niemanden, auch andere Möglichkeiten zu nutzen, um Geld machen zu können. Da wäre die Möglichkeit, getragene Slips und Unterwäsche zu verkaufen. Von Frau für den Mann – da boomt der Handel im Web. Hier spielt der Verdienst eine große Rolle, aber auch die Kundenwünsche, welche berücksichtigt werden sollen, um oftmals durchaus so viel verdienen zu können, wie mit einem Strip.

Kommentare deaktiviert für Mit Sex Geld verdienen: Erotische Nebenjobs

Mit Sex Geld verdienen: Erotische Nebenjobs

| Allgemein | 26. April 2016

Geld verdienen mit Sex

Du möchtest neben dem Studium schnell und einfach etwas Geld verdienen? Viele Studentinnen verdienen schnelles Geld als Camgirl. Der Camgirl Job ist als Nebenjob sehr lukrativ und wirklich simpel. Bei freier Zeiteinteilung kannst du von Zuhause aus einen guten Zuverdienst bekommen. Viele Camgirls haben schon mit Erotik viel Geld verdient.

Geld verdienen als Camgirl

Dabei ist das Camgirl werden nicht schwer. Alles was du benötigst ist ein PC, eine Webcam und natürlich einen Internetanschluss, schon geht’s los. Allerdings bieten erotische Jobs immer ein gewisses Risiko. Manche Fans können beharrlich sein und dem Camgirl nachstellen. Am besten man bleibt man so anonym wie möglich. Gegen Kritik sollte man gewappnet sein um erfolgreich um Erotikbusiness zu sein.

Geld verdienen mit getragener Unterwäsche

Ebenfalls eine gute Möglichkeit schnell und einfach schnelles Geld zu verdienen ist der Verkauf von getragenen Slips. Hier geht es direkt zur Übersicht der Kategorie „getragene Slips„. Der Markt für Freunde des besonderen Duft ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Über verschiedene Plattformen können Frauen getragene Slips verkaufen und so Geld verdienen mit Sex. Wer sich schnell einen Kundenstamm aufbaut, kann so ein gutes monatliches Zusatzeinkommen erzielen. Dabei ist das ganze völlig anonym und wirklich mehr als einfach, denn Unterwäsche trägt man natürlich auch so jeden Tag. Nach dem Tragen verpackt man die Duftslips einfach einzeln und luftdicht, fotografiert die Wäsche und bietet sie anonym im Netz an. Der Job ist kinderleicht und gut bezahlt.

Camgirl oder Slipverkäuferin

Wer sich mehr traut, der kann sich durch den Verkauf einen lukrativen Nebenjob angeln. Wer sich als Camgirl schon einen Namen und eine kleine Fanbase aufgebaut hat, der kann sein Einkommen noch steigern, indem er für seine Fans erotische Videos dreht und diese zum Kauf anbietet. Wer die Vorlieben seiner Fans kennt, kann den Inhalt der Videos auf den Geschmack der Männer abstimmen. Wenn Du Videos anbietest, kannst Du sogar durch den Verkauf Geld verdienen ohne zuhause hinter dem Laptop sitzen zu müssen. Dreh die Videos einfach wann Du Lust hast und genieße deine Freizeit während sich deine Videos wie von selbst verkaufen.

Chatten und Geld verdienen

Mit erotischen Chats lässt es sich auch mit Chatten Geld verdienen. Bei freier Zeitgestaltung chattest du mit Männern und verdienst dabei auch noch gutes Geld. Wichtig ist dabei ein wenig Kreativität und Fantasie um die Herren im wahrsten Wortsinn bei der Stange zu halten. Außerdem sollte man ein wenig auf Rechtschreibung achten. Wer gerne chattet und offen ist für erotische Gespräche, der kann beim erotischen Chat den ein oder anderen Extra Euro verdienen. Allerdings fließt das Geld hier tatsächlich nur wenn man fleißig kommuniziert.

Weitere Jobideen im Bereich Erotik

Mit Aktfotografien kannst du auch dein Konto aufbessern. Auch hier ein guter Zusatzverdienst für Girls, die sich irgendwie eine Fanbase aufbauen konnten. Lasse in einem professionellen Studio oder von einem guten, professionellen Fotografen erotische Fotos von Dir machen. Wie weit du gehen willst, ob es nur Aktaufnahmen oder erotische Fotos in speziellen Outfits oder mit Toys sein sollen, entscheidest du selber. Höre hier auch wieder auf die Wünsche deiner Fans wenn du einen guten Umsatz erzielen möchtest. Biete die Fotos auf deiner Seite an und lass deine Fans die Fotos bestellen. Sorge immer für Nachschub um die Fans bei Laune zu halten.

Kommentare deaktiviert für Mit chatten Geld verdienen: Erotik Chats als Nebenjob

Mit chatten Geld verdienen: Erotik Chats als Nebenjob

| Allgemein | 26. April 2016

Chatten und Geld

Geld verdienen ist ein menschliches Bedürfnis, welches schnell gehen muss. Eine lukrative Verdienstmöglichkeit muss herhalten und da kommen erotische Jobs auf den Vormarsch.

Für manch einen ist der erotische Nebenjob anrüchig und weniger interessant, aber sowohl Männer als auch Frauen gibt es, die sich in der Erotikbranche fernab von Pornofilmen ihr Geld dazu verdienen und gutes Geld noch dazu.

Mit Erotik Chats nebenbei Geld verdienen

Regelmäßig suchen Chatrooms Frauen und Männer, die im Erotik Chat ihr Geld erwirtschaften wollen. Dabei sind faire Verdienstmöglichkeiten möglich, welche sich von der eigenen Arbeitsleistung sowie Arbeitszeit unterscheiden. Es ist durchaus denkbar, dass bei einer regelmäßigen Arbeitszeit am Wochenende freitags, samstags sowie sonntags über mehrere Stunden hinaus ein Nebenverdienst eines klassischen Minijobgehalts ermöglicht wird.

Manch eine Lady oder ein netter Herr nutzen den gesamten Monat den Chat der Erotik und verdienen entsprechend mehr. Hier geht es darum, Fragen zu beantworten, die Kunden in den Chats zu halten und je nach Chatroom mit ihnen via Liveübertragung zu chatten.

Chatten und nebenbei Geld verdienen

Nicht jeder ist dem erotischen Chatvergnügen gerüstet, weil die Jargons oftmals arg unter der Gürtellinie in den Dirtytalk rutschen. Da gibt es jedoch Alternativen, die weiterhin das Geld verdienen im Auge halten, aber wenig persönlichen Kontakt mit Kunden beinhaltet. Getragene Slips verkaufen ist eine Sparte, der sich immer mehr Frauen bedienen, weil der Kundenandrang groß ist, um gutes Geld zu verdienen.

Dabei spielt es eine Rolle, wie lange die Duftwäsche getragen wurde, was der Kunde wünscht und ob die Dame den Wünschen nachkommt. Gebrauchte Unterwäsche bedient oftmals den Fetischbereich und kann somit deutliche Verdienste aufweisen. Pro Slip sind zwischen 5,- Euro bis 50,- Euro durchaus möglich. Es kommt weiterhin darauf an, was der Kunde sich gewünscht hat.

Erotik Chats im Internet: Ein Nebenjob für Studentinnen?

Erotisch Geld verdienen – da spielt der Erotik Chat sicher eine große Rolle, aber ist kein muss für all jene, die es nicht wollen. Unser Tipp: getragene Slips verkaufen ist ebenso eine Alternative, aber die meisten Kunden sind Herren, die nur von Damen Duftwäsche wünschen. Hier wäre daher nur die Dame als Ausweichmöglichkeit gut darin, mit gebrauchten Slips Geld zu verdienen. Fakt ist, dass beide Varianten einen guten Nebenverdienst garantieren und je nach Arbeitszeit und Intensivität einen Monatslohn ohne Weiteres entsprechen können.

Kommentare deaktiviert für Camgirl Job – Geld verdienen mit der Webcam

Camgirl Job – Geld verdienen mit der Webcam

| Allgemein | 24. April 2016

Camgirl Jobs

Sicherlich kann man als Cam Girl nebenbei Geld verdienen. Doch bevor es so weit ist, muß das richtige Equipment gekauft werden. Camgirls müssen über eine qualitativ hochwertige Ausrüstung verfügen. Um Camgirl werden zu können, muss man möglicherweise erst einmal Geld investieren um den Nebenverdienst zu ermöglichen. Die Kamera zum Beispiel muss bei Camgirls gewisse Anforderungen erfüllen.

Vorsicht beim Nebenjob als Camgirl

Die Webcam ermöglicht jedoch nicht nur den Blick auf das Camgirl sondern auch auf den Rest der Wohnung. Wer also nicht zufällig über eine Ausweichwohnung verfügt, zeigt aller Welt im Internet seine Wohnung und ermöglicht damit möglichen Stalkern die Möglichkeit, mehr als gewünscht über sich zu erfahren. Der Camgirl Job wird oft als Nebenverdienst angesehen, der einfach und lukrativ ist.

Verdienst bei Camgirl Jobs

Sicherlich ist dieser Zuverdienst durchaus möglich, jedoch oft nicht so hoch, wie vielfach dargestellt wird. Andere erotische Nebenjobs bieten vergleichbar viel an Einkommen. Erst, wer viel Zeit investiert hat und sich vor der Webcam eine Art Namen geschaffen hat, kann mit einem guten Einkommen rechnen. Der Anfang jedoch wird in etwa bei 5 bis 15 Euro pro Stunde angesiedelt.

Geld verdienen als Camgirl

Der Camgirl Job ist zwar ein netter Zuverdienst, aber nicht mehr. Andere erotische Nebenjobs bieten möglicherweise den gleichen Nebenverdienst bei deutlich weniger Zeitaufwand. Neben der Gefahr, dass unbefugte die Wohnung über die Kamera sehen können, leben Camgirls auch immer in der Gefahr, dass ihr Rechner ausspioniert wird.

Unser Tipp – Alternativen zu Jobs als Camgirl: Slips verkaufen

Alternativen zum Camgirl Job gibt es einige. Unter anderem kann das Verkaufen getragener Wäsche durchaus ein Zuverdienst sein, der sich als äußerst lukrativ erweist. Völlig ohne Gefahren kann sich jede Frau, die auf diese Weise nebenher Geld verdienen möchte, auf einem einschlägigen Portal anmelden. Für die Vermarktung ist hier bereits gesorgt. Der zeitliche Aufwand bei diesem Nebenverdienst ist gleich null. Da kein direkter Kontakt zum Abnehmer besteht, ist auch das Risiko, einem Stalker oder dergleichen in die Hände zu fallen, bei diesem Nebenjob ebenfalls nicht gegeben.

Erotische Nebenjobs für Studentinnen

Wer erotische Nebenjobs sucht, der sollte sich gut überlegen, ob der Camgirl Job wirklich das Richtige ist. Denn bei vergleichsweise viel Zeitaufwand ist der Ertrag zumindest in den meisten Fällen eher gering. Zu viele Camgirls nehmen sich gegenseitig die Kundschaft weg.

Unser Fazit zum Camgirl Job

Camgirl werden ist daher sicherlich nicht der einfachste Nebenjob. Wer dagegen getragene Wäsche anbietet, hat deutlich weniger – nämlich fast gar keinen – Aufwand. Die Kleidungsstücke werden anonym versendet, nachdem das Geld vom Abnehmer gezahlt wurde. So besteht keinerlei finanzielles Risiko. Auch eine finanzielle Vorleistung ist nicht nötig. Wäsche im Internet anzubieten ist ein netter Nebenverdienst, der einen noch im Wachstum befindlichen Markt bedient. Somit ist dieser Nebenjob mit Sicherheit auch einer mit Zukunft.

Kommentare deaktiviert für Camgirl werden: als Studentin vor dem Webcam

Camgirl werden: als Studentin vor dem Webcam

| Allgemein | 21. April 2016

Camgirl werden

Als Studentin schnell und einfach Geld verdienen und nebenher Seminare besuchen und Hausarbeiten schreiben geht nicht? Doch, denn als Camgirl kannst du mit etwas Glück ganz schnell einen ordentlichen Zuverdienst einheimsen und das bei komplett freier Zeiteinteilung und dann auch noch ganz einfach von zu Hause aus.

Wie kann man Camgirl werden?

Zunächst solltest du offen für erotische Nebenjobs sein und gut mit Menschen umgehen können. Für Camgirls ist ein sympathisches Wesen und gepflegtes Erscheinungsbild das A und O. Camgirl werden geht einfach mit einer Webcam und einem PC. Damit dein Nebenjob lukrativ ist und sich auszahlt, solltest du am besten eine Fanbase aufbauen.

Präsentiere dich offen und freundlich und gehe auf die Wünsche deiner Webcam-Besucher ein. Je mehr Zuschauer du in deinem Livechat hast, desto mehr Geld kannst du einnehmen. Halte deine Besucher bei Laune um sie eine gewissen Zeit in deinem Webchat zu behalten, denn je länger sie dich vor der Kamera haben, desto mehr Geld fließt.

Freie Zeiteinteilung beim Camgirl Job

Natürlich kannst du als Camgirl deine Zeit frei einplanen, jedoch gilt hier auch, wer diszipliniert arbeitet kann mehr Geld verdienen. Sag deinen Fans wann du Online sein wirst, damit sie deinen Channel besuchen. Camgirls die kontinuierlich ihre Chats vor der Webcam abhalten, können einen Verdienst von mehreren Tausend Euro im Monat erzielen. Viele Camgirls bieten auch Videos für ihre Fans zum Kauf an um einen Extraverdienst zu erhalten.

Alternativen zum Camgirl Job: Slips verkaufen

Erotische Nebenjobs haben sich in den letzten Jahren etabliert. Jedoch muss man sich nicht in sexy Dessous vor der Kamera räkeln um als Studentin einen Zuverdienst erzielen zu können. Mit Duftslips lässt sich auch gutes Geld verdienen. Liebhaber von speziellen weiblichen Düften zahlen gut für getragene Unterwäsche. Hierbei kann man über verschiedene Plattformen völlig anonym agieren.

Man fotografiert im Vorfeld seine Wäsche, lässt sich das gewünschte Stück vom Schnüffler auswählen, die Dame trägt es dann einen Tag lang und verpackt das Wäschestück im Anschluss Luftdicht und sendet es dem Käufer nach Zahlungseingang zu. Da der Duft nach einer Weile aus der Wäsche verfliegt, möchten Fans von femininen Düften immer wieder Nachschub, was für die Verkäuferin einen lukrativen Zuverdienst verspricht.

Wer Camgirl werden will sollte folgendes beachten:

Du möchtest nun Camgirl werden und durch erotische Nebenjobs Geld verdienen? Bedenke jedoch dass du als erfolgreiches Camgirl regelmäßig online sein musst um deine Zuschauer vor den Pc zu holen. Nur mit einer hohen Zuschauerzahl kannst du ein gutes Einkommen erzielen. Camgirl werden ist für viele Studentinnen ein Traum, jedoch ist der Markt von Camgirls sehr groß und es ist nicht einfach sich eine neue Community aufzubauen.

Unser Fazit: Einfacher und anonym ist der Verkauf von getragener Unterwäsche. Wer sich hier eine Fanbase aufbaut, sichert sich durch weitere Verkäufe einen lukrativen Nebenjob auf Zeit.

Kommentare deaktiviert für Gebrauchte Socken von Frauen kaufen

Gebrauchte Socken von Frauen kaufen

| Allgemein | 14. April 2016

Gebrauchte Socken von Frauen

Schwitzige Socken und stinkende Füße… was für den einen Grund zum Würgen ist, bedeutet für den anderen vielleicht die ganz große Lust. Je länger getragen, desto besser für den Geruchsfetischisten. Er steht eben darauf, wenn es im Schuh der Dame alles andere als frisch riecht und zahlt gutes Geld für ein Paar gebrauchte Socken.

Was Männer an gebrauchten Socken von Frauen geil finden

Auch du kannst aus dem Fetisch fremder Männer bares Geld machen: Trage deine Socken mehrere Tage am Stück, mache darin Sport und sobald sie deinen fein-würzigen Eigengeruch angenommen haben, ab damit ins Netz!
Beim Durchforsten diverser Internetportale fällt auf: der Duftwäsche-Markt boomt und Frauen können ihre getragenen Socken für teilweise 30 EUR pro Paar verkaufen. Du kannst so viele Söckchen anbieten, wie du willst und wirst sicherlich einen Abnehmer finden, der liebend gerne für deine Duftnote bezahlt.

Das Geschäft mit der dreckigen Unterwäsche

Doch nicht nur gebrauchte Socken finden im Internet reißenden Absatz: auch dreckige Unterwäsche kann einem Geruchsfetischisten höchste Lust bescheren. Getragene Slips sind derart beliebt, dass sich manche Online-Vermittlungen fast ausschließlich auf den Höschen-Handel beschränken. Den Wäschefetisch fremder Männer anonym befriedigen und dabei noch ordentlich Geld dazuverdienen, das betrachten viele Frauen als einzigartige Möglichkeit.

Wo Frauen gebrauchte Socken zu Geld machen

Auch wenn anfangs eventuell eine gewisse Hemmschwelle überwunden werden muss, so hilft vielleicht die Gewissheit, dass es sich um einen vergleichsweise harmlosen Fetisch handelt, der niemandem schadet. Außerdem sind Gerüche menschlich und kein Grund zu übertriebener Peinlichkeit – schon gar nicht, wenn Diskretion und Anonymität gewährleistet sind.

Wo Männer gebrauchte Frauen Socken kaufen können

Die Suche nach Online-Portalen für den Höschen-Handel gestaltet sich als sehr einfach. Jage geeignete Begriffe durch die Suchmaschine deines Browsers und du wirst sofort eine große Auswahl an seriösen Websites erhalten. Doch auch unscheinbare Kleinanzeigen-Märkte offerieren nicht selten eine ,,Fetisch“-Kategorie, in welcher Duftwäsche zum Verkauf angeboten wird.

Der Söckchen Fetish

Solltest du nun neugierig geworden sein, dann registriere dich bei einer Seite deiner Wahl und gib dem Ganzen einfach mal eine Chance! Der Vorgang ist wirklich kinderleicht.

Fazit:

Trage deine Socken und Slips schwitzig und duftend, schieße ein ansprechendes Foto und finde einladende Worte, die potentielle Kunden von deiner Wäsche überzeugen sollen. Schon bist du dick im Geschäft. Viel Glück und denke daran: es handelt sich um eine Win-Win-Situation für Frau und Mann!

Kommentare deaktiviert für Studentenjobs: Top 5 Erotik Jobs für Studentinnen

Studentenjobs: Top 5 Erotik Jobs für Studentinnen

| Allgemein | 7. April 2016

Studenten Jobs

Viele Studentinnen klagen über zu wenig Geld während ihrer Studienzeit. Studentenjobs sind hart umkämpft und in der Regel nicht einmal gut bezahlt. Clevere Frauen können jedoch ganz leicht sehr viel Geld in der Erotik Branche verdienen und müssen hierfür teils nicht einmal das Haus verlassen.

1. Duftwäsche zum Verkauf anbieten

Studentinnen können ganz einfach Geld verdienen, indem sie Ihre getragenen Slips im Internet verkaufen. Hier und viele weitere Plattformen im Internet bieten eine professionelle Vermarktung der eigenen Duftwäsche und bringen Käufer und Verkäufer leicht zusammen. Oftmals stellen Fetischisten besondere Wünsche, beispielsweise dass der Slip mehrere Tage am Stück getragen werden soll. Wer sich vor solchen Wünschen nicht scheut, wird einen extra Bonus auf den Verkaufspreis erhalten. Neben dem Internet kannst du alternativ auch eine Anzeige in den Kontaktanzeigen schalten, um deine duftenden Slips zu verkaufen. Der Vorteil beim getragene Slips Verkaufen liegt auf der Hand: Es geschieht nebenbei! Du lebst dein alltägliches Leben und bietest abends einfach dein zuvor getragenes Höschen zum Verkauf an. Noch einfacher kannst du Geld nicht verdienen.

2. Als Camgirl den Männern den Kopf verdrehen

Eine Möglichkeit, in der Erotikbranche als Studentin viel Geld zu verdienen, ist das Camgirl Werden. Sexy in Pose geworfen zeigst du den Männern mit deiner Webcam, was du alles zu bieten hast. Die Vorteile liegen auf der Hand. Als Camgirl kannst du selbst bestimmen, wann und wie oft du arbeiten möchtest. Du zeigst nur, was du möchtest und arbeitest bequem von Zuhause aus.

Alles was du für die Arbeit als Camgirl mitbringen muss, ist eine freundliche, gepflegte Erscheinung, gute Laune und selbstverständlich ein Rechner mit Webcam, mit dem du arbeiten kannst. Zahlreiche Portale im Internet bieten dir die Möglichkeit, dich zu registrieren und von Kunden gefunden zu werden. Zeige dich vor der Webcam und verdiene so ganz einfach dein Geld.

Studenten Jobs

Viele Frauen jobben neben dem Studium: Hier ein paar Beispiele aus der Erotik Branche

3. Mit erotischen Chats Geld verdienen

Wer kennt es nicht – das gute. altbekannte Dirty Talk. Auch hiermit lässt sich für Studentinnen problemlos Geld verdienen. Dabei müssen die Damen jedoch schon lange nicht mehr zum Telefon greifen. Das Internet macht es möglich, das monatliche Einkommen ganz einfach durch Erotik Chats aufzubessern. Im Dialog mit interessanten Männern werden heiße Gedanken ausgetauscht, erotische Fantasien geschildert und die Stimmung mächtig zum Kochen gebracht, Einzige Voraussetzung für die Damen ist auch hier ein Rechner mit Internetzugang, sowie eine ungehemmte und anturnende Art, über die schönste Nebensache der Welt zu schreiben. Du besitzt eine lockere Zunge und weißt, was Männer gerne lesen? Dann werde noch heute mit erotischen Chats aktiv und verdiene dein eigenes Geld.

4. Mache heiße Fotos von dir und verkaufe sie

Du bist eine interessante Frau, besitzt eine erotische Ausstrahlung und zeigst dich gerne? Dann bist du für erotische Fotos wie geschaffen! Wirf dich in Schale und zeig der Männerwelt, was du zu bieten hast. Die tollsten Bilder von dir kannst du anschließend im Internet zum Verkauf anbieten und dein monatliches Einkommen ganz nebenbei aufstocken. Dabei müssen es nicht einmal professionelle Fotos sein. Viele Männer lieben Amateur Aufnahmen, die wie von dem Mädchen nebenan wirken. Knipse dich einfach auf eine Art und Weise, die dir gefällt und mit der du dich am besten präsentieren kannst. Zahlreiche Käufer und ein gutes Nebeneinkommen sind dir sicher.

Die Königsklasse: scharfe Amateur Videos

Noch einen Schritt weiter können die Damen gehen, indem sie Amateur Videos drehen und an Interessenten verkaufen. Was du in diesen Aufnahmen tust, ist ganz allein dir überlassen – nur sexy und aufregend sollte es sein.
Klar ist jedoch: Fetischisten zahlen weitaus mehr, sollte ihr Fetisch in dem Video bedient werden. Wer sich etwas traut, kann viel Geld verdienen.

Unser Fazit:

Erlaubt ist, was gefällt und womit sich die Damen selbst wohl fühlen. Selbstverständlich kannst du auch Kontakt mit den Männern aufnehmen und ganz einfach nachfragen, was für ein Video sie sich von dir wünschen.

Kommentare deaktiviert für Dufthöschen: Vorliebe für sexy duftende Höschen

Dufthöschen: Vorliebe für sexy duftende Höschen

| Allgemein | 4. April 2016

Dufthöschen

Im Bereich der Erotik gibt es seit geraumer Zeit einen neuen Trend, die sogenannten Dufthöschen. Es handelt sich dabei um getragene Slips von sexy Frauen, die über das Internet geordert werden können. Je nach Wunsch enthalten die Höschen Vaginalsekret, Muschiduft oder auch Natursekt. Du kannst dir bei einem seriösen Anbieter sicher sein, dass die Höschen auch wirklich von der beschriebenen Frau getragen wurden und somit den angenehmen Geruch der Vagina angenommen haben. Die Masturbation wird durch den Duft einer weiblichen Muschi noch deutlich aufregender und kann daher zu einem Erlebnis der Extraklasse werden.

Was sind eigentlich Dufthöschen und was ist so geil daran

Für dich mit deinem Unterwäsche Fetisch ist auch der Kauf von getragenen Nylons eine tolle Sache, denn auch diese können vielseitig eingesetzt werden. Dreckige Unterhosen oder feuchte Tangas sind gleichwohl die beliebtesten Produkte im Bereich der Duftwäsche, da sie den direkten Kontakt mit dem Intimbereich der Frau hatten. Neben größeren Anbietern, die die Dufthöschen vieler verschiedener Frauen im Angebot haben, gibt es auch viele Hausfrauen, die sich privat mit Duftwäsche etwas dazu verdienen möchten.

Warum Duftwäsche und Höschen für Männer so geil ist

Der Geruch einer Muschi gehört zu den angenehmsten Gerüchen, die eine Frau haben kann. Gebrauchte Unterwäsche lässt diesen Geruch über einen längeren Zeitraum konservieren, sodass er auch nach längerer Zeit noch genossen werden kann. Feuchte Tangas eignen sich daher hervorragend für Sexspiele mit anderen aber auch für die Masturbation. Der Duft einer Muschi sorgt im männlichen Körper für ein wahres Feuerwerk der Hormonentwicklung und entsprechend wird auch die sexuelle Lust deutlich gesteigert. Ein Unterwäsche Fetisch ist viel weiter verbreitet, als man dies vielleicht für möglich halten würde. Es ist sogar wahrscheinlich, dass die überwiegende Mehrheit der Männer erregt wird, wenn sie an duftende Höschen riechen oder diese anziehen. Der Muschisaft vermischt sich dann bei der Masturbation mit deinem eigenen Sperma, was noch einmal für eine zusätzliche Erregung sorgt. Und auch wenn es in der Gesellschaft vielleicht noch etwas verpönt ist oder nicht darüber gesprochen wird: Dufthöschen sind eine der beliebtesten Formen sexueller Hilfsmittel und konnten sich eine immer größere Fangemeinde erarbeiten. Selbst viele Frauen können dadurch sexuell erregt werden, wenn sie den Muschigeruch anderer Frauen das erste mal in der Nase hatten. Wenn du also eine Frau oder Freundin hast, die deine Vorliebe teilt, dann könnt ihr zusammen interessante Spiele machen, die euer Sexleben noch weiter verbessern können.

Kann der Fetisch für duftende Höschen ausgelebt werden

Zugegeben, dreckige Unterhosen zu kaufen, ist mit einer gewissen Scham verbunden. Es ist jedoch umso wichtiger für dich, diese Hemmschwelle zu überwinden und dir die gewünschte Duftwäsche zuzulegen. In einer immer liberaleren Welt sollte jeder seine Sehnsucht auszuleben und Nylons oder getragenen Slips zu kaufen. Ob nur leicht duftend oder über einen längeren Zeitraum getragen, der Muschiduft in den Höschen kann in unterschiedlichen Stärken bestellt werden. Obwohl die Erotik mit Dufthöschen noch nicht allzu weit verbreitet ist, solltest du kein schlechtes Gewissen dabei haben. Der Geruch einer Vagina ist für alle Männer gleichermaßen erregend und sollte ruhig auch ausgelebt werden.

Wo man sexy riechende Dufthöschen bestellen kann

Duftwäsche ist im Internet bei mehreren seriösen Anbietern erhältlich. In der Regel sind die Fotos der jeweiligen Frauen aufgeführt, sodass sich der Mann eine Frau nach Wunsch aussuchen kann. Damit gebrauchte und getragene Höschen duftend wird, kann sie von der Frau auch teilweise in die Vagina eingeführt werden, wo der Geruch am intensivsten ist. Der Kunde allein bestimmt dabei darüber, wie stark der Geruch der Höschen sein soll. Ebenso kann er sich für Zusatzwünsche wie Natursekt entscheiden und damit ein Produkt erwerben, das ganz seinen Vorstellungen entspricht.

Was gilt es beim Kauf von Dufthöschen zu beachten?

Auch wenn es darum geht, duftende Höschen zu kaufen, ist man vor Betrug oder schlechten Anbietern nicht gefeilt. Manche der angebotenen Slips wurden nicht über den Zeitraum getragen, der bei der Beschreibung angeben wurde. Wieder andere, wurden nicht von den Frauen getragen, die auf den Bildern zu sehen sind. Ein seriöser Anbieter kann dadurch erkannt werden, dass andere Kunden bereits gute Erfahrungen mit ihm gemacht haben und er ein transparentes Bezahlungssystem anbietet. Vorsichtig sollte man immer sein, wenn nur Vorkasse als Bezahlmöglichkeit im Angebot ist. Sicherer ist die Bezahlung mit Paypal oder per Nachnahme, bei der das Geld für die Nylons oder Höschen dem Briefträger übergeben wird.

Fazit

Wer sich getragene Slips zulegt, der möchte meist vermeiden, dass der Nachbar dies mitbekommt und so ist der Versand in neutralen Kartons ebenfalls ein Qualitätsmerkmal für einen guten Anbieter. Enthält die Website des Anbieters keinen ausdrücklichen Hinweis auf anonymen Versand, so kannst du natürlich auch eine Anfrage stellen, in welcher Form das Paket am Ende den Kunden erreicht. Seriöse Anbieter verschicken die Höschen auf Wunsch auch in Geschenkverpackung, sodass du diese zum Beispiel dem besten Kumpel zum Geburtstag schenken kannst. Du kannst ruhig offensiv an diese Sache rangehen und dich für duftende Höschen deiner Wahl entscheiden, die dir dann eine ganz besondere Freude machen.

Kommentare deaktiviert für Getragene Höschen – der ultimative Höschen Guide

Getragene Höschen – der ultimative Höschen Guide

| Allgemein | 29. März 2016

Getragene Höschen

Viele Männer stehen darauf, den Geruch ihrer Partnerin immer und überall zu riechen. Sie werden alleine durch den Duft ihrer Kleidung erregt. Schon Johann Wolfgang von Goethe hat seiner Geliebten Charlotte von Stein ihre Mieder entwendet, um immer wieder daran riechen zu können.

Napoleon Bonaparte solle seiner geliebten Josephine während der Expedition in Ägypten geschrieben haben, sie solle sich nicht mehr waschen, da er bald zurückkomme.

Geruchsfetischismus ist also so alt, wie die Liebe zwischen Mann und Frau und aus diesem Grund riechen viele Männer gerne an den getragenen Höschen von erregten Frauen. Wenn die Vagina der Frauen erregt wird, wird sie feucht und sondert Tropfen ab, die an den Slips haften bleiben und den Geruch erzeugen, auf welchen die Höschenfetischisten stehen.

Unser Tipp: Hier direkt nach Slips und Höschen suchen 🙂

Männer riechen gerne an Höschen und Strings der Frauen

Als Mann spürte man natürlich diesen Drang, der einen zu der Wäsche der Partnerin oder auch unbekannten Frauen treibt. Es ist ein ganz besonderer Reiz, die Strings zu riechen, die mindestens einen Tag an der Muschi der Trägerin war.

Einige Männer gehen dabei so weit, dass sie die dreckige Unterwäsche der Nachbarin im Waschraum suchen und daran riechen und dabei bereits erregt werden. Natürlich dürfen diese Männer die Wäsche nicht stehlen, sondern nur daran riechen und sie dann wieder in den Wäschekorb zurücklegen. Wer getragene Unterwäsche für sich alleine haben will, muss entweder seine Freundin darum bitten, oder im Internet ein getragenes Dufthöschen bestellen.

Neben getragenen Höschen gibt es noch viele weitere geile Fetische

Einige Männer werden bereits scharf, wenn sie im Kaufhaus auf der Rolltreppe hinter einer Frau hinauffahren, die unter dem Rock einen String und vielleicht noch halterlose Strümpfe trägt. Feine Damenfeinstrumpfhosen oder Strümpfe sind bei Fetischisten genauso beliebt, wie getragenen Höschen.

Getragene Höschen

Der ultimative Guide zum Kauf von getragenen Höschen im Internet.

Neben dem Fetisch für einen getragenen Slip gibt es noch viele weitere Fetische, wie Fußfetisch, sie lieben es, wenn sie die Zehen der Frauen liebkosen können, am liebsten ungewaschen oder von den Füßen verwöhnt werden. Ein getragener String ist bei diesen Fetischisten jedoch noch immer das höchste der Gefühle.

Mit getragenen Höschen kommt ein Wäschefetischist auf seine Kosten

Wer geil auf feuchte Slips ist, jedoch nicht weiß, wie er zu einem duftenden String kommt, der sollte sich im Internet informieren, es gibt zahlreiche Portale, wo getragene Höschen angeboten werden und auch der Kleinanzeigenmarkt ist voll von heißen Frauen, die ihre getragene Wäsche anbieten. Junge Girls verkaufen duftende Slips genauso, wie ältere Frauen oder heiße Hausfrauen, die sich mit ihren duftenden Slips etwas dazuverdienen wollen.

Die Girls und Frauen werden bei dem Gedanken, dass ein geiler Typ daran riecht, so scharf, dass sie den Slip noch mehr durchfeuchten und der Geruch noch intensiver wird. Manche Girls und Frauen reagieren auch auf die Wünsche der Männer und tragen die Höschen langer als einen Tag, denn je verdreckter und verruchter umso geiler sind die getragenen Slips für die Höschenfetischisten.

Kommentare deaktiviert für Gebrauchte Unterhosen verkaufen für viel Geld

Gebrauchte Unterhosen verkaufen für viel Geld

| Allgemein | 1. Dezember 2014

Du suchst eine Möglichkeit, dir nebenher ein paar extra Euros zu verdienen? Und dies von daheim und ohne großen Aufwand? Dann kann ich dir eine super Verdienstmöglichkeit zeigen; es gibt nämlich einen großen Markt für gebrauchte Unterwäsche Fetisch. Du musst nur gebrauchte Unterhosen verkaufen. Die Nachfragen von Fetischisten ist groß und es gibt entsprechende Plattformen dafür. Die Fetischisten lieben getragene Slips oder auch getragen und mit Duft, das heißt also, du versendest deine getragene Unterhose ungewaschen und erhälst dafür den Verkaufspreis, den du selber festlegst.

Die Top Anbieter für den gebrauchte Unterhosen Markt

Eine Plattform für Anbieter und Fetischisten ist CrazySlip. Hier registrierst du dich, bietest deine Artikel zu deinem Preis an und erhälst entsprechende Anfragen.
Dies kannst du völlig anonym machen über einen sicheren Paymentanbieter. Dieser gibt deine Daten nicht weiter. Als Zahlungsart steht Lastschriftverfahren und Kreditkarte zu Verfügung. Da die Bezahlung über einen Paymentanbieter abgewickelt wird, finden sich im Kontoauszug kein Vermerk zu CrazySlip.
Nach deiner Registrierung kannst du beliebig viel gebrauchte Unterwäsche Fetisch anbieten. den Preis bestimmst du selber, aber du kannst für einen getragenen Slip durchaus 20- 25 Euro verlangen. Allerdings musst du die Kosten etwas kalkulieren; das heißt Einkaufswert der Unterhose und Versandkosten sowie deine eigene Leistung. Für besondere Wünsche kannst du natürlich einen Aufpreis verlangen.

Hierbei gibt es auch verschiedene Vorlieben: wie viele Tage der Slip beispielsweise getragen wurde, gewaschen oder ungewaschen, Tanga, Slip, Panty oder andere.
Der Interessent meldet sich dann bei dir und du kannst in den Verkauf einstimmen. Zur Zahlung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Nach Zahlungseingang versendest du einfach das gewünschte Unterwäscheteil. CrazySlip ist Marktführer und jeden Tag kommen neue Kunden hinzu. Wenn du dein Profil ansprechend gestaltest, wird deine Unterwäsche sehr gefragt sein. die Kunden möchten sich schließlich ein Bild machen, wer den Slip getragen hat.

Freie Zeiteinteilung und hohe Gewinne

Dieses Zusatzgeschäft läuft für dich natürlich bei freier Zeiteinteilung. An Zeitaufwand summiert sich fotografieren, online setzen, kommunizieren und versenden.
Zusammenfassend kann man sagen, dass sich hier ein adäquates Zusatzeinkommen bei freier Zeiteinteilung und geringem Einkommen schaffen lässt. Weitere Infos finden sich auch auf der Website. Hier hast du ebenfalls die Möglichkeit, Fußfetisch zu bedienen mit Nylons, Socken oder Fotos.

Kommentare deaktiviert für Wo Du benutzte Slips verkaufen und damit gutes Geld verdienen kannst

Wo Du benutzte Slips verkaufen und damit gutes Geld verdienen kannst

| Allgemein | 1. Dezember 2014

Fragst Du Dich, wo Du benutzte Slips verkaufen und damit gutes Geld verdienen kannst? Es gibt viele Liebhaber, die benutzte Slips kaufen und Dir gute Preise für Deine getragene Unterwäsche zahlen. Der Fetisch mit getragener Unterwäsche ist weit verbreitet und Du würdest den Mann auf der Straße nicht erkennen, der im Internet benutzte Slips kaufen würde und vielleicht sogar Deinen Slip gekauft hat.

Portale zum benutzte Slips verkaufen

Du brauchst einen Slip und ein Portal wie Crazyslip, in dem Du Bilder von Dir, wie Du das Höschen trägst, einstellst. Da der Fetisch viel Fantasie beinhaltet, sind aber nicht allein die Bilder, sondern auch eine Story zu Dir wichtig. Wer Du bist oder Dein Gesicht spielen keine Rolle. Dem Interessenten geht es nur um Fakten, die Deinen Slip betreffen und die seine Fantasie anregen. Auch Dein Name ist irrelevant und auf dem Päckchen mit dem verkaufen Slip muss Dein Absender nicht stehen. Du wirst erstaunt sein, wie viele Männer sich bei Dir melden und benutzte Slips kaufen möchten. Hierbei kommt es nicht auf die Marke Deiner Dessous an, da Du auch günstige und nicht vom Markenhersteller gekaufte Dessous und benutzte Slips verkaufen und online einen guten Nebenverdienst damit erzielen kannst.

Warum Männer auf deine duftenden Slips stehen

Dein Kunde interessiert sich für Deinen Geruch, den er zum Ausleben seiner Lust benötigt und wegen dem er benutzte Slips kaufen wird. Eine erotische Story und die Bilder sind der ausschlaggebende Punkt für das Interesse der Männer, wie auch für den Preis Deiner Unterwäsche. Du selbst musst den Fetisch nicht haben, sondern wirst Dich über das Geld freuen und hast die Möglichkeit, Dir davon immer neue Unterwäsche zu kaufen und so Abwechslung in Deine Dessous zu bringen. Da Deine Daten geschützt sind und beim benutzte Slips verkaufen nicht an den Interessenten vermittelt werden, ist Deine Privatsphäre sicher und Du musst nicht befürchten, dass der Käufer etwas über Dich erfährt, was Du selbst nicht preisgeben möchtest.

Wer sich für Deine benutzten Slips interessiert

Dein Chef oder der Nachbar, sowie viele für Dich vollkommen fremde Männer können den Geruchsfetisch haben und sich für Deine Slips interessieren. Fetischisten interessieren sich nicht für Dich als Mensch, sondern nur für den Duft in getragenen Slips.

Kommentare deaktiviert für Gebrauchte Unterwäsche als guter Nebenverdienst

Gebrauchte Unterwäsche als guter Nebenverdienst

| Allgemein | 29. Oktober 2014

In der Erotik Szene finden sich immer wieder Menschen, die gern auf der Suche nach gebrauchter Unterwäsche sind. Für diese ist es ein absoluter Fetisch an gebrauchter Unterwäsche zu riechen oder diese anzufassen und bedeutet für die Anhänger ein absolutes erotisches Höchstgefühl.

Gebrauchte Unterwäsche riechen und anfassen

Dieses exotische Vergnügen ist weiter verbreitet als man denkt und zieht sich durch alle Alters- und Gesellschaftsschichten. Da es denkbar schwierig ist, an gebrauchte Unterwäsche heranzukommen, wenn sie nicht von dem eigenen Partner stammt, versuchen Unterwäsche Fetischisten diese naturgemäß käuflich zu erwerben. Was früher über Annoncen in Sexheftchen funktionierte, ist heute über das Internet wesentlich einfacher möglich. Dafür sorgt das Breite Publikum und die strukturell angelegte Anonymität. Dies wurde zunächst in verschiedenen Foren gepflegt, während sich nun mittlerweile sogar Portale für diese Liebhaberei entwickelt haben. So gehört zum Beispiel zu dem größten Marktplatz Crazyslip.
gebrauchte-unterwaesche

Der Marktplatz um gebrauchte Unterwäsche zu kaufen

Dieses spezialisierte Portal für gebrauchte Damenunterwäsche bietet eine perfekten Marktplatz für den Duftwäschefetisch. Hier treffen sich Anbieter, die Unterwäsche gebraucht verkaufen wollen und interessierte Kunden, die nach getragener Unterwäsche suchen. Man kann sagen hier trifft sich Angebot und Nachfrage. Dabei weisen diese Portale eine ganze Reihe von Vorteilen für beide Seiten auf. Hier besteht die Möglichkeit zu einem Nebenverdienst von zu Hause oder eine flexible Tätigkeit zum Studium finanzieren. Der Aufwand ist dabei sehr gering, da es letzlich nur darum geht, seine Unterwäsche wie gewohnt zu tragen und an den Kunden jeweils zu übersenden. Die Wünsche snd hier durchaus sehr speziell. Gern wird auch feuchte Unterwäsche nachgefragt oder solche die über eindeutige Spuren verfügen. Was letzlich genau begehrt wird, bestimmt der Kunde in dem jeweiligen Bestellportal. Dieser wählt auch die gewünschte Sorte Wäsche aus. Dabei wird auch der Preis bestimmt und schon kann es los gehen mit dem Wäsche tragen.

Gled verdienen mit gebrauchter Unterwäsche:

Hat diese den gewünschten Zustand erreicht wird diese bequem an den Kunden im passenden Vakuumbeutel verschickt. So kann sich dreckige Wäsche verkaufen zu einem lukrativen Geschäft entwickeln. Durch die Portale wird gleichzeitig sichergestellt, dass der Deal anonym verläuft, von der Bestellung, Lieferung bis hin zur Bezahlung der getragenen Unterwäsche. Dadurch sind die Interessen aller Parteien gut gewahrt, sodass rundum eine gute Lösung gegeben ist.

Kommentare deaktiviert für Duftwäsche kaufen und verkaufen

Duftwäsche kaufen und verkaufen

| Allgemein | 26. Oktober 2014

Was versteht man in der Erotik unter „Duftwäsche?, dies ist ganz einfach zu beantworten. Es ist mit einfachen Worten ausgedrückt, getragene Unterwäsche. Sicherlich bist auch Du ein Duftwäschefetisch. Mal ganz ehrlich, was kann es erotisierendes geben, als Muschiduft oder feuchte Wäsche.

Duftwäsche – erotisiernden Duft kaufen

Es turnt Dich doch richtig an, oder? Fans dieser Erotik kommen im Internet voll auf ihre Kosten. Es gibt nichts was es nicht gibt.
Möchtest auch Du Deine Duftwäsche verkaufen oder möchtest Du selbst Duftwäsche kaufen? Kein Problem auf bestimmten Internetseiten finden sich immer Gleichgesinnte.
Duftende Wäsche kann Dein Liebesleben perfekt machen.

Duftwäsche kann man im Internet kaufen

Am günstigsten ist natürlich die Konstellation wenn Liebe im Spiel ist. Ich spreche hier aus Erfahrung. Ich liebe meinen Freund abgöttisch, aber leider ist er selten bei mir, beruflich bedingt.
Ich habe immer einen getragenen Slip von ihm bei mir zu Hause. Wird die Sehnsucht macht übermäßig rieche ich daran und nehme seinen Slip mit ins Bett. Dann geht es mir besser und ich stelle mir vor, mit diesem Mann zu schlafen, alles durch seine Geruch. Im Internet z.B. bei Crazyslip bieten nun viele Girls und Männer ihre getragene Slips und BH`s an. Slips in dehnen noch das Sekret der Muschi zu riechen ist. Es gibt ein bekanntes Internetportal mit dem Namen Crazyslip.

Liebhaber von Dutfwäsche treffen auf duftende Frauen

Hier treffen sich Liebhaber von getragener Wäsche. Es ist das größte Internetportal für getragene Unterwäsche. Du kannst hier jederzeit Mitglied werden und alle Vorteile nutzen. Wäsche verkaufen oder kaufen. Hier kannst du alles verkaufen oder kaufen. Schon alleine die Vorstellung davon, verschafft dir schon nasse Unterwäsche. Schon alleine die Vorstellung, dass ein geiler Verehrer an Deinem Slip riecht, macht schon dein Höschen nass, und siehe an, schon kannst Du es verkaufen. Der Käufer spürt Deine sexuelle Erregung und er ist selber schon sofort erregt und sein Slip wird eng…. Worauf wartest Du, da draußen sind viele Fans die genauso sind wie Du! Alle wollen ihren Wäsche Fetisch ausleben. Wenn Du Mitglied dieser Internetseite bist, kannst Du Deinen Fantasien freien Lauf lassen. Geruch und Sex gehören doch einfach zusammen. Viel Spaß!

Kommentare deaktiviert für Diskreter Versand von getragener duftender Unterwäsche

Diskreter Versand von getragener duftender Unterwäsche

| Allgemein | 16. Oktober 2014

Viele Menschen haben Hemmungen ihren sexuellen Neigungen nach zugeben, so auch viele Fetischisten, deren Verlangen sich auf nicht lebende Objekte richtet. Hierbei werden verschieden Fetische unterschieden wie beispielsweise die Olfaktophilie, bei der Männer, aber auch Frauen die Lust verspüren an getragenen Kleidungsstücken wie Schuhen, Socken, oder Strumpfhosen, zu riechen. Meist handelt es sich jedoch um getragene Damenunterwäsche.Viele Menschen trauen sich nicht ihr Verlangen öffentlich Preis zu geben und die Auslebung dieses Verlangens gestaltet sich oft nicht leicht.

 

Olfaktophilie oder: Das Verlangen nach getragenen Kleidungsstücken

Die einfache Antwort lautet ja. In Zeiten des Internets werden Beschaffungsprobleme der begehrten Reizwäsche schnell aus der Welt geschafft, denn mittlerweile gibt es zahlreiche Plattformen im Internet, die einen Service anbieten bei dem Frauen ihre Damenunterwäsche gebraucht verkaufen können und Duftwäsche Liebhaber zu ihrem Objekt der Begierde gelangen können. Hierbei verschaffen sich viele Frauen einen kleinen Nebenverdienst zu ihrem üblichen Beruf und besonders bei Studentinnen scheint diese lukrative Verdienstquelle verlockend zu sein.

Dieskrete und ludtfdichte Verpackung für getragene Unterwäsche

Die Frauen tragen die Unterwäsche zwischen 1-7 Tagen (oder auch länger) und packen die Reizwäsche in eine luftdichte Verpackung um zu gewährleisten, dass das Aroma vollständig erhalten bleibt.Die meisten Internetplattformen achten zudem darauf das sie ihre Artikel diskret verpacken um ihren Kunden Sicherheit zu geben und deren Anonymität zu garantieren. Somit kann jeder Sorgenfrei eine Bestellung aufgeben, ohne Angst haben zu müssen, jemand könnte davon Wind bekommen.

Lässt sich dieser Fetisch in der heutigen Zeit ohne Probleme ausleben?


Im laufe der Zeit entwickelte sich dieser Fetisch immer mehr zu einem lukrativen Markt, weshalb die Angebote ständig verbessert und erweitert werden. Auf einigen Plattformen wie Crazyslip oder hier bei Studentin.de in der Kategorie getragene Slips kann man, nach Begutachtung der jeweiligen Dame, einen Unterwäsche-Artikel auswählen und sogar entscheiden wie lange diese getragen werden soll. Oft werden in Kombination noch weitere Produkte angeboten, wie beispielsweise Fotos oder Videos von der gewählten Frau während sie die Unterwäsche trägt. Tatsächlich geben zu wenige Menschen ihrem Verlangen nach und werden durch ihre Angst gehemmt. Doch sollte jeder das Recht besitzen, eben dies zu tun. Also zögert nicht und lasst euren Phantasien freien Lauf.

Kommentare deaktiviert für Mein Freund kauft getragene Damenunterwäsche

Mein Freund kauft getragene Damenunterwäsche

| Allgemein | 14. Oktober 2014

In einer Welt in der Sterilität und Sauberkeit überall angepriesen und propagiert wird, ist es nicht verwunderlich, wenn sich Menschen nach bestimmten Düften sehnen. Fetisch ist auch bei diesem Thema der Begriff der die Intention für einen Kauf getragener Unterwäsche ist. Als aufmerksamer Mensch habe ich gemerkt, dass mein Freund auch ein solches Faible für Unterwäsche von Damen entwickelt hat. Scheinbar inspiriert und stimuliert Ihn der Geruch der Damen.

Er steht auf meine getragenen Slips

Ich denke mittlerweile von diesem Faible für dreckige Damenunterwäsche geht eine Faszination aus. Mein Freund hat ein Paket bekommen und ich war in seiner Wohnung und habe ich diese getragene Damenunterwäsche gesehen. Ich habe mich zunächst nicht getraut ihn zu fragen, aber nach geraumer Zeit kam ich dann auf das Thema getragene Damenunterwäsche.

Er erklärte mir, so wie ich es vermutet habe er lebt einen Unterwäsche Fetisch. Da wir sehr gute befreundet sind hat er mir alles ausführlich erklärt. Der Kauf getragener Damenunterwäsche ist ein Hobby von ihm, bei dem er seinen Unterwäsche Fetisch lebt. Wie gedacht der Geruch der Damen ist das was er mag und Unterwäsche von Damen hat für ihn einen großen Stellenwert bei seiner Erotik. Er trägt Damenunterwäsche wenn er allein ist, so hat er mir berichtet. Der Duft, das Aussehen und die Vorstellung, dass bildet seinen Reiz. Er hat mir erklärt dass dieses Faible was er hegt bereits in frühester Jugend begann. Dreckige Damenunterwäsche zu Hause bei ihm hat ihn angeturnt. Das getragene Unterwäsche kaufen hat begonnen, als er im Internet entsprechende Angebote gesehen hat.

Warum er auch Damenunterwäsche von anderen Frauen kauft

Er trägt Damenunterwäsche weil er den Unterwäsche Fetisch mag. Der Geruch der Damen ist auch gleichzeitig der Reiz für ihn, dass hat er aber erst später gemerkt. Unterwäsche von Damen und diese getragene Unterwäsche kaufen hat bei ihm zu einer besonderen Sammlung geführt. Das hat er mir ganz offen erzählt. Ich denke ganz frei darüber, wenn getragene Damenunterwäsche ihm gut tut und ihm einen besonderen Reiz gibt, warum nicht getragene Unterwäsche kaufen.

Das ist ein Fetisch wie andere sexuelle Vorlieben auch und er trägt Damenunterwäsche, dass ist seine persönliche Note und von mir toleriert. Dreckige Damenunterwäsche ist wahrscheinlich ein toller Geschäft für die Damen, die ihre Unterwäsche auf CrazySlip.com und bei Panty.de anbieten und so kommen Interessen zusammen die sich ergänzen. Würde ich mir getragene Männer Unterwäsche kaufen? No Way ! Sabrina…

Kommentare deaktiviert für Das Geschäft mit dem Duft, immer mehr Frauen verkaufen ihre Wäsche

Das Geschäft mit dem Duft, immer mehr Frauen verkaufen ihre Wäsche

| Allgemein | 22. Mai 2014

Das Spielfeld in der Erotik ist weit und vielfältig: Es gibt unzählig viele Vorlieben, Fetische und so manch einer hegt heimlich Fantasien, von denen andere Menschen nicht einmal ahnen, dass es sie gibt. Da es „in der realen Welt“ nicht immer ganz einfach und vor allem nicht immer möglich ist, die geheimen Wünsche und Vorlieben tatsächlich auszuleben, entscheiden sich viele Menschen dazu, ihre Fantasien über oder mithilfe des Internets auszuleben. So ist mit Sicherheit auch der in letzter Zeit aufkommende Trend, getragene Unterwäsche über das Internet zu verkaufen, zu erklären.

Das Geschäft mit der Lust

Einer der sinnlichsten und intimsten Aspekte des Liebesspiels ist es, den jeweiligen Gegenüber zu riechen. Nicht umsonst heißt es, dass es für die Sympathie enorm wichtig ist, den anderen auch „gut riechen zu können“. Auf einige Menschen wirkt der (Körper)Geruch einer anderen Person auch extrem anziehend und antörnend, sodass es nicht verwunderlich ist, dass die Nachfrage an getragener Unterwäsche seit einiger Zeit stetig steigt. Mittlerweile gibt es im Internet diverse Seiten, auf denen man getragen Unterwäsche kaufen und verkaufen kann. Ein Paradies für all jene, für die es nichts Besseres und Erregenderes gibt, als sich mit der getragenen Unterwäsche einer anderen Person zu vergnügen. Die Verkäufer können sich mit dem Verkauf den einen oder anderen Euro hinzuverdienen und das ohne großen Aufwand. Letztendlich profitieren also beide Seiten von Portalen dieser Art.

Die Fantasie anregen

Wer nun jedoch glaubt, dass es bereits ausreichen würde, einfach eine Annonce ins Internet zu stellen, in der man seine getragene Unterwäsche anbietet, der irrt sich leider. Denn das Geschäft mit der getragenen Unterwäsche ist inzwischen so stark umkämpft, dass man sich schon einiges einfallen lassen muss, wenn man Käufer auf sich und seine Ware aufmerksam machen und vor allem auch langfristig an sich binden will. Ganz wichtig ist bei all dem natürlich die Fantasie. Denn nur wer es schafft, den Männern eine Fantasie zu verkaufen, wird es letztendlich auch schaffen, seine Waren zu verkaufen. Ganz gefragt und erfolgreich dabei sind Fotos. Diese sollten natürlich nicht unbedingt zu viel verraten, sondern dergestalt sein, dass in dem jeweiligen potenziellen Kunden das Interesse geweckt wird, diese Fantasie auch weiter auszuleben. Ein ansprechender, ausgefallener und anregend gestalteter „Produkttext“ darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Auch ist es ratsam, über die jeweilige Plattform mit den Kunden eine Art Beziehung aufzubauen, in dem man sie mithilfe von Texten und Fotos an seinem Leben teilhaben lässt. Gerne gesehen sind auch Videos, in denen die zu verkaufenden Slips angezogen beziehungsweise getragen werden. Auch ein reger E-Mail-Kontakt kann erheblich zur Kundenbindung beitragen.

Wünsche erkennen und bedienen

Wie bereits zu Beginn dieses Textes erwähnt, gibt es viele verschiedene Vorlieben und Wünsche. Und genau diese gilt es, wenn man sich dazu entscheidet, online Unterwäsche zu verkaufen, zu bedienen. So stehen beispielsweise nicht alle Männer auf Baumwollunterwäsche, sondern viele bevorzugen es, wenn die Unterwäsche einer Frau aus eher extravaganten Stoffen wie zum Beispiel Seide oder Leder gefertigt ist. Fotos, auf denen die zu verkaufende Unterwäsche getragen wird, kann den Männern nach Erhalt der Ware dabei helfen, ihre Fantasien besonders gut auszuleben. Auch eine persönliche Nachricht, die der Ware beigelegt wird, kann dafür sorgen, dass der Käufer sich nicht so schnell nach einer anderen Verkäuferin umschauen, sondern auch weiterhin daran interessiert sein wird, den Kontakt aufrechtzuerhalten und im Rahmen der weiteren Geschäftsbeziehung auch sicher noch das eine oder andere Mal einen Slip käuflich zu erwerben. Für manche Männer mag sicherlich auch von Interesse sein, wenn man um die Produkte eine Art Geschichte spinnt. Wie intensiv der Duft der getragenen Unterwäsche sein sollte, hängt ebenfalls von dem jeweiligen Käufer ab. Manche Männer bevorzugen es auch, wenn die Unterwäsche während eines bestimmten Zyklusabschnitts getragen wurde. Was man bei dem Versand einer getragenen Unterhose unbedingt beachten sollte, ist, die Unterwäsche so gut zu verpacken, dass der Geruch möglichst lange an der Wäsche haften bleibt. Das kann man zum Beispiel auch dadurch erreichen, dass man die Wäsche in Frischhaltefolie verpackt oder einvakuumieren lässt.

Kommentare deaktiviert für Wie ich als Studentin meine getragene Wäsche verkaufe – so einfach gehts

Wie ich als Studentin meine getragene Wäsche verkaufe – so einfach gehts

| Allgemein | 7. Mai 2014

Ein Erfahrungsbericht von der Studentin Jasmin (27) aus Berlin, eingericht am 29.04.2014, danke Jasmin!

So ein Studentenleben hat so seine Vorteile. Partys, Feiern und das Leben genießen – so sieht man es wahrscheinlich nur, wenn jemand nicht selbst studiert hat. Denn ein Student ist immer chronisch Pleite und dreht jeden Cent 20 um. Außer der Student hat das Glück und ist Sohn oder Tochter von Beruf, dann muss man sich um nichts weiter kümmern, als zu lernen und das Taschengeld auf den Kopf zu hauen. Leider gehöre ich nicht zu den Glücklichen, deren Eltern reich sind und mein Leben finanzieren könnten. Dies hielt mich jedoch nicht davon ab, nach dem Abi an der Uni zu studieren. Ich wollte Ärztin werden, da man erstens gut verdient und zweitens Menschen hilft. Natürlich ist das auch ein Knochenjob – aber Metzger müssen genauso arbeiten. Ich entschied mich also dazu, Ärztin zu werden. Die Frage, wie ich mein Studium finanzieren sollte, bewegte mich seit der 10. Klasse.

Wie sollte ich das Studium finanzieren?

Da die meisten Studenten in einem Büro als Hilfe arbeiten oder Kellnern, machte ich mich also auf die Suche nach einem Kellnerjob. Neben der Schule hatte ich noch genug Zeit am Wochenende zu kellnern. Dieses Job machte ich auch, während ich das Abi absolvierte. Hätte mir einer gesagt wie anstrengend Arbeiten und für die Uni lernen ist, hätte ich mich womöglich anders entschieden. Aber gut, jetzt war ich drin und musste irgendetwas anderes finden, wo ich leichter Geld verdienen konnte. Denn Freizeit oder Zeit für mich hatte ich nur noch selten. Ich erfuhr zufällig von Plattformen, wo man getragene Unterwäsche verkaufen kann. Ich hab bereits davon gehört, dass manche Menschen einen Geruchsfetischismus an den Tag legen. Aber das man, damit richtig gutes Geld verdienen kann, war mir neu. Ich probierte kurzentschlossen mal aus, ob und wie das funktioniert. Nach einer einfachen Anmeldung bei einer solchen Plattform verkaufte ich binnen einer Woche den ersten Slip. Die Kunden waren begeistert von meiner Kollektion, die ich dafür verwendete. Ich hatte mir extra ein Geschäft in der Innenstadt ausgesucht, wo ich die Unterwäsche kaufte. Dort gab es Markenqualität zum günstigen Preis. Weiter informierte ich mich darüber, was die Kunden wollen. Ein wichtiges Merkmal ist die Tragedauer. Je länger die Unterwäsche getragen wird, umso teurer kann man sie anbieten. Nun ja, es ist zwar nicht sonderlich angenehm, aber ich teste es trotzdem. Nach einiger Zeit hatte ich eine gute Stammkundschaft zusammen, die regelmäßig Unterwäsche kauft.

Empfehlenswerter Nebenjob

Der Vorteil von diesem Job ist, dass ich bequem studieren kann, ohne einen zeitintensiven Job im Hintergrund zu haben. Ich trage sowieso immer Unterwäsche, also stellt sich hierbei auch kein Zeitverlust ein. Die einzigen Kosten, die ich habe, ist der Einkauf, wenn ich Unterwäsche kaufen gehe. Aber mal im Ernst, welche Frau geht nicht gern Unterwäsche shoppen? Ich liebe es mittlerweile immer die neuesten Kollektionen zu tragen und diese dann, für gutes Geld zu verkaufen. Natürlich sollte man einige Vorsichtsmaßnahmen einhalten, wie die Anonymität usw. Wenn man den Dreh raus hat, ist es sehr einfach das Studium mit dem Verkauf von getragener Unterwäsche zu finanzieren – warum auch nicht?! Meinen Eltern allerdings sage ich, dass ich mein Geld mit einer anderen Tätigkeit verdiene. Ich möchte nicht, dass diese sich Sorgen machen. Denn schließlich ist man mit dem Verkauf in einem Milieu, womit die ältere Generation noch so seine Probleme hat. Ich hingegen finde es vollkommen normal, dass es Menschen mit solchen Ambitionen gibt. Der Job ist einfach und lukrative. In den ersten Wochen muss man sich natürlich erst hineinfügen, aber wenn der erste Slip verkauft ist und sich das Konto füllt, ist es ein Job wie jeder andere. Auf diese Weise habe ich Zeit, um zu lernen und kann mein Studium richtig gut finanzieren.

Kommentare deaktiviert für Feuchte Höschen online kaufen

Feuchte Höschen online kaufen

| Allgemein | 10. Februar 2014

Feuchte Höschen kaufen Guide

Jeder Mensch hat einen besonderen Fetisch. Das ist nix schlimmes, auch wenn es danach klingt. Die einen stehen auf Füße, andere macht es an, angepinkelt zu werden. Und wieder andere haben einen Fetisch für getragene Unterwäsche.

Wo man online feuchte Höschen kaufen kann

Crazyslip ist eine Seite im Internet, auf welcher du deinem Fetisch für getragene und feuchte Höschen nachgehen kannst. Angeboten werden diese von ganz verschiedenen Damen. Die Ladys haben echte verifizierte Accounts auf Crazyslip und du somit die Sicherheit, dass die scharfe Dame kein Fake ist. Wenn du also Bock auf nasse Höschen von Studentinnen hast, dann bist du hier richtig! Dazu richtest du dir einfach einen Account ein und schaust dich um. Hunderte Slip Verkäuferinnen bieten dir hier nasse Höschen zum käuflichen Erwerb an.

Du kannst neue Düfte erleben, die deinem Fetisch gerecht werden. Doch nicht nur feuchte Slips gibt es hier. Die Verkäuferinnen Bieten auch ganz individuelle Dinge an, die den Duft der Vagina nach Hause bringen. Beispielsweise kannst du auch Bilder der Frauen bestellen, in Posen wie du sie gern hättest. Dazu kannst du die Frauen einfach anschreiben. Wenn du bestraft werden möchtest, weil du ein böser, böser Bengel warst, bieten hier auch einige Frauen ihre Dienste als Herrin an.

Wo Frauen Ihre nassen Höschen verkaufen

Wenn du also günstig nasse Slips online kaufen willst, um deinem Fetisch für feuchte Höschen und den Duft der Vagina zu erleben und auszuleben, dann solltest du dich hier anmelden Wenn du nasse Höschen der Dame deiner Wahl bestellt hast, werden diese einen vorher vereinbarten Zeitraum von ihr getragen und anschließend werden die feuchten Slips in Vakuum eingepackt und zu dir gesendet. Das garantiert dir das volle Dufterlebnis. Außerdem kannst du dir ein Foto der Damen dazupacken lassen, wie sie ihn getragen hat.

Tausende nasse Slips verfügbar:

Hunderte Verkäuferinnen haben auf Crazyslip einen eigenen Shop, aus dem du feuchte Slips und heiße Höschen oder was auch immer Auswählen kannst. Die Bilder der Frauen machen Lust auf mehr. Lebe deinen Fetisch aus, inhaliere immer wieder neue Düfte und lass deiner dadurch erzeugten Erregung freien Lauf. Die Damen haben echte verifizierte Accounts und sind definitiv No Fake. Die Tragen den Slip nur für dich! Das ist etwas ganz Besonderes.

Kommentare deaktiviert für Mit Erotik-Jobs das Studium finanzieren – geht das?

Mit Erotik-Jobs das Studium finanzieren – geht das?

| Allgemein | 20. Januar 2014

Anstelle getragene Dessous in die Wäsche zu tun, kannst Du Auf Crazyslip feuchte Höschen verkaufen und wirst erstaunt sein, wie Du mit Fetischisten Geld verdienen und Dein Studium finanzieren kannst.

Erotik Jobs für Studentinnen

Erotik Jobs für Studentinnen

Anstelle schlecht bezahlter Studentenjobs die wenig Spaß bereiten, hast Du im Erotik Business eine Vielfalt an Möglichkeiten mit guter Bezahlung. Egal ob Du Webcam Shows verkaufen oder im Begleitservice arbeiten möchtest, der passende Studentenjob ist einfach zu finden und kann Dir ein sorgenfreies Leben ermöglichen.

Studenten sind arm? Nicht mit diesem Zuverdienst!

Dein Körper kann ganz einfach zu Deinem Kapital werden, ohne dass Du Dich im persönlichen Service verkaufen musst. Lies die User Reviews und Du wirst erkennen, dass es eine Menge Fetischisten mit ganz unterschiedlichen Neigungen und Vorlieben gibt. Menschen die einen Sockenfetisch oder Wäschefetisch haben, geben sehr viel Geld aus für dreckige Wäsche, die Du entweder reinigen oder entsorgen würdest. Dabei ist die Fetisch Szene sehr diskret und Du musst nicht mit Deinem Gesicht oder Körper für den Verdienst sorgen. Natürlich kannst Du den Umsatz und das Interesse der Zielgruppe steigern, wenn Du im Zuge des Verkaufs erotische Fotos von Dir anbietest und dem Kunden somit viel Spielraum für seine phantastischen Gedanken zu Dir und Deiner Wäsche gibst. Bist Du kreativ und verfügst selbst über eine enorme Phantasie und erotische Vielfalt, kannst Du sogar mit dem Verfassen und nicht nur durch den Verkauf der Fetisch Artikel Geld verdienen und Dein Budget in der Studienzeit aufbessern. Am besten klappt das natürlich, wenn Du den Kunden als Mensch mit einer Neigung und nicht nur als Quelle für Deine Finanzierung siehst. Es wird Dir einfach fallen, da jeder Käufer Deiner schmutzigen Wäsche Dein Nachbar, dein ehemaliger Chef oder ein Bekannter von Dir sein kann.

Das große Geschäft mit dem Höschen Fetisch

Ein breiter Markt ist entstanden und beinhaltet eine Vielfalt an individuellen Fetisch Videos. Wenn Du Dich gerne zeigst und es liebst, von anderen Menschen beobachtet zu werden, kannst Du als Camgirl eine Menge Geld verdienen und als Bonus die feuchten Höschen, schmutzige Strümpfe oder generell getragene Dessous Gewinn bringend an Deine Kunden und die Liebhaber Deiner Cam Shows im Internet verkaufen.

Kommentare deaktiviert für Benutzte Wäsche verkaufen

Benutzte Wäsche verkaufen

| Allgemein | 30. Juli 2013

Viele Menschen finden von fremden Frauen getragene Slips erotisch und die Nachfrage nach zu verkaufenden, getragen Unterwäsche-Teilen steigt stetig. Im Internet wird monatlich bis zu 30.000 Mal danach gesucht. Einschlägige Foren und Internetplattformen sind Liebhabern meist schon bekannt, was die hohen Verkaufszahlen von getragenen Höschen, aber auch gebrauchten Vibratoren und anderen bereits getragenen und benutzten Textilien aber auch Liebesdiensten per Webcam, Telefon oder persönlich dort rechtfertigt. Der Vorteil beim Kauf sowie Verkauf im Internet liegt klar in der zunächst gegebenen Anonymität seitens des Käufers und des Verkäufers. Die Vorliebe, den Duft von getragenen Textilien oder benutzten Gegenständen kaufen und riechen zu wollen, gilt wohl vorwiegend den Herrschaften. Die Vorstellung, dass eine fremde Frau einen Slip direkt auf der Haut getragen hat, stundenlang, wenn nicht gar tagelang, macht Männer mit einem solchen Fetisch an. Und oft sind sie bereit, viel Geld in einen bereits getragenen Slip zu investieren.

Love for money - Lingerie Wäsche Geld

Gebrauchte Wäsche – Sauberes Geld verdienen

Da wir Frauen ohnehin fast täglich einen Slip drunter tragen, kann mit diesen Slips in kurzer Zeit ein nettes Sümmchen verdient werden. Die Marke des Wäscheherstellers ist dabei gar nicht von entscheidender Bedeutung, sondern DASS er tatsächlich getragen wurde. Somit kann die Gewinnspanne sehr hoch sein. Pro Slip beim Duftwäschefetisch können etwa 25 bis 30 Euro verlangt werden, ausgenommen extra Wünsche. Diese gibt es nur zum Aufpreis. Außerdem werden Sets teurer verkauft als Einzelteile und je nach Material kann auch der Preis steigen. Manche Damen berichten von Nebenverdiensten zwischen 650 und 1000 Euro. Nur wenn der Käufer tatsächlich an einer bestimmten Marke interessiert ist, sollte dies auch wirklich beachtet werden. Weiter gibt es unterschiedliche Wünsche hinsichtlich Schnitt, Farbe und Bemusterung des jeweiligen Höschens. Manche Männer mögen möglichst knappe Unterwäsche, andere stehen auf biedere Höschen. Die einen möchten, dass die Wäsche nur einen Abend getragen wurde und der Duft nur dezent zur Geltung kommt, die anderen stehen auf den intensiven Geruch vom Tragen mehrerer Tage. Wieder andere bestehen auf Spuren im Höschen.

Aufgrund der Tatsache, dass diese Branche scheinbar regen Zuwachs erfährt, wird inzwischen auch das Einrichten eines eigenen Internetshops auf Portalen wie www.crazyslip.com angeboten. Der Verkauf von Unterwäsche gehört nämlich derzeit zu den mit Abstand beliebtesten Nebenjobs von Frauen und macht dies zu einem attraktiven, lukrativen Geschäft für die Internetseiten Betreiber. Wie man sich dabei darstellt oder präsentieren möchte, bleibt jeder Anbieterin selbst überlassen. Es gibt die Möglichkeit, beispielsweise Fotos und / oder Videos ins Internet hochzuladen. Dort kann die Wäsche angepriesen werden, aber auch durch eigenen Charme und Sexappeal zum Kauf verführt werden. Auf Crazyslip können Anbieterinnen für sich und die Dinge, die sie verkaufen möchten, regelrecht werben und problemlos ungeniert alles anbieten, was sie eben zu bieten haben. Für die Frauen, denen das zu freizügig ist, gibt es dennoch Möglichkeiten, getragene Wäsche an den Mann zu bringen und die Haushaltskasse aufzustocken. Am besten entscheidet man sich in dem Fall für den anonymen Weg und bleibt im Internet schlichtweg unerkannt. Außerdem ist es keine zwingende Voraussetzung, Fotos oder Videos von sich zu zeigen oder sich gar mit jemandem zu treffen oder zu telefonieren.

Es gibt Studentinnen, die erzählen, dass sie nach dem Studium Geld benötigten, etwa um BaFöG zurück zu bezahlen oder eben einfach, um sich etwas leisten zu können. Das Verkaufen von getragenen Slips und das Anbieten von weiblichen Reizen und Diensten auf einer Internetplattform macht sicherlich nicht reich. Aber es ist eine Möglichkeit, schnell und recht unkompliziert an Geld zu kommen und das Monatsbudget aufzustocken. Für viele Frauen ist es schnell verdientes Geld, auf das sie nicht mehr verzichten möchten. Die einzige Investition, die über einen längeren Zeitraum gemacht werden muss, ist praktisch die Investition in neue Unterwäsche und Versandmaterial, bei welchem das Teuerste eigentlich die Versandhüllen sein sollten. Hierbei kann es sich um handelsübliche Kuverts handeln. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Wäsche zu einem vernünftigen Preis in vernünftiger Qualität gekauft wird. Nur so kann man sich über längere Zeit Kundschaft sichern. Der Verkauf von gebrauchten Vibratoren, Strümpfen und Strumpfhosen aber auch vielen weiteren gebrauchten duftenden Gegenständen kann den Umsatz beträchtlich steigern und sollte nicht unterschätzt werden. Außerdem gilt: Je mehr Zeit investiert wird, desto mehr kann verdient werden. Da Kundennähe hier sehr wichtig ist, welche viel Zeit kosten kann, sollte mit mindesten einer bis drei Stunden Aufwand in der Woche gerechnet werden. Seriösität und Freundlichkeit sichern Stammkunden und gute Bewertungen. Richtig professionell betreibende Damen bieten auf einer solchen Internetplattform außerdem Sex per Webcam, Escortservice und Telefonie an.

Für den Fall, dass es dann zu einem Verkauf beziehungsweise Kauf kommt, sollte darauf geachtet werden, dass neutrale Umschläge verwendet werden. Denn wer will schon, dass der Postbote von den Vorlieben der Kunden weiß? Der Versand mit Kuverts, die durchblicken lassen, was da geliefert wird, ist indiskret und würde Kunden möglicherweise verärgern. Und Vorsicht: Nicht den eigenen Namen mit auf den Umschlag schreiben. Zu welch unschönen Überraschungen dies führen kann, braucht wohl nicht genauer erläutert zu werden.

Als Resumée kann man wohl sagen, dass es sich definitiv lohnt, seine eigene getragene Unterwäsche zu verkaufen. Denn abgesehen davon, dass man in der zeitlichen Gestaltung des Verkaufs sehr flexibel ist, kann ebenfalls der Versand flexibel gestaltet werden. Der Kontakt mit den Kunden kann sich auf ein Minimum beschränken, wenn gerade nicht allzu viel Zeit st. Es braucht dazu nur einen Computer und die eben die aufzuwendende Zeit. Der Verkaufsgegenstand, nämlich das Tragen von Slips wird ohnehin vorgenommen und passiert beiläufig. Somit kann mit wenig Aufwand, welcher noch nicht einmal extra passiert, sondern sowieso getätigt wird, ein bemerkenswerter Nebenverdienst erzielt werden. Manche Anbieterinnen entdecken selbst ihren Spaß und neue Vorlieben bei dem Geschäft mit der Wäsche, etwa durch die Vorstellung, was der Mann mit der Unterwäsche wohl anstellt oder sich dabei vorstellt, wenn der ihren Duft riecht. Und ganz nebenbei kann es auch eine Art Bestätigung für das eigene Ich einer Frau sein. Es lohnt sich – also ran an das Höschen!

Kommentare deaktiviert für Nebenverdienst mit Erotischen Massagen

Nebenverdienst mit Erotischen Massagen

| Allgemein | 30. Juni 2013

Viele Frauen möchten gern das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und suchen einen Nebenjob im erotischen Bereich. Doch nicht jede will dabei tatsächlich „aufs Ganze gehen“. In diesem Fall stellt eine Tätigkeit als Erotikmasseurin eine interessante Alternative dar. Vor allem in größeren Städten gibt es zahlreiche Massagesalons, die Anfängerinnen in diesem Bereich gern das Nötige beibringen und auch immer wieder auf der Suche nach Nachwuchsmasseurinnen sind, die Interesse an einem Nebenverdienst mit Erotischen Massagen haben. Teilweise wird schon in der Werbung und auf der Website darauf hingewiesen, dass Geschlechtsverkehr und Französisch nicht zum Serviceangebot gehören, in anderen Salons dagegen sind die Grenzen eher fließend und es bleibt jeder Masseurin individuell überlassen, inwieweit sie auch mehr als reine Massagen anbieten möchte.

Grundsätzlich werden die Massagen vor Ort in den Räumlichkeiten des Massagesalons durchgeführt, zum Teil werden aber auch Massagen beim Kunden zu Hause, im Hotel oder auch im Büro angeboten. Die Massagetechniken sind vielfältig, lassen sich aber mit etwas gutem Willen schnell erlernen. Wer sich auf Dauer einen Nebenverdienst mit Erotischen Massagen aufbauen will, sollte sich im Laufe der Zeit ein möglichst vielseitiges Repertoire an Massagetechniken aneignen, um unterschiedliche Kundenwünsche bedienen und auch Stammkunden gelegentlich mit neuen Ideen überraschen zu können. Im einfachsten Fall handelt es sich dabei um eine Wellness-Massage mit erotischen Komponenten, die der medizinischen Massage relativ nahe steht. Durch Massieren der Gliedmaßen und wichtiger Muskelpartien des Rücken- und Schulterbereichs soll die Muskulatur gelockert und für Entspannung gesorgt werden. Streicheln und zärtliche Berührungen sorgen ebenso wie gut duftende Massageöle dafür, dass sich neben dem reinen Massageeffekt auch eine wohltuende erotische Atmosphäre einstellt. Durch gezielte Stimulation der erogenen Zonen und des Intimbereichs kann die Massage mit einem erotischen Abschluss gekrönt werden.

Deutlicher ausgeprägt ist die erotische Komponente bei Nacktmassagen, Body-to-Body-Massagen oder Tantramassagen, bei denen die Masseurin den eigenen Körper noch stärker zum Einsatz bringt. Um erfolgreich mit einem Nebenverdienst mit Erotischen Massagen zu starten, sollte man also keine übertriebenen Berührungsängste haben. Weitere Varianten sind die Spanische Massage, bei der die Masseurin vor allem ihre Brüste nutzt, die Russische Massage, eine ausgiebige Stimulation von Penis- und Hodenregion, oder die Griechische Massage, die sich auf den Analbereich und die Prostata fokussiert. Auch Fesselmassagen oder bizarre Massagen gehören zum Angebot vieler Massagesalons, werden aber in der Regel nicht von allen Masseurinnen angeboten und bewegen sich meist auf einem deutlich softeren Niveau als Behandlungen in einem Dominastudio. Auch wenn eine gewisse Vielseitigkeit ein klarer Pluspunkt ist, sollte der Wunsch nach einem Nebenverdienst mit Erotischen Massagen nicht dazu verleiten, unterschiedslos alles Mögliche anzubieten. Denn der Kunde merkt schnell, ob die Masseurin mit Lust und Engagement bei der Sache ist und ihr „Handwerk“ versteht oder ob sie nur mechanisch irgendein Programm abarbeitet. Und im letzteren Fall wird der Kunde wohl kaum wiederkommen.

Interessante Bereicherungen des Programms, die im Zuge des allgemeinen Wellness-Trends immer mehr an Beliebtheit gewinnen und den Nebenverdienst mit Erotischen Massagen durchaus steigern können, sind die Hot-Stone-Massage oder die Nuru-Massage. Bei der Hot-Stone-Massage werden erwärmte Steine benutzt, während bei der Nuru-Massage ein Gel aus mineralienhaltigen Tiefseealgen verwendet wird, dem eine entgiftende, feuchtigkeitsspendende und vitalisierende Wirkung zugeschrieben wird. Aufgrund des besonders stark ausgeprägten Gleitfaktors ermöglicht eine Massage mit Nuru-Gel in Verbindung mit Tantra-Elementen besonders intensive Massageerlebnisse. Neben der Beherrschung von Massagetechniken und einem gepflegten Körper sollten angehende Erotikmasseurinnen auch dem Ambiente und der Lage des Massagesalons die nötige Aufmerksamkeit widmen. Denn in welchem Umfang sich ein Nebenverdienst mit Erotischen Massagen erzielen lässt, hängt nicht zuletzt auch davon ab, ob das Ambiente und die Lage geeignet sind, eine zahlungskräftige Kundschaft anzuziehen.

Kommentare deaktiviert für Strippen um das Studium zu finanzieren

Strippen um das Studium zu finanzieren

| Allgemein | 27. Juni 2013

Morgens Studentin und am Abend der Traum vieler Männer? Solch ein Leben führen einige Studentinnen, denn Strippen um das Studium zu finanzieren wird immer beliebter. Was spricht auch dagegen, wenn eine Studentin mit einer heißen Figur ausgestattet ist, für andere Menschen ein Augenschmaus zu sein? Nichts! Erotik ist längst nichts verwerfliches mehr und viele Frauen genießen das Gefühl, wenn sie mit der Lust ihrer Zuschauer spielen können.

Strippen um das Studium zu finanzieren stellt eine enorme, finanzielle Erleichterung für die Studentin dar, denn sie muss sich kaum noch Sorgen um Geld machen und hat genug Zeit für Klausuren zu lernen. Während andere Studentenjobs meist mit viel Arbeit und wenig Verdienst einhergehen, verdienen Stripperinnen meist an einem Abend schon eine Menge Geld, so dass sie sich den Lebensunterhalt aufbessern können.

Strippen ist auch ein Push fürs Selbstbewusstsein, denn welche Frau genießt es nicht, wenn zahlreiche Männer ihr dabei zusehen, wenn sie ihre Kleidung Stück für Stück ablegt und immer mehr Haut zeigt. Die Pfiffe und Rufe der Männer, der gute Verdienst und das Gefühl eine begehrte Frau zu sein, sind für viele Frauen die Hauptgründe, warum sie Strippen um das Studium zu finanzieren.

Scham ist der falsche Berater, wenn Frauen sich entscheiden zu Strippen um das Studium zu finanzieren. Es ist nicht anrüchig, wenn sich schöne Frauen für Geld entblättern, warum sollten sie ihren Körper nicht zeigen? Sex und Begierde gehören heute zum Alltag, wenn sich damit auch noch das Konto aufbessern lässt, ist es eine ideale Kombination für viele Frauen. Selbst viele Partner haben heute kein Problem mehr damit, wenn ihre Freundin als Stripperin arbeitet, denn es gilt beim rhythmischen Ausziehen das eiserne Gesetz: Ausziehen und anschauen, aber nicht anfassen. Auf dieser Basis haben die meisten Männer kein Problem damit, wenn andere Männer die Frau anschauen, die sie später mit ins Bett nehmen dürfen.

Kommentare deaktiviert für Mein Nebenjob als Go Go Girl

Mein Nebenjob als Go Go Girl

| Allgemein | 25. Juni 2013

Vorsichtig werfe ich einen Blick auf die Gäste der Bar „La Traviata“. Sie sind gekommen, damit ich sie amüsiere. Ich mache das mit meinen roten Haaren, den langen Beinen, meinem Hintern und meinem Schoß. Denn ich habe einen Nebenjob als Go Go Girl.

Das Angenehme und das Nützliche

Einer der Herren sieht unverschämt gut aus und prickelt in der Fantasie wie ein gut gekühlter Sekt. Ich werde ihn mir für das Besondere meiner Show aufheben. Der Manager gibt mir ein Zeichen. Es wird ernst. Die ersten Takte der Musik warte ich noch ab, dann schreite ich auf die Herren zu. „Den Schmierigsten nimmst Du zuerst, dann hast Du den hinter Dir“, höre ich im Geiste meine Oma sagen. Sie war früher auch mal im Nebenjob als Go Go Girl tätig.

Der Dickste glubscht mich mit seinen Augen an und bemüht sich, in meinen Po zu kneifen. Meine Hüften sind schneller. Ich kann ihm ausweichen. Seinen Geldscheinen nicht. Ich gönne ihm kurz das Vergnügen und genieße den großen Schein auf meiner Haut. Ein Viertelstündchen später habe ich die schmierigen Herren fertig betanzt. Jetzt ist nur noch der prickelnde Kavalier übrig.
Anfangs versucht er, mir mit dem Zeigefinger über die Wange zu streicheln. Ich ahne, das er dann gleich ins Dekollete‘ will. „Hand aufs Herz“, hauche ich, „was ist Dir das Vergnügen wert?“ Die Scheine flattern. Er glaubt wohl, vor ihm liegt Paris. Aber Paris ist noch weit. „Ich möchte Deine Beine durch meine Hände gleiten lassen“, sagt der elegante Herr. Mein Entgegenkommen nutzt er für einen Griff an mein Gesäß. „Was wollen Sie von meinem Hintern?“ Er: erzählt was von Pfirsichen und rein beißen.

„Das ist kein Grund für mich, ihn Dir hin zu halten“. „Ist das ein Grund“, fragt er und wedelt mit Geldscheinen. Ich greife sie mir. Seine Hände versuchen, Paris zu erobern, aber Paris leistet Widerstand. Ich steige auf den Tisch. Es raunt im Saal. Er kann Paris aus nächster Nähe sehen.Ich erlaube, dass er mich bis an das Stadttor küsst. Dort bremse ich ihn. „Stop, Monsieur, wenn Ihr mehr wollt, müsst Ihr ein Abonnement abschließen.“ Er holt aus seinem Sakko ein Sparbuch. Für meine Tochter. Einlage hoch.Reicht eien Weile. Paris kapituliert. Ich glaube, ich mache meinen Nebenjob als Go Go Girl ziemlich gut. Meine Tochter wird stolz auf mich sein. Ob sie auch mal im Nebenjob als Go Go Girl arbeitet?

Kommentare deaktiviert für Getragene Slips verkaufen

Getragene Slips verkaufen

| Allgemein | 9. April 2013

Schnell Geld verdienen mit relativ wenig Aufwand – geht das? Ja, wenn du bereit bist, unkonventionelle Wege einzuschlagen. Denn für alles gibt es einen Markt, auch für deine getragenen Slips. Höschenfetischisten und Duftliebhaber sind ständig auf der Suche nach benutzter Wäsche. Dein Nebenverdienst kann sich zu einer lukrativen Einnahmequelle entwickeln! Für Studentinnen kann der Verkauf von getragenen Slips das monatliche Budget aufbessern.

So findest du Kunden

Im Internet findest du deine Kunden ganz einfach. Sieh dich auf Webseiten mit erotischen Inhalten um, gut geeignet sind Foren und Kontaktbörsen. Meist findest du schnell eine Unterkategorie, die sich mit dem Verkauf getragener Slips befasst. Jetzt kannst du deine eigenen, benutzten Höschen anbieten. Fotos machen sich immer gut! Selbstverständlich bleibst du dabei völlig anonym. Du musst also nicht befürchten, dass dich deine Kommilitonen im Hörsaal auf deinen extravaganten Nebenverdienst ansprechen! Auch eine eigene Homepage kann dir helfen, Käufer für deine Wäsche zu finden. Ebenfalls gut: ein Blog, in dem du kleine Geschichten zu deinen Höschen und Bilder veröffentlichst.

Tipps für Einsteigerinnen beim Slipverkauf

Deine Slips sollten wirklich getragen sein und nach dir duften – also nicht nur so tun, als ob, das wäre dem Käufer gegenüber nicht fair. Einen Großhandel kannst du damit nicht betreiben, aber wenn du deinen Kundenstamm erst einmal gefunden hast, dann wird immer wieder Nachschub gewünscht. Heb dich von der breiten Masse ab und mach deine Slips interessant! Entweder trägst du Wäsche, die besonders knapp und sexy ist. Oder du bietest Slips an, die exklusiv und teuer sind. Frag bei deinen potenziellen Kunden nach, was sie für Vorstellungen haben! Häufig sind Gebrauchsspuren erwünscht. Diese erhöhen für viele Slipfetischisten den sexuellen Reiz und machen die getragene Wäsche besonders begehrenswert. Immer gilt: Getragene Wäsche ist etwas Besonderes. Man bekommt sie nicht einfach so im Laden. Du verkaufst also nicht nur deine Slips, sondern gewissermaßen auch eine Dienstleistung, du bietest einen ganz speziellen, erotischen Service. Dafür kannst du auch einen entsprechenden Preis verlangen!

Von der Bestellung bis zur Lieferung

Wenn sich ein Käufer für eines deiner Höschen entschieden hast, dann klärst du mit ihm den Versand und die Bezahlung. Du solltest auf Vorkasse bestehen, sonst vergisst der glückliche Kunde vielleicht vor lauter Begeisterung, dass er nach der Lieferung zahlen muss. Für den Versand wählst du eine neutrale, luftdichte Verpackung.

Der Reiz der persönlichen Übergabe

Ein pikanter Weg ist die persönliche Übergabe. Damit kannst du locker einen höheren Preis erzielen! Sehr interessant wird die Sache, wenn du dir den getragenen Slip vom Käufer höchstpersönlich ausziehen lässt. Bestimmt findest du deine Verkaufsstrategie, mit der du deine benutzten Höschen an den Mann bringst! Übrigens kannst du dein Angebot noch erweitern: Wer auf Höschen steht, findet oft auch getragene Strümpfe sehr reizvoll!

Kommentare deaktiviert für Durch Texte schreiben Geld verdienen

Durch Texte schreiben Geld verdienen

| Allgemein | 5. Februar 2013

Studenten und Schüler sollten sehr genau aufpassen, denn immerhin bieten sich im Internet auch mit dem Schreiben tollste Möglichkeit sein vorhandenes Einkommen sehr deutlich aufzubessern. Geld verdienen durch Texte schreiben ist nämlich eine mehr als gesuchte Arbeit, so dass für den Einzelnen sicherlich der Einstieg in diese Materie ebenfalls nicht zu schwer ausfallen wird. Von Interesse ist zudem der Verdienst, denn je nach Qualität und Menge können in diesem Nebenjob von Zuhause aus im Monat leicht mehrere hundert Euro ohne weiteres verdient werden.

So verdient man mit Texten:

Im Grunde genommen gibt es zwei unterschiedliche Wege, mit Geld verdienen durch Texte schreiben angegangen werden kann. Der erste Weg ist sich über Webmaster Foren entsprechende Kontakte zu suchen oder aber auf Kleinanzeigen und Anfragen zu reagieren, denn immerhin kann hierbei auch so manches Mal etwas sehr interessantes gefunden und angetroffen werden. Darüber hinaus erwartet dem Schreiber und Autor im Netz jedoch auch die sehr gute Möglichkeit entsprechende Content Agenturen und Büros als Nutzer aufzusuchen und anschließend die darin eingestellten Textgesuche abzuarbeiten. Hierbei ergibt sich zudem jeweils die Option nur Texte und Artikel schreiben zu müssen, welche thematisch den eigenen Interessen entsprechen oder aber zeitlich und in Sachen Länge der Texte überhaupt geschafft werden können. Beide Möglichkeiten bieten zudem verschiedenste qualitative Ansätze, so dass erfahrene Schreiber ebenso wie neue Autoren sehr schnell einen entsprechenden Zugang zu solchen Möglichkeiten erhalten können.

Themen zum Geld verdienen soweit das Auge reicht

Geld verdienen durch Texte schreiben sollte natürlich nicht nur durch den Wunsch des Geldes getrieben werden, sondern auch für den entsprechenden Autoren Spaß bedeuten. Dies ist dabei natürlich ein besonderes Zubrot für den Auftraggeber, denn Texte welche mit dem entsprechenden Interesse und Spaß verfasst werden wirken qualitativ hochwertiger und kommen somit beim hierfür vorgesehenen Publikum selbstverständlich auch deutlich besser an. Das dennoch ausreichend Auswahl vorhanden ist liegt an der stetig und niemals abreißenden Nachfrage nach guten Content für das Internet. Blogs, Webseiten oder aber einfach nur Pressemeldungen und Artikel sind von Nöten und diese Notwendigkeit bringt eine sehr gewaltige Nachfrage mit sich. Doch nicht nur in Sachen Quantität ist dies festzuhalten, sondern auch in einer breiten Themenauswahl. Beginnend von Computer und Internet über Reisen und Mode bis hin zu Finanzen oder Erotik – jeder Autor findet mit Sicherheit das passende Thema durch welches das Geld verdienen durch Texte schreiben entsprechend ermöglicht und erleichtert wird.

Geld verdienen durch Texte schreiben ist eine Möglichkeit des Nebenjobs welche sofort angegangen werden kann. Der Computer und ein Schreibprogramm reichen hierfür vollkommen aus, jedoch sollte eine gute Rechtschreibung und der Spaß am Schreiben jederzeit vorhanden sein. In Sachen Verdienstmöglichkeiten sind keinerlei Grenzen vorhanden, denn Quantität und Qualität der abgelieferten und akzeptierten Texte unterliegen dem Autor, so dass auch problemlos höhere Summen erwirtschaftet werden können.

Kommentare deaktiviert für Geld verdienen mit Erotik Büchern

Geld verdienen mit Erotik Büchern

| Allgemein | 28. Januar 2013

In der Erotikbranche gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich mit einem Nebenverdienst etwas hinzu zu verdienen. Eine davon ist Geld verdienen mit Erotik Büchern. Diese Form der Erotik wird gerne von Frauen in Anspruch genommen. Viele Damen lesen gerne erotische Geschichten und Erzählungen, während Männer dagegen mehr auf visuelle Eindrücke stehen. Um Geld verdienen mit Erotik Büchern zu einem lohnenden Nebenverdienst zu machen, sollte man jedoch einiges beachten.

 

Das Schreiben von Erotik Büchern

Geld verdienen mit Erotik Büchern ist nicht so leicht, wie es zunächst erscheinen mag. Dafür braucht man eine große Portion Leidenschaft, sowohl für das Schreiben als auch für den Sex und die Erotik. Man kann nur gut über die schönste Sache der Welt schreiben, wenn man selbst gerne verführt oder verführt wird. Normalerweise ist es auch weder anstößig noch schmutzig, wenn sich Menschen dem Liebesspiel hingeben und ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen. Im Gegenteil, die dabei entstehenden Gefühle sind unbeschreiblich schön und ein wertvoller Bestandteil des Lebens. Dem sollte man beim Schreiben Rechnung tragen und einige Grundsätze beherzigen. Geld verdienen mit Erotik Büchern geht nur, wenn die Geschichten darin so gut sind, dass Leser(innen) bereit sind, dafür zu bezahlen. Als Autor sollte man daher einfühlsam und heißblütig zugleich schreiben. Vulgäre Bezeichnungen oder Kraftausdrücke für Sex sowie Obszönitäten kommen beim Leser nicht gut an, da sie schnell durch beständige Wiederholung langweilig wirken. Stattdessen sollte sich der Autor, der sich Geld verdienen mit Erotik Büchern zum Ziel gesetzt hat, darum bemühen, seinen Geschichten eine Handlung oder einen Rahmen zu geben. In der Geschichte sollten nicht zu viele handelnde Personen vorkommen, damit die Übersicht nicht verloren geht. Es empfiehlt sich, die Charaktere kurz zu skizzieren. Dadurch werden sie dem Leser vertrauter. Als Rahmen eignet sich zum Beispiel ein romantischer Abend, ein schöner Urlaubstag oder die Begegnung mit einer geheimnisvollen Fremden, die in wilden, heißblütigen oder romantischen Sex endet.

Schulung zum Erotik Autor führt zum Erfolg

Geld verdienen mit Erotik Büchern geht leichter, wenn man ständig übt. Am besten beginnt man mit Kurzgeschichten. Im Internet gibt es einige Portale, auf denen Autoren erotische Kurzgeschichten veröffentlichen können. Leser haben die Möglichkeit, diese Geschichten zu bewerten und zu kommentieren. Wenn man dabei Erfolg hat, kann man längere Geschichten oder sogar Bücher an Verlage anbieten. Es gibt einige, die sich auf erotische Geschichten spezialisiert haben. Um Geld verdienen mit Erotik Büchern zu einem einträglichen Nebenerwerb zu machen, lohnt es sich eventuell, Kurse im Verfassen von Geschichten zu belegen. Beim Schreiben kann man eigene Erlebnisse durchaus einbinden, die handelnden Personen sollten aber nicht identifizierbar sein.

Kommentare deaktiviert für Geld verdienen mit Amateurvideos

Geld verdienen mit Amateurvideos

| Allgemein | 23. Januar 2013

Amateurvideos

Das Erotikgewerbe hat in den letzten Jahren einen starken Aufschwung erlebt. Die Ursache dafür liegt im Internet begründet. Durch das Web ergeben sich viele Möglichkeiten, die vorher unbekannt waren. So können sich auf zum Beispiel auf erotischen Kontaktportalen Menschen treffen und ihre Fantasien und Vorlieben ausleben. Sehr populär sind auch Amateurvideos.

Wie man mit Amateurvideos Geld verdienen kann

Amateurvideos sind Filme, bei denen keine Berufsschauspieler, sondern Laien als Akteure tätig sind. Sie erhalten für ihre Dreharbeiten keine Bezahlung. Trotzdem lässt sich Geld verdienen mit Amateur Videos. Diese Möglichkeit bietet sich im Internet. Dort gibt es Portale, auf denen Amateurvideos der verschiedensten Kategorien zu sehen sind. Besonders beliebt sind zum Beispiel lesbische Spiele, Gruppensex oder Szenen, die Analsex zeigen. Zuschauer, die sich für ein Video einer bestimmten Kategorie entscheiden, müssen für das Ansehen des Videos bezahlen. Geld verdienen mit Amateur Videos ist nicht einfach, denn die Konkurrenz ist groß.

Welche technischen Einzelheiten sollte man beachten?

Um Geld verdienen mit Amateur Videos in die Tat umzusetzen, muss man einige Dinge beachten. Dabei handelt es sich sowohl um technische als auch um rechtliche Dinge. Geld verdienen mit Amateur Videos ist möglich, benötigt aber zunächst einige Investitionen und Vorbereitungen. Die Zuschauer im Internet sind durch ein riesiges Angebot an Filmen verwöhnt und stellen auch an Amateur Videos hohe Qualitätsansprüche. Daher sollte man sich eine gute Kamera, die Filme in HD-Qualität aufzeichnen kann, anschaffen. Sehr wichtig ist auch gute Beleuchtung. Unscharfe Videos, auf denen man wegen Dunkelheit kaum etwas erkennen kann, will niemand sehen. Die Kameraführung ist ebenfalls entscheidend. Ständige Nahaufnahmen wirken zum Beispiel schnell langweilig und ermüden die Zuschauer. Ebenso abstoßend wirkt eine unruhige Kameraführung, bei der ständig herumgeschwenkt und in das Bild hinein oder heraus gezoomt wird. Die Darsteller sollen Spaß daran haben, gefilmt zu werden und das auch zeigen. Nackte Körper oder geschmackvolle Dessous sind sehr empfehlenswert. Am Anfang dreht man am besten nur kurze Clips.

Rechtliche Fragen zum Geld verdienen mit Amateur Videos

Bei dieser Thematik kann man schnell auf ernsthafte Probleme treffen, wenn man sich nicht gut vorbereitet. So sollte man niemals Filme drehen, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Dazu gehören zum Beispiel Videos. die Kinderpornografie oder Vergewaltigungen und ähnliches zum Inhalt haben. Auch heimlich gemachte Aufnahmen verstoßen gegen die Rechte zum Schutz der Persönlichkeit und dürfen nicht veröffentlicht werden. Das trifft zum Beispiel auf Sexvideos zu, die im Urlaub in Thailand oder Kenia gedreht wurden und ohne Wissen und Einverständnis der Beteiligten ins Netz gestellt wurden. Um sicher zu gehen, sollte man alle Darsteller darüber informieren, dass gefilmt wird und sie um ihr Einverständnis bitten.

Kommentare deaktiviert für getragene Strapse gegen einen Obolus anbieten

getragene Strapse gegen einen Obolus anbieten

| Allgemein | 23. Januar 2013

Strapse und Strümpfe gelten als Inbegriff femininer Erotik. Für Duftfetischisten kommt zudem der anregende Duft getragener Wäsche hinzu – in diesem Fall speziell der Duft von weiblichen Füßen und weiblicher Haut. Zu den getragenen Strapsen gehören idealerweise die getragenen Nylons mit dazu, um auch die Wünsche und Bedürfnisse der Fußfetischisten zu befriedigen. Wenn Du bereits erfolgreich Dufthöschen und getragene Socken anbietest, dann wird es Zeit, auch getragene Strapse gegen einen Obolus zu verkaufen und somit den Liebhabern dieser speziellen, duftigen Wäschestücke eine Freude zu bereiten. Wir haben jedoch festgestellt, dass viele junge Damen gar nicht wirklich wissen, was Strapse eigentlich sind. Manche verwechseln Strapse mit halterlosen Strümpfen oder gar mit einfachen Strumpfbändern. Letztgenannte sind jedoch lediglich elastische Tüllstreifen, die heute nur noch als Schmuck über den Strumpf gestreift und einzeln auf einem Schenkel getragen werden. Strumpfbänder werden vor allem in der Brautmode verwendet. Dabei soll es eine spezielle Bedeutung haben, ob das Strumpfband links oder rechts benutzt wird und deutet darauf hin, ob die Braut noch Jungfrau ist. Gogo-Girls und Striptease-Tänzerinnen hingegen sammeln darin zugesteckte Geldscheine.

Getragene Strapse: Eine kleine Schulstunde

Strapse sind bereits seit Jahrhunderten bekannt. Bei Ausgrabungen wurden strapsähnliche Hüftgürtel aus dem 6. Jahrhundert gefunden, an denen offensichtlich sogenannte Beinlinge aus Stoff angebunden werden. Für Männer mit konservativen Ansprüchen gibt es sogar heute noch Knie-Strapse zu kaufen, an denen sie ihre wadenhohen Herrensocken befestigen. Bei Männern sieht das allerdings überhaupt nicht erotisch aus. Damen haben es da deutlich besser. Strapse kommen wieder in Mode. Strapse sind Strumpfhalter bzw. Strumpfgürtel, die um die Hüfte getragen werden. Daran werden mittels Clips die halterlosen Damenstrümpfe befestigt. Hierfür werden spezielle Straps-Strümpfe verwendet, die bevorzugt aus echtem Nylon bestehen und keine gummierten Abschlussränder besitzen. Das Ankleiden mit Strapsen und Nylons ist etwas komplizierter, als einfach nur Halterlose überzustreifen, aber ungemein anziehender für Männer. Die vier Bändchen pro Bein und Strumpf liegen dabei straff auf dem Oberschenkel auf und weisen optisch den Weg zum intimsten Mittelpunkt einer Frau. Besonders apart wirkt es, wenn der Strumpfansatz und ein Teil der Strapse unter einem Kleid hervorblitzen – zum Beispiel, wenn die Beine übergeschlagen werden. Diese prickelnde Anziehungskraft Deiner bestrumpften Beine in Strapsen kannst Du für Deine erotischen Produktfotos nutzen, um potentielle Kunden um den Verstand zu bringen und zum Kaufen Deiner getragenen Strapse zu animieren.

Sauberes Geld mit getragenen Strapsen verdienen

Für getragene Strapse wird viel Geld ausgegeben – aber nur, wenn diese auch hochwertig sind und nicht vom Wühltisch stammen. Die Herren wissen, was gut ist und bevorzugen bei getragenen Strapsen und Straps-Strümpfen hochwertige Markenprodukte. Der Duft eines getragenen echten Nylonstrumpfes ist viel intensiver als der eines vergleichbaren Feinstrumpfs. Männer mögen das erotische Rascheln von echtem Nylon und den feinen Duft-Staub, den intensiv getragene Nylonstrümpfe abgeben. Die getragenen Strapse sind dabei willkommenes Beiwerk, lassen sich aber nur sehr schwer einzeln verkaufen. Trotzdem lohnt es sich, Deinen Shop mit getragenen Strapsen aufzuwerten und somit einen größeren Kundenkreis anzusprechen. Was die Männer damit tatsächlich anstellen, ob sie nur daran schnüffeln oder die getragenen Strapse sogar weiter benutzen, ist ganz allein deren Sache. Vielleicht berichten Dir die kleinen Duftfetischisten davon oder schicken sogar ein Foto von sich, damit Du Dich an dem Anblick erfreuen oder Dich darüber amüsieren kannst.

Kommentare deaktiviert für Der Duftwäsche Fetisch

Der Duftwäsche Fetisch

| Allgemein | 4. Januar 2013

Der Begriff „Fetisch“ wurde von den portugiesischen und spanischen Eroberern des neu entdeckten Amerika geprägt und bedeutet in Etwa soviel wie „nachgebildet“ oder „handgemacht“ bzw. „unecht“. Ursprünglich bezog er sich auf die religiöse Verehrung von Gegenständen, die bei Einheimischen und deren Kultur beobachtet wurde. Naturvölker maßen den Abbildungen oder figürlichen Darstellungen der von ihnen verehrten Götter übernatürliche Kräfte bei. Im Zusammenhang damit sprachen die von anderer Religion geprägten Eroberer und Missionare Europas abwertend von „Götzen“ oder „Götzenbildern“. Aus diesem Wort entwickelte sich die Bezeichnung „ergötzen“ für etwas, an dem man sich erfreuen oder das man verehren kann.

Erst um 1887 wurden die beiden Begriffe durch den französischen Psychologen Alfred Binet in sexuellen Kontext gebracht; durch Sigmund Freud erlangten sie in den späten 1920-er Jahren schließlich ihre heutige Bedeutung. Demnach bezeichnet ein „Fetisch“ das von der Norm abweichende, übermäßige Verlangen nach bestimmten Gegenständen.

Im weiteren Sinne könntest Du den Begriff auf viele Dinge des täglichen Lebens anwenden. Sicherlich hast auch Du schon gehört, dass Frauen häufig als Schuhfetischisten dargestellt werden, während Männern ein Auto- oder Technikfetisch nachgesagt wird. Beides hat allerdings wenig mit Fetischen im sexuellen Sinne zu tun.

Diese bezeichnen den Lustgewinn, der von bestimmten Gegenständen herrührt. Beim Wäschefetisch werden Dessous und / oder Nylonstrümpfe zum Objekt der Begierde. Eine Steigerungsform dessen stellt die so genannte Duftwäsche dar. Dabei handelt es sich um getragene Kleidungsstücke wie Unterhosen, Slips, Büstenhalter oder auch Strapse und Strümpfe. Der individuelle Geruch, den sie durch den Körperkontakt und evtl. austretende Körperflüssigkeiten annehmen, verschafft Wäschefetischisten einen ganz besonderen „Kick“.

Wäsche- bzw. Duftwäschefetisch ist in allen sexuellen Ausprägungen zu finden; er findet sich sowohl bei Männern und Frauen wie auch bei Homosexuellen. In einigen Fällen beschränkt er sich jedoch auf eine bestimmte Gruppe von Trägern oder Trägerinnen. Dann üben Sportler- oder Schulmädchenwäsche bzw. Dessous von korpulenten Personen einen besonderen Reiz aus. Unterwäsche-Tauschbörsen oder entsprechend ausgerichtete Internetplattformen handeln mit getragener Intimbekleidung; in einigen Ländern wie Japan oder Russland werden benutzte Dessous sogar zur ständigen Verfügbarkeit in speziellen Münzautomaten bereit gehalten.

Kommentare deaktiviert für getragene Unterwäsche verkaufen

getragene Unterwäsche verkaufen

| Allgemein | 9. Mai 2012

Unterwäsche verkaufen: Der lukrative Job für Studentinnen

Es gibt sicherlich kaum eine Studentin, die nicht gern etwas mehr Geld monatlich zur Verfügung hätte. Doch das Studium geht vor: Wenn man einen Nebenjob damit nicht vereinen kann, ist man auf die Leistungen angewiesen, die man als Student bekommen kann. Und auch diese sind nicht allzu hoch. Studentinnen haben ihren männlichen Kommilitonen gegenüber allerdings einen Vorteil – Frauen finden immer eine Möglichkeit, einfach und komfortabel Geld zu verdienen, wenn sie den Job mit ihrem Gewissen vereinen können. Allzu große Schwierigkeiten dürften Studentinnen jedoch nicht bei dem Gedanken haben, getragene Slips zu verkaufen. Als Nebenjob ist die Arbeit sehr lukrativ und vor allem einfach während des Studiums durchzuführen, denn mehr als Unterwäsche tragen muss man dazu nicht. Und das tut man ohnehin täglich. >> Übersicht über Wäscheportale , wo man seine Slips verkaufen kann

Warum überhaupt nebenher arbeiten?
Studentinnen wünschen sich einen Job, den sie möglichst auch bequem neben dem Studium durchführen können. Immerhin befinden sie sich in einer entscheidenden Phase ihres Lebens, in der die Bildung Vorrang vor allem anderen hat. Und trotzdem möchten sie nur ungern darauf verzichten, sich ab und an etwas zu gönnen und sich selbst etwas Gutes zu tun. Das schafft den richtigen Ausgleich zum harten Studium und sorgt dafür, dass man das Leben nicht nur dem Lernen widmet, sondern auch andere Angelpunkte hat, auf die man sich freuen kann. Motivation und Spaß im Leben sind wichtig, denn wenn sie ganz fehlen und man sich wirklich gar nichts gönnen kann, wird sich das schnell zeigen und man sackt auch im Studium ab. Etwas zusätzliches Geld für die kleinen und größeren Wünsche im Alltag ist deswegen wichtiger, als man denkt. Es geht nicht nur darum, irgendwie über die Runden zu kommen, sondern nicht nur ständig zu sich selbst nein sagen zu müssen, wenn man einen Wunsch verspürt.

Unterwäsche

Getragene Unterwäsche verkaufen

Slips und sonstige Unterwäsche verkaufen – die Idee
Männer hatten sicherlich schon immer eine breit gefächerte Einstellung zum Thema Sexualität. In der heutigen offenen Zeit dürfen sie diese allerdings eher ausleben als früher. Viele Männer finden die Vorstellung reizvoll, Fantasien mit dem getragenen Slip einer hübschen Dame auszuleben. Studentinnen verkaufen ihre Slips daher an diese Zielgruppe und bieten ihnen die Möglichkeit, die Fantasie zur Wirklichkeit werden zu lassen. Was die Männer mit den getragenen Slips machen, bleibt natürlich ganz ihnen hinterlassen und man muss sich damit nicht befassen, wenn man nicht unbedingt möchte. Die meisten Studentinnen verkaufen auch tatsächlich lediglich ihre Slips und haben ansonsten nichts mit ihren Kunden zu tun, sodass es nicht schwerfallen dürfte, die Arbeit mit den eigenen Moralvorstellungen zu verbinden – auch dann nicht, wenn diese streng sind und man nichts mit Männern anfangen möchte, die man gar nicht kennt. Die Slips werden so anonym wie möglich übers Internet verkauft. Damit die Kunden sehen, wessen Slips sie kaufen, was für die Fantasie wichtig ist, braucht man einige aussagekräftige Fotos, auf denen man aber nicht unbedingt das Gesicht kenntlich machen oder abbilden muss. Will man nicht erkannt werden, reichen Tragefotos oder Bilder, auf denen das Gesicht verpixelt wurde.

Unterwäsche verkaufen, aber wie?
Wenn man sich grundsätzlich mit der Idee arrangieren kann, spricht nichts dagegen, sofort mit dem Verkauf getragener Slips loszulegen. Zunächst braucht man dafür eine Möglichkeit, die Kunden anzusprechen: Über Portale wie Crazyslip.net  kann man im Internet Männer kennen lernen, die Interesse an einem getragenen Slip hätten und Geld dafür ausgeben würden. Dort kann man sich registrieren und die ersten Slip-Angebote einstellen, um zu sehen, wer sich darauf meldet. Erfolgreicher werden die Auktionen, wenn man dazu etwas Bildmaterial anbietet, wozu aber auch die Handykamera reicht. Anspruchsvoll müssen die Bilder nicht sein, sie sollen für einen Überblick reichen. Sinnvoll ist es, den Slip selbst abzulichten, auf den die Männer bieten. Aussuchen sollte man natürlich ein Modell, dem man nicht nachweint und das trotzdem sexy wirkt. Tragefotos steigern die Erfolgschancen natürlich immens, doch auch sie müssen nicht zwangsläufig sein und man kann es zunächst ohne versuchen. Wenn ein Kunde den Slip gekauft hat, trägt man ihn nach Vereinbarung, manchmal auch länger als einen Tag. Slipverkäuferinnen entscheiden jedoch selbst, wo ihre Grenzen liegen, was sie mitmachen und was nicht. Wenn der Slip fertig getragen ist, steckt man ihn in einen Umschlag und verschickt ihn an den Kunden, nachdem man die Bezahlung erhalten hat. Damit ist der Verkauf bereits abgewickelt und man hat etwas Geld verdient und nur sehr wenig Zeit investiert.

Die Verdienstaussichten
Wie viel man mit dem Verkauf getragener Unterwäsche verdienen kann, ist abhängig von der Mühe, die man sich damit gibt. Für einen Slip mit Tragefotos oder einem Foto der Studentin, auf dem man vielleicht sogar das Gesicht sieht, bekommt man durchaus 20-25 € oder mehr (Info Quelle getragene-slips.de ), wenn sich ein Kunde findet. Das gilt auch für teure, edle Unterwäsche, deren Anschaffungspreis man wieder hereinholen muss. Bietet man hingegen einen eher alltäglichen Slip an, zu dem es auch weniger Fotos gibt, kann man mit durchschnittlich 15 € rechnen. Bei der Berechnung der Preise orientiert man sich am besten an den anderen Verkäuferinnen, sodass man bessere Chancen hat, von den typischen Kunden der Webseite ernst genommen und in Betracht gezogen zu werden. Beliebt sind nicht nur getragene Slips, sondern beispielsweise auch Höschen, die man länger als nur einen Tag oder sogar nach dem Sex getragen hat. Wenn eine Studentin das bieten kann oder will, verdient sie natürlich auch mehr als sonst. Je nachdem, wie viele Slips man verkaufen möchte und in welchem Umfang man sich die Arbeit vorstellen kann, kann man sich den Verdienst ganz leicht selbst berechnen und auch Einfluss darauf nehmen, wie viel man verdient. Als Haupteinkommen taugt der Verkauf getragener Slips damit zwar nicht, doch es ist durchaus möglich, mehr als nur ein nettes Taschengeld damit zu erwirtschaften.

Getragene Slips verkaufen trotz Freund?
Viele Studentinnen lernen an der Hochschule einen festen Partner kennen, mit dem sie sich durchaus auch eine ernsthafte Beziehung auf Dauer vorstellen könnten. Trotzdem haben sie Geldsorgen und sind auf die Möglichkeit gestoßen, getragene Slips zu verkaufen – immerhin ist das eine lukrative Gelegenheit, bei der sie sich nicht prostituieren, doch der Partner könnte sich trotzdem daran stören. Am besten spricht man ihn ganz unverfänglich darauf an und testet aus, wie er darüber denkt und ob die Tätigkeit wirklich problematisch werden könnte. Um ihn zu beschwichtigen, lässt man ihn vielleicht auch selbst einen Blick auf die Seite werfen, die man dafür benutzen würde. Wenn er einen ersten Einblick in die Welt bekommt, in die man eintauchen möchte, wird er die Vorstellung sicher bald nicht mehr so schlimm finden. Kaum ein Mann könnte etwas dagegen haben, dass seine Freundin auf eine so sichere, anonyme Art und Weise Geld verdient, denn sie geht ihm damit immerhin nicht fremd und hat mit den Kunden nach dem Verkauf nichts mehr zu tun – und auch währenddessen kommt es nicht zu Situationen, die für den Partner der Studentin unangenehm oder schmerzlich sein könnten. Mit etwas Verständnis für den Freund, für den all das ganz neu sein könnte, kommt man sicher weit und überzeugt ihn schnell davon, dass er sich keine Sorgen zu machen braucht.

benutzte slips verkaufen

benutzte slips verkaufen

Benutzte Unterwäsche verkaufen als Studentin – nebenher Geld verdienen
Moralische Bedenken beiseite: Wer würde nicht gerne nebenher Geld verdienen, um sich ab und an etwas zu gönnen und nicht mehr akribisch darauf achten zu müssen, ob man sich selbst die zusätzliche Packung Kekse oder die Tafel Schokolade gegen den Prüfungsstress überhaupt leisten kann? Viele Studentinnen wünschen sich mehr Geld, und mit dem Verkauf getragener Slips können sie es schaffen, dieses neben dem wichtigen Studium zu verdienen. Während sie an der Hochschule sind oder zu Hause lernen, tragen sie immerhin ständig Slips – und diese verkaufen sie danach, anstatt sie in den Wäschekorb zu schmeißen. Die Sache hat auch einen netten Nebeneffekt: Jetzt hat man wieder einen Grund, in wirklich schöne Unterwäsche zu investieren. Man muss niemandem von der Arbeit erzählen, denn sie läuft diskret ab und man kann sich darauf verlassen, dass auch die beteiligten Männer nicht scharf darauf sind, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Selbst Fotos vom eigenen Gesicht muss man nicht veröffentlichen, falls man befürchtet, wiedererkannt zu werden – der Verkauf verläuft sehr sicher und vollkommen anonym. Man braucht wirklich vor nichts Angst zu haben, wenn man mit einem seriösen Anbieter zusammenarbeitet. Stattdessen kann man sich auf leicht verdientes Geld und eine Tätigkeit freuen, die das Studium ganz und gar nicht beeinflusst oder beeinträchtigt, sodass man Taschengeld und den Erfolg an der Hochschule ohne größere Schwierigkeiten unter einen Hut bekommt.

Quelle und weitere Informationen auf folgenden Webseiten:
slips-verkaufen.com
http://de.wikipedia.org/wiki/Geruchsfetischismus

Kommentare deaktiviert für Nebenjob als Erotik Model

Nebenjob als Erotik Model

| Allgemein | 19. Januar 2012

Es ist heute nicht gerade einfach, sich ein Studium zu finanzieren und gleichzeitig ein wenig das Leben zu genießen, vor allem dann nicht, wenn die eigenen erotischen Fantasien durchaus nicht umsonst sind: Wer tut’s schon gerne immer nur nackt? Ein guter Nebenverdienst mit Spaß und Abwechslung bot sich hier durch einen Nebenjob als Erotik Model im Bereich Fetisch und Lack.

Der Verdienst als Erotik Model:

Die Vorteile sind schnell erfasst: Nicht nur muss man (bzw. frau) nicht die ganze Zeit nackt sein und sich begaffen lassen. Noch besser ist es, die Anonymität zu wahren. Weder meinen Eltern noch meinem Freund und auch nicht meinen Professoren gegenüber hielt ich es für angemessen, meinen Nebenjob als Erotik Model ausführlich zu eräutern. Auch wollte ich nicht unbedingt Gegenstand der Tuscheleien in der gesamten Nachbarschaft sein: Als Dolly Buster bin ich eben auch nicht auf die Welt gekommen und eine gewisse Prüderie kann frau sich ja zumindest öffentlich bewahren. Besser gut angesehen und im privaten Bereich mit weniger Hemmungen versehen…

Vorteile beim Job als Erotik Model

So ein Nebenjob als Erotik Model hat eine Menge Vorteile: Die Arbeitszeit kann ich gut mit dem Studium vereinbaren, da am Set eigentlich immer etwas zu tun ist und ich nicht ununterbrochen anwesend sein muss. Wenn Prüfungen sind, kann ich auch einmal einige Wochen fehlen und danach eben nacharbeiten.
Außerdem ist die Arbeitszeit flexibel; oft bin ich schon nach wenigen Stunden fertig, so dass mein Freund nicht einmal merkt, dass ich arbeiten war.

Im Nebenjob als Erotik Model muss ich auch nicht mit fremden Männern schlafen. In der Regel stellen wir gewisse Situationen nach, wobei er oder sie mit entsprechenden Utensilien ausgerüstet wird. Da man dabei häufig auch noch eine Maske trägt, ist es relativ sicher, dass ich nicht erkannt werde, wenn ich das nicht will.

Die Kollegen und Kolleginnen sind auch nett; der Nebenjob als Erotik Model ist wirklich ein Abenteuer, bei dem sich auch gewisse Abenteuer ergeben.

Kommentare deaktiviert für Nebenverdienst Tipp: mit Telefonsex Geld verdienen

Nebenverdienst Tipp: mit Telefonsex Geld verdienen

| Allgemein | 18. Januar 2012

Geld machen mit Telefonsex

Geld verdienen mit Spaßfaktor! Wer gut drauf ist, eine Menge Phantasie mitbringt, sich auf Männer jeder Art am Telefon einstellen kann, könnte sich einen Nebenverdienst mi Telefonsex sichern. Dazu sollte man ruhig ein bisschen versaut sein, ist ja auch egal, denn der Anrufer sieht die Frau ja nicht, die am anderen Ende auf ihn wartet. Das heißt, dass ein Nebenverdienst mi Telefonsex gut auch in einer kleinen Studentenbude möglich ist. Was hier zählt, ist zuhören zu können, und gleich zu merken, was der Kunde will.

 

 

Wie also mit Telefonsex Geld zu verdienen?

Der wird in der Regel irgend einen Fetisch haben, damit muss man klar kommen können, auch wenn einen der völlig kalt lässt. Gut, er kommt am schnellsten, wenn er sich vorstellt, dass die Frau Leder trägt, auch wenn sie real den kuscheligen alten Jogginganzug anhat. Telefonsex ist das Geschäft mit der Phantasie, nicht mit einem echten Menschen. Ein Nebenverdienst mi Telefonsex ist darum auch prima für alle, die in einer festen Beziehung sind. Untreu wird man ja nicht, wenn man ein bisschen mit dem Anrufer über scharfe Sachen plaudert, oder? Dieser Job ist wie jeder andere, wo man sich auf Kunden komplett einstellen muss, nur sehr viel besser bezahlt!

Fast jeder Anrufer hat etwas, was er lieber nicht mit seiner Frau oder Freundin macht, darauf muss man sich einstellen. Aber, wie gesagt, ist ja nicht echt, der Kontakt, und der Mann soll seine Phantasien ruhig einmal ausbreiten dürfen. Und die Dame am anderen Ende geht eben 100% darauf ein, auch auf solche Sachen wie Sex mit Tieren oder mit seiner Oma. Wenn ihn das antörnt, dann soll er sich darüber eben unterhalten können. Die Hauptsache ist, dass er kommt und wieder kommt. Das muss man als Ziel im Kopf haben, einen Kunden zu gewinnen, der weiß, dass er am anderen Ende jemanden hat, der alle seine Schweinereien voll versteht.

Wie viel Geld man mit Telefonsex verdienen kann:

Und nicht nur das, er kriegt das zu hören, was ihn antörnt, was ihn ganz schnell dahin bringt, wo er hin will. Das merkt man dann am Hörer schon, wenn es vorbei ist. Solch ein Nebenverdienst mi Telefonsex ist gar nicht so uninteressant, denn dabei lernt man auch eine Menge über Menschen und auch darüber, wie man mit jemandem sprechen muss, den man gar nicht sieht. Sehr nützlich für den späteren Job, diese Kundenbezogenheit. Ein Nebenverdienst mi Telefonsex ist darum auch ideal, um sich ordentlich Geld für das Studium zu verdienen. Man profitiert dabei also doppelt.

Kommentare deaktiviert für Sex sells: wie man mit Erotik Geld verdient

Sex sells: wie man mit Erotik Geld verdient

| Allgemein | 17. Januar 2012

Geldherrin und Geldsklave

Sex sells – genau aus diesem Grunde nutzt die Wirtschaft beispielsweise in ihrer Werbung entsprechende Möglichkeiten aus. Doch nicht nur einzelne Konzerne können hiermit ihren Produktabsatz entsprechend steigern, sondern auch Sie können mit Sex Geld verdienen. Im Grunde genommen ist dies sogar einfacher als gedacht und vor allen Dingen immer auch in der eigenen Hand, wie weit der Einzelne hierbei gehen mag. Selbstverständlich bietet gerade das Thema Sex und Erotik unterschiedlichste Möglichkeiten hierbei, doch kann auch auf eine freche, witzige und interessante Art hierbei Geld verdient wird, ohne das es für den Nebenjob gleich bis zum Äußersten kommen muss.

 

 

 

Wie mit Sex und Erotik viel Geld verdienen?

Mit Sex Geld verdienen zu wollen ist nur eine Frage der richtigen Möglichkeit. Hierbei sollten Sie sich nicht nur von den Angeboten leiten lassen, sondern vielmehr auch sehr genau darauf achten, dass unterschiedlichste Möglichkeiten und deren Umsetzung auch zum eigenen Charakter passen, um auf Dauer mit dieser Art des Nebenjobs entsprechend glücklich sein zu können. Die Frage nach den Möglichkeiten ist dabei weit gegriffen, denn angefangen vom Foto- und Aktmodell bis hin zu Liveshows im Internet oder dem Drehen erotischer Videos ergibt sich eine wahrlich sehr große Option und Möglichkeit hierüber entsprechend Geld zu verdienen. Natürlich besteht hierbei die Notwendigkeit 18 Jahre und älter zu sein, doch versteht sich dies beim Geld verdienen durch Sex sicherlich von selbst.

Geld verdienen mit sexy Fotos und erotischen Videos:

Fotos und Videos sind die Optionen, bei denen der erotische Nebenjob sicherlich eine Menge an Spaß bereithalten und mit sich bringen kann. Dabei kann es sich um Fotografien der eigenen Person in erotischen Dessous oder nackt handeln oder aber auch um Fetisch Fotografien, welche eine Person beispielsweise in Lack und Leder zeigt. Doch damit nicht genug. Natürlich bietet auch das bewegte Video hierbei entsprechende Möglichkeiten. Diverse Plattformen im Internet bieten die Option eigene erotische Videos einzustellen, welche von anderen Personen beim Ansehen bezahlt werden müssen, so dass hierüber Einnahmen erzielt werden können. Dabei bleibt die Handlung vollkommen Ihnen überlassen, so dass nicht nur ein kecker und frecher Striptease die Kasse klingeln lassen kann, sondern beispielsweise auch die neuen High Heels und das Ausprobieren dieser Schuhe samt Strapsen mit Sicherheit ihre Fans finden kann.

Eigene Erotik Live Shows im Internet

Mit Sex Geld verdienen ist im Internet auch durch Live Shows möglich. Ein Internetzugang, eine Webcam mit Mikrophon und schon kann es losgehen. Die Handlung bestimmen hierbei Sie und dank diverser Möglichkeiten der Verbreitung oder Anmeldung in den entsprechenden Portalen gibt es auch unterschiedlichste Ansätze und Verdienstmöglichkeiten zu beachten. Frech, Sexy und dabei sehr erotisch kann hierbei Geld verdient werden, denn jeder Zuseher bringt bares Geld mit sich.

 

Unser Fazit:

 

Mit Sex Geld verdienen zu wollen ist keine Utopie. Für jeden Typ kann hierbei ein entsprechender Nebenverdienst generiert werden.

Kommentare deaktiviert für Nebenjob als Domina

Nebenjob als Domina

| Allgemein | 17. Januar 2012

Dominanz ist nicht einfach nur eine Charaktereigenschaft, sondern kann auch zu einem Fetisch werden. Wer beim Sex gerne den Partner dominiert und den Ton angibt, wird bei einem devoten Partner Erfolg haben, bei einem ebenfalls dominanten Partner aber nicht auf Gegenliebe stoßen. Mit einem Nebenjob als Domina kann man sich nicht nur ein attraktives zweites Standbein schaffen, sondern lernt einen Fetisch Bereich kennen, der größer ist als es die eigenen Vorstellungen glauben lassen. Mit einem Nebenverdienst als Domina kann man nicht von Prostitution sprechen, da der körperliche Kontakt mit dem Sklaven sich eher auf wenig sexuelle Handlungen, sondern rein auf die Dominanz über den Sklaven beschränkt.

 

Was muss man beim Job als Domina machen?

Domina Nebenjob

Geld verdienen im Nebenjob als Domina

 

 

Wie weit man selbst beim Nebenjob gehen möchte und ob man Körperlichkeiten mit dem Untergebenen zulässt, obliegt der eigenen Vorstellung. Zu einem Nebenverdienst als Domina gehört ein dominantes Auftreten und das Verlangen, einen Menschen zu beherrschen und als Sklaven zu behandeln. Hierfür gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten und vor allem, im Bereich Job als Domina auch sehr verschiedene Sparten. Von der Möglichkeit, den Sklaven in alter guter SM Manier mit der Peitsche oder Reitgerte zu züchtigen, bis zur Vorführung oder Keuschhaltung, aber auch in härteren Genres, in denen der Sklave wirklich willenlos und schamlos zur Befriedigung der eigenen Lust benutzt wird.

Der Nebenverdienst als Domina:

Wer sich für einen Nebenverdienst als Domina entscheidet, sollte die Rolle der Domina nicht nur spielen, sondern leben. Ein Mensch, der mit Leib und Seele Sklave ist und sich devot und masochistisch einer Domina unterwirft, erwartet eine authentische Person und keine Domina, die halbherzig Geld mit ihren Handlungen verdienen möchte. Reale Sklaven erkennen sehr schnell, wie weit es sich bei der Dominanz um einen Fetisch handelt. Neben dem benötigten Equipment und der Liebe zum Unterdrücken auf erotischer Ebene, in einigen Fällen aber auch zur Sklavenhaltung in der modernen Zeit, gehört auch das richtige Outfit.

Wie man als Domina richtig Geld verdient

Beim Domina Nebenjob spielen Lack und Leder, aber auch Latex eine wichtige Rolle. Die Domina präsentiert sich nie nackt vor ihrem Sklaven, sondern ist immer sehr herrschaftlich und überlegen, aber auch erotisch und unwiderstehlich gekleidet. Eine strenge Frisur mit straff nach hinten gekämmten Haaren unterstützt den Look und strahlt die Macht aus. Da die SM Sparte sehr groß ist und es zahlreiche Anhänger gibt, kann man mit einem Nebenverdienst als Domina eine Menge Geld verdienen. Diskretion und ein Codewort, welches der Sklave gebrauchen darf, bestimmen alle sexuellen Handlungen und Spiele, die jederzeit per Codewort enden können.

Kommentare deaktiviert für Studentin Webcam

Studentin Webcam

| Allgemein | 16. Januar 2012

Private Studentinnen Livecams


Sexuell offene Studentinnen haben eine ganze Reihe von Möglichkeiten, gutes Geld zu verdienen und neben dem Studium einen lukrativen Nebenjob zu betreiben. Eine Option wäre beispielsweise die Arbeit vor einer Livecam.

Weiter lesen ›

Kommentare deaktiviert für Studentin Job – Escort nach der Uni

Studentin Job – Escort nach der Uni

| Allgemein | 15. Januar 2012

Escort nach der Uni

Viele Studentinnen sind auf der Suche nach einem Job, den sie problemlos mit dem Uni-Leben verbinden können. Nicht jede Studentin hat das Glück, wohlhabende Eltern zu haben, und auch Bafög ist nicht immer ausreichend.

Weiter lesen ›

Kommentare deaktiviert für Bafög aufbessern leicht gemacht

Bafög aufbessern leicht gemacht

| Allgemein | 15. Januar 2012

Finanzieller Kraftakt Studium
Obwohl die meisten Bundesländer die vor wenigen Jahren eingeführten Studiengebühren bereits wieder abgeschafft haben, bleibt die Hochschulausbildung ein teurer Luxus, der nicht wenige Studenten vor finanzielle Schwierigkeiten und Probleme stellt.

Weiter lesen ›

Kommentare deaktiviert für Telefonsex nach der Uni

Telefonsex nach der Uni

| Allgemein | 15. Januar 2012

Studentin Job – Telefonsex nach der Uni

Als Studentin ist man für jeden Job dankbar, den man mit der Universität vereinen kann und der etwas zusätzliches Geld in die Haushaltskasse bringt. Da unsere heutige Gesellschaft vieles lockerer sieht, als man es noch vor 10 Jahren

Weiter lesen ›

Kommentare deaktiviert für Nacktputzen als Nebenjob

Nacktputzen als Nebenjob

| Allgemein | 15. Januar 2012

Seit der Einführung der Studiengebühren suchen immer mehr Studentinnen nach einem lukrativen Nebenjob, um einigermaßen gut durch die Studienzeit zu kommen. Wie wäre es mit Nacktputzen als Nebenjob? Das Geschäft rund um das Nacktputzen boomt in den letzten Jahren. Von Männern, die die Arbeit in den Wohnungen nackt verrichtet haben, hat man schon viel gehört und sie haben sich seit Jahren schon in diesem Nebenjob etabliert. Nun gibt es aber auch immer mehr Frauen, die sich diese Art der Erwerbstätigkeit ausgesucht haben.

Nacktputzen statt Arbeitslosigkeit

Dieser Job läuft im Rahmen eines 400 Euro Jobs ab und wird durch Agenturen in ganz Deutschland vermittelt. Dabei handelt es sich nicht um eine Sex-Dienstleistung sondern lediglich um erotisches Putzen. Die Grundvoraussetzung sind ein schöner und gepflegter Körper und der Mut zur Nacktheit. Natürlich sollte man zudem auch wissen, wie man Fenster reinigt und einen Staubsauger bedient. Eventuelle sexuelle Leistungen sind freiwillig und in der Vermittlung nicht vorgesehen. Wenn man also offen gegenüber den Wünschen anderer Menschen ist, sich gerne nackt zur Schau stellt und sich schön fühlt, dann sollte man sich bei einer dieser Agenturen bewerben. Natürlich sollte man gegenüber dem ein oder anderen „Ausrutscher“ der Kunden auch sehr tolerant sein, denn nicht jeder Kunde hält sich unbedingt an die Anweisungen. Wenn man energisch klar macht, wie weit man gehen will, dann sollte das schon klappen.

Eine Marktlücke bei den Nebenjobs

Nacktputzen als Nebenjob

Nacktputzen als Nebenverdienst

Die Agenturen haben eine echte Marktlücke aufgetan, denn der Job als Nacktputzer boomt. Die Zahlungen, die von den Agenturen vorgenommen werden, sind unterschiedlich, deshalb sollte man sich vorher genauestens erkundigen. Und immer daran denken, es geht nicht um Sex, sondern um erotisches zur Schau stellen und Spaß haben, mit dem Nebeneffekt des Putzens.

Was Männer schon seit Jahren können, können Frauen doch auch!

Wenn Sie sich Ihres schönen, gepflegten, sauberen Körpers bewusst sind und eventuell etwas nudistisch veranlagt sind, dann sollten Sie diese Art von Nebenjob für sich in Erwägung ziehen. So kann man mit seiner Neigung und der nötigen Portion Spaß sehr leicht eine Menge Geld verdienen. Es wird zukünftig bestimmt nicht nur beim Nacktputzen bleiben, sondern es werden auch andere Tätigkeiten nackt angeboten werden. So, wie es die skurrilsten Wünsche der Kunden verlangen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot.

Kommentare deaktiviert für Gute Studentinnen Jobs

Gute Studentinnen Jobs

| Allgemein | 14. Januar 2012

Studentinnen Jobs in Deutschland

Weibliche Studierende in Deutschland können sich glücklich schätzen, wenn sie einen finanziellen Hintergrund haben, der ihnen erlaubt frei von finanzielle Sorgen sich nur aufs Studium zu konzentrieren. Doch nicht jede Studentin hat reiche Eltern oder einen gutverdienenden…

Weiter lesen ›

Kommentare deaktiviert für Nebenjob als Geldherrin

Nebenjob als Geldherrin

| Allgemein | 9. November 2011

Geldherrin und Geldsklave

Der Nebenjob als Geldherrin kann sich durchaus als rentable Verdienstmöglichkeit erweisen. Ab einer monatlichen, regelmäßigen Überweisung von 50 Euro kann ein Zahlsklave der Geldherrin seine Zuneigung zeigen. Jede Entscheidung, mehr als 50 Euro zu überweisen, trifft allein der Zahlklave.

Kommt es allerdings zu einem sehr vertrauten Verhältnis zwischen Geldherrin und Zahlklave, überlässt der Zahlsklave unter Umständen auch die komplette Kontogewalt seiner Geldherrin. Diese ist dann in der Lage, über alle finanziellen Mittel des Zahlsklaven zu bestimmen und sich nach Belieben daran zu bedienen. Eine verantwortungsvolle Geldherrin achtet allerdings trotzdem darauf, dass ihr Zahlsklave keine finanziellen Schwierigkeiten bekommt und seine Existenz nicht gefährdet wird. Doch nicht nur Bargeld kann der Nebenjob als Geldherrin einbringen, auch kostbare Geschenke werden oft als „Zahlungsmittel“ von Zahlsklaven verwendet, die eine Geldherrin dann ebenfalls durchaus erfreuen können.

Der Geldsklave:

Nachdem ein Zahlsklave an seine Geldherrin heran getreten ist (dies erfolgt meist durch eine schriftliche Bewerbung), kann diese nach Begutachtung seiner Bewerbung und des Bewerbungsgeschenks theoretisch den ersten Zahlungsbefehl ausprechen. An dieser Stelle beginnt dann die „Beziehung“ zwischen Geldherrin und Zahlsklave. Die Erwartungen der Zahlsklaven sind ganz unterschiedlich und eine Geldherrin wird immer bemüht sein, so viele Zahlsklaven, als möglich zu besitzen. Somit sind auch die Aufgaben im Nebenjob als Geldherrin sehr unterschiedlich, da jeder Zahlsklave selbstverständlich auch eine individuelle Persönlichkeit besitzt, bei der es gilt – heraus zu finden, welche Anweisungen oder Handlungsweisen ihn dazu bewegen, auch zukünftig seiner Geldherrin finanzielle Zuwendungen zukommen zu lassen.

Was man als Geldherrin macht:

Geldsklave und Geldherrin

Nebenverdienst als Geldherrin mit Geldsklaven

Meist sind es sexuelle Hintergründe, die einen Zahlsklaven zu einer Geldherrin führen. Im Nebenjob als Geldherrin befriedigt eine Frau in erster Linie das Bedürfnis eines Zahlsklaven, sich in finanziellen Angelegenheiten dominieren zu lassen. Ein Zahlsklave zieht seine Befriedigung aus der Vorstellung, dass seine Geldherrin auf seine Kosten ein angemessenes Leben führen kann und er gern dafür sorgt, dass sie zufrieden gestellt ist. Das Ziel eines Zahlsklaven ist meist – irgendwann einmal einen realen Kontakt zu seiner Geldherrin zu bekommen, bei welchem er tatsächlich von ihr dominiert und gedemütigt wird. Die Geldherrin muss es also verstehen, mit dem Zahlsklaven durch die Erfüllung seiner Wünsche und die Befriedigung seiner individuellen Vorstellungen eine intensive emotionale Bindung aufzubauen, die ihn bis zu einem realen Termin und darüber hinaus Zahlungen an die Geldherrin leisten lässt.

Der Verdienst als Geldherrin

Wenn eine Frau einen Mann gern dominiert und aus seinem devoten Verhalten ihre Befriedigung ziehen kann, wenn sie ihren ganz eigenen Stil hat und bereit ist, ihre Identität preis zu geben und ihrem Zahlsklaven bei Bedarf zu beweisen, dann kann sie durchaus den Nebenjob als Geldherrin ausüben. Da die Kontakte überwiegend über das Internet geknüpft werden, sollte sie sich einen professionellen Internetauftritt zulegen, um sich zu präsentieren. Auch Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft, dem Zahlsklaven im Gegenzug seine Wünsche zu erfüllen, sollten vorhanden sein.

Kommentare deaktiviert für Geld verdienen mit Geldsklaven

Geld verdienen mit Geldsklaven

| Allgemein | 7. Dezember 2009

Es gibt kein Geheimrezept auf dem Weg zur Geldherrin. Man muss sich keine eigene Homepage zulegen oder gar Realtreffen absolvieren. Es gibt verschiedene Foren, auf denen man sich als Geldherrin registrieren kann. Der große Vorteil hierbei ist, dass die eigene Identität geschützt bleibt und die finanzielle Abwicklung über einen Dritten erfolgt. Grundvoraussetzung zu einer erfolgreichen Existenz als Geldherrin sind gute Fotos und eine Webcam.

Wie man mit Geldsklaven Geld verdienen kann:

Geldsklave und Geldherrin

Nebenverdienst als Geldherrin mit Geldsklaven

Für Geldsklaven ist eine genaue Vorstellung zum Aussehen der Geldherrin besonders wichtig, da sie wissen möchten, wem sie ein luxuriöses Leben finanzieren. Hat man sich ein möglichst genaues Profil zugelegt, kann es losgehen. Die erste Verbindung zu einem Geldsklaven erfolgt häufig über einen Chat oder eine Mail. Hat er seine Gelddomina einmal ausgewählt, hält diese Verbindung oft Monate oder gar Jahre. Anweisungen zur Zahlung erhält der Sklave per Video, Mail oder Cam.

Was macht man mit Geldsklaven?

Geldsklaven sind Menschen, die einen Lustgewinn erzielen, indem sie ihrer Geldherrin einen finanziellen Status verschaffen. Sie erwarten dafür keine Gegenleistung. Allein die Vorstellung, dass ihre Herrin sich mit ihrem Geld ein Paar Edelschuhe, einen Urlaub oder einen Abend in der Cocktailbar finanziert, ist ihre Befriedigung. Natürlich möchten sie im Gegenzug ihre Domina ein wenig kennenlernen. Sie möchten ihren Körper sehen und ihre Stimme hören, damit sie wissen, wer ihr Geld gerade verprasst. Der Zahlsklave läßt seiner Herrin nicht nur Geld sondern auch teure Geschenke zukommen. Die Geldherrin läßt ihren Sklaven wissen, wann sie von ihm welches Geschenk oder welchen Betrag erwartet. Der Sklave erfüllt ihr dann diesen Wunsch, auch wenn er selbst sich dies nicht leisten kann. Die Herrin sollte dem Sklaven im Nachgang ein Foto oder ein kurzes Filmchen zukommen lassen, auf dem er sehen kann, was diese sich von seinem Geld geleistet hat.

Fazit: Für wen sich der Nebenverdienst mit Geldsklaven eignet

Der Nebenverdienst mit Geldsklaven eignet sich für alle, die eine dominante Seite haben. Man muss in der Lage sein, seinem Sklaven Anweisungen zu geben und ihn zu kontrollieren. Außerdem ist es wichtig, ihn ab und zu mit Nichtachtung zu strafen. Neben der Dominanz ist es jedoch wichtig, ethische Grundsätze einzuhalten. So sollte man sich ein Bild über die finanzielle Situation des Sklaven machen, um zu vermeiden, dass dieser sich selbst durch das Ausleben des Fetischs ruiniert. Wenn dieser kein Geld mehr hat und nicht in der Lage ist, mehr zu verdienen, sollte man die Verbindung auflösen, bevor er sich verschuldet. Dieser Verantwortung sollte sich jede Geldherrin bewusst sein. Außerdem sollte die Arbeit als Herrin Spaß machen und nicht nur durch das Geld motiviert sein. Man braucht Zeit, um schöne Fotos zu machen und seine Geldsklaven zum Zahlen zu erziehen. Ein Internetzugang mit Webcam und eine gute Digitalkamera sind Voraussetzung, um als Gelddomina Fuß zu fassen.

Heutige populäre Anzeigen

From the Blog

  • getragene Slips Automat

    Japans Automaten für getragene Slips

    von auf 22. November 2016 - Kommentare deaktiviert für Japans Automaten für getragene Slips

    Japan zählt schon lange als wahrer Vorreiter für skurrile Trends und erotische Ideen. An fast jeder Ecke des Landes sind Automaten aufgestellt. Hier bekommen Ku...

  • Getragene Kleidung

    Getragene Kleidung verkaufen

    von auf 26. Oktober 2016 - Kommentare deaktiviert für Getragene Kleidung verkaufen

    Gebrauchte Unterwäsche und andere sexy Kleidung verkaufen um damit Geld zu verdienen - Viele denken dabei ja zuerst einmal an Prostitution, finden das verwerfli...

  • Getragene Socken

    Getragene Socken verkaufen

    von auf 9. Oktober 2016 - Kommentare deaktiviert für Getragene Socken verkaufen

    Getragene Socken lösen bei vielen Männern unterschiedlicher Altersklassen ein starkes Bedürfnis aus. Nicht nur, dass dreckige Söckchen von heißen Frauen stammen...

  • Schnell an Geld kommen: so geht`s

    von auf 5. Oktober 2016 - Kommentare deaktiviert für Schnell an Geld kommen: so geht`s

    Viele Menschen interessieren sich für Möglichkeiten, um schnell an Geld kommen zu können. Fix und nebenbei soll ein lukratives Nebeneinkommen aufgebaut werden. ...

  • Geld verdienen zuhause

    Geld verdienen von zuhause: seriöse Mögl...

    von auf 21. September 2016 - Kommentare deaktiviert für Geld verdienen von zuhause: seriöse Möglichkeiten

    Für viele Menschen, besonders für Arbeitslose, für Geringverdiener oder für Rentner stellt sich regelmäßig und immer wieder die Frage, ob ein Geld verdienen von...